Dienstleistungen - 23886-2017

21/01/2017    S15    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Köln: Betrieb von Kantinen

2017/S 015-023886

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Westdeutscher Rundfunk Köln
Postanschrift: Appellhofplatz 1
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: zentraler.einkauf-110@wdr.de
Fax: +49 221220-5870

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wdr.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://prego-vergabeplattform.prhos.com/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-159ac92a8f8-71489f036a3b2f76
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Medien

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kantinenleistungen Köln-Innenst., Köln-Bocklemünd,Düsseldorf.

Referenznummer der Bekanntmachung: ZE-110-01/16
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
55512000 Betrieb von Kantinen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 1: Kantinenleistungen Köln-Innenstadt,

Los 2: Kantinenleistungen Köln-Bocklemünd,

Los 3: Kantinenleistungen Düsseldorf.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Köln-Innenstadt

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55512000 Betrieb von Kantinen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen handelt es sich um die Mitarbeiterverpflegung des Standorts Köln-Innenstadt. Zielsetzung der Aus-schreibung ist die bestmögliche Verpflegung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung von Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Erwartet wird konkret

— Versorgung der Mitarbeiter, Kunden und Gäste mit einem gesunden und ausgewogenen Speisenangebot,

— hohe Service- und Produktqualität über alle Leistungsbereiche,

— hohe Zufriedenheit der Nutzer,

— Erfüllung gesetzlicher Betreiberverantwortungspflichten,

— wirtschaftliche Betriebskosten.

Der zukünftige Dienstleister soll eine reibungslose Übernahme des Betriebs ab dem 1. Februar 2018 sicherstellen.

Die Bewirtschaftung der betriebsgastronomischen Einrichtungen für den Westdeutschen Rundfunk Köln, Anstalt des öffentlichen Rechts, nachfolgend als WDR bezeichnet, konzentriert sich im LOS I auf den Standort Köln-Innenstadt mit folgenden Lokationen:

— Betriebsrestaurant in den WDR Arkaden, Elstergasse 2,

— Casino in den WDR-Arkaden, Elstergasse 2,

— Kiosk im Funkhaus am Wallrafplatz 5,

— Konferenzservice und Sonderveranstaltungen.

Ggf. ist als weitere Lokation ein Kiosk im Vierscheibenhaus, Appellhofplatz1, zu bewirtschaften. Die Entscheidung darüber wird den Bietern rechtzeitig im Laufe des Verhandlungsverfahrens mitgeteilt.

Den insgesamt ca. 3.400 Mitarbeitern, die in dem Gebäudekomplex des WDRs arbeiten, stehen das Betriebsrestaurant und das Casino für die Mittagsverpflegung in den WDR Arkaden im 1. Obergeschoss zur Verfügung. Darüber hinaus wird den Mitarbeitern im Kiosk im Funkhaus eine ganztägige Versorgung mit Backwaren, Snacks und Getränken geboten.

Der relevante Leistungsumfang umfasst ausschließlich Cateringleistungen. Hierunter fallen vor allem folgende Leistungen:

— Beschaffung von Waren,

— Produktion und Abgabe von Speisen und Getränken,

— Spülbereiche,

— Dokumentation und Berichtswesen,

— Betriebsführung,

— Gastkommunikation.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2018
Ende: 31/01/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

3 x 1 Jahr.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Köln-Bocklemünd

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55512000 Betrieb von Kantinen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen handelt es sich um die Mitarbeiterverpflegung des Standorts Köln-Bocklemünd. Zielsetzung der Ausschreibung ist die bestmögliche Verpflegung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung von Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Erwartet wird konkret

— Versorgung der Mitarbeiter, Kunden und Gäste mit einem gesunden und ausgewogenen Speisenangebot,

— hohe Service- und Produktqualität über alle Leistungsbereiche,

— hohe Zufriedenheit der Nutzer,

— Erfüllung gesetzlicher Betreiberverantwortungspflichten,

— wirtschaftliche Betriebskosten.

Der zukünftige Dienstleister soll eine reibungslose Übernahme des Betriebs ab dem 1. Februar 2018 sicherstellen.

