Dienstleistungen - 241449-2020

25/05/2020    S100    Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Zella-Mehlis: Schneeräumung

2020/S 100-241449

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr Ref. 45, Region Südwest
Postanschrift: Am Köhlersgehäu 6
Ort: Zella-Mehlis
NUTS-Code: DEG0B Schmalkalden-Meiningen
Postleitzahl: 98544
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: poststelle45@tlbv.thueringen.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.thueringen.de/th9/tlbv/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=329610
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Kommunikation erfolgt bis einschließlich Übermittlung der Ergebnisse der Angebotsöffnung (Vergabeunterlagen, Anfragen, Nachsendungen und Angebotsabgabe) über die v.g. Internet-Adresse der Vergabeplattform
Ort: s. o.
NUTS-Code: DEG01 Erfurt, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
E-Mail: entfaellt@entfaellt.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.evergabe-online.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=329610
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Winterdienst und Störungsbeseitigung 2020-2025

Referenznummer der Bekanntmachung: 152-0074/20-D-OV-45
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90620000 Schneeräumung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Winterdienst und Störungsbeseitigung auf Bundes- u. Landesstraßen im Landkreis Sonneberg.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45233290 Installation von Straßenschildern
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0H Sonneberg
Hauptort der Ausführung:

Freistaat Thüringen, Landkreis Sonneberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

5 Jahre Winterdienst/Störungsbeseitigung auf Bundes- und Landesstraßen im LK Sonneberg.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

AZ: 152-0074/20-D-OV-45

Projektnummer oder -referenz: 34207103-00

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes;

— dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit des Bewerbers in Frage stellen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben/Einzelnachweise,

— ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde;

— ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;

— dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterliegen;

— entsprechender Berufshaftpflichtversicherungsdeckung über mindestens 5 Mio. EUR im Einzelfall bzw. eine autorisierte Erklärung des Versicherungsgebers über einen entsprechenden Versicherungsabschluss bei Auftragserteilung;

— des Umsatzes des Unternehmens bezüglich Winterdienstleistungen auf dem klassifizierten Straßennetz (Bundes-, Landes- oder Kreisstraßen) und Leistungen zur Störungsbeseitigung, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (geforderter Mindestjahresumsatz sowie geforderter Mindestjahresumsatz im Tätigkeitsbereich jeweils 1 000 000,00 EUR).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben/Einzelnachweise,

1. Angabe mindestens je einer Referenz aus den letzten 3 Geschäftsjahren zu Winterdienstleistungen auf dem klassifizierten Straßennetz (Bundes-, Landes-, oder Kreisstraßen) sowie zu Leistungen der Störungsbeseitigung mit Angabe der jeweiligen Auftraggeber, der Rechnungswerte, der betreuten Netzlängen sowie der Leistungszeiträume, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind,

2. Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufs- bzw. Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal. Kraftfahrer sind ebenfalls separat aufzuführen,

3. Verfügbarkeitsnachweis über eine:

— Mindeststreusalzmenge von 1000 t/WD-Saison;

— Mindeststreusalzlagerkapazität von 1 000 t;

— Mindestsolelagerkapazität von 30 t.

4. Anzeige bei bzw. Zustimmung (ggf. Bescheid) der Unteren Wasserbehörde zur Lagerung von Streusalz/Sole für sämtliche Standorte,

5. Nachweis der Berufserfahrung im Winterdienst auf Bundes-, Landes-, Kreisstraßen,

6. Nachweis der technischen Ausstattung des Bieters und der aU (NU) mit Winterdienstfahrzeugen und -technik zur Betreuung sämtlicher Routen,

7. Routenplanung Winterdienst - Kartendarstellung und tabellarische Übersicht,

8. Bestätigung der NOVASIB GmbH, dass die Leistungserfassung des Winterdienstes via MBDE zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gewährleistet ist,

9. Qualifikation der zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gem. MVAS bzw. gleichwertiger Nachweis bei ausländischen Bietern (Nachweis nicht älter als 5 Jahre).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Nachweis der Berufserfahrung im Winterdienst auf Bundes-, Landes-, Kreisstraßen für das für die Einsatzleitung vorgesehene Personal sowie von mindestens 50 % der vorgesehenen Kraftfahrer, die für die Ausführung des Winterdienstes benötigt werden. Die Kraftfahrer müssen für mindestens eine Winterdienstsaison ein mit Frontpflug und Streuautomat ausgerüstetes Winterdienstfahrzeug (zulässiges Gesamtgewicht über 7,5 t) geführt haben.

2. Nachweis der technischen Ausstattung des Bieters und der aU (NU) mit Winterdienstfahrzeugen und -technik zur Betreuung sämtlicher Routen. Die technische Ausstattung ist für Umlaufzeiten von max. 3 Stunden bei FS 30 (2 Stunden bei Dringlichkeit 1) zu bemessen und deren Einhaltung nachzuweisen. Darüber hinaus ist ein zusätzliches Winterdienstfahrzeug, ein rotierendes Schneeräumgerät sowie ein Schaufellader nachzuweisen. Bei nicht vorhandener technischer Ausstattung ist deren rechtzeitige und vollständige Verfügbarkeit durch autorisierte Angebote zum Kauf, Leasing oder zur Miete nachzuweisen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme differenziert nach Leistungsperiode

Eine Bietergemeinschaft hat mit ihrem Angebot eine Erklärung aller Mitglieder in Textform abzugeben:

— in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt ist;

— in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist;

— das der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem Auftragsgeber rechtsverbindlich vertritt und

— dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Auf Verlangen der Vergabestelle ist eine von allen Mitgliedern bzw. fortgeschritten oder qualifiziert signierte Erklärung abzugeben.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/06/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/06/2020
Ortszeit: 10:00
Ort:

Erfurt

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Zum Eröffnungstermin keine Bieter oder deren Bevollmächtigte zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hinweis: Vergabe unterliegt den Regelungen des Thüringer Vergabegesetzes (ThürVgG)!

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt Vergabekammer
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr Referat 15, Recht und Vergabe
Postanschrift: Hallesche Straße 15
Ort: Erfurt
Postleitzahl: 99085
Land: Deutschland
E-Mail: strassenbau.vergabe@tlbv.thueringen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/05/2020