Die Bewirtschaftung der betriebsgastronomischen Einrichtungen im LOS II bezieht sich auf den Standort Köln-Bocklemünd mit folgenden Lokationen:

— Betriebsrestaurant auf dem WDR-Außengelände Bocklemünd, Freimersdorfer Weg 6,

— Pausenzone (Cafeteria) im Komplex des Beitragsservices von ARD, ZDF und Deutschlandradio (ehemals GEZ),

— Konferenzservice und Sonderveranstaltungen.

Die betriebsgastronomischen Einrichtungen aus LOS II werden durch eine Kantinenbetriebsgemeinschaft – bestehend aus dem WDR und dem Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio – geführt. Die Ausschreibung des LOS II erfolgt federführend durch den WDR in Vertretung der Kantinenbetriebsgemeinschaft. Auftraggeber und Vertragspartner für das LOS II wird die Kantinenbetriebsgemeinschaft, vertreten durch den WDR.

Den insgesamt ca. 1.600 Mitarbeitern, die in dem Gebäudekomplex des WDR und des Beitragsservices arbeiten, steht das Betriebsrestaurant für die Mittags- und Zwischenverpflegung auf dem Außengelände im Erdgeschoss zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der Beitragsservice seinen Angestellten im Sicherheitsbereich in der Pausenzone eine ganztägige Versorgung mit Backwaren, Snacks und Getränken an.

Der relevante Leistungsumfang umfasst ausschließlich Cateringleistungen. Hierunter fallen vor allem folgende Leistungen:

— Beschaffung von Waren,

— Produktion und Abgabe von Speisen und Getränken,,

— Spülbereiche,

— Dokumentation und Berichtswesen,

— Betriebsführung,

— Gastkommunikation.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2018
Ende: 31/01/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

3 x 1 Jahr.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Düsseldorf

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
55512000 Betrieb von Kantinen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen handelt es sich um die Mitarbeiterverpflegung des Standorts Düsseldorf. Zielsetzung der Ausschreibung ist die bestmögliche Verpflegung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung von Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit. Erwartet wird konkret

— Versorgung der Mitarbeiter, Kunden und Gäste mit einem gesunden und ausgewogenen Speisenangebot,

— hohe Service- und Produktqualität über alle Leistungsbereiche,

— hohe Zufriedenheit der Nutzer,

— Erfüllung gesetzlicher Betreiberverantwortungspflichten,

— wirtschaftliche Betriebskosten.

Der zukünftige Dienstleister soll eine reibungslose Übernahme des Betriebs ab dem 1. Januar 2018 sicherstellen.

Die Bewirtschaftung der betriebsgastronomischen Einrichtungen für den Westdeutschen Rundfunk Köln, Anstalt des öffentlichen Rechts, nachfolgend als WDR bezeichnet, konzentriert sich im Los III auf den Standort Düsseldorf mit folgenden Lokationen:

— Betriebsrestaurant im Funkhaus Düsseldorf, Stromstraße 24

— Konferenzservice und Sonderveranstaltungen.

Den insgesamt ca. 350 Mitarbeitern, die im Funkhaus arbeiten, steht das Betriebsrestaurant für die Mittagsverpflegung im Erdgeschoss zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Betriebsrestaurant eine ganztägige Versorgung mit Backwaren, Snacks und Getränken an.

Der relevante Leistungsumfang umfasst ausschließlich Cateringleistungen. Hierunter falen vor allem folgende Leistungen:

— Beschaffung von Waren,

— Produktion und Abgabe von Speisen und Getränken,

— Spülbereiche,

— Dokumentation und Berichtswesen,

— Betriebsführung,

— Gastkommunikation.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2018
Ende: 31/12/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

3 x 1 Jahr.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Höchstzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Teilnahmebroschüre.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß Teilnahmebroschüre.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Gemäß Teilnahmebroschüre.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/02/2017
Ortszeit: 15:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland – Spruchkörper Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der WDR weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem WDR nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem WDR gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem WDR gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des WDR, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB entnommen werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Die unter Ziffer I.1) genannte Stelle
Ort: Köln
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/01/2017