Dienstleistungen - 242014-2020

25/05/2020    S100    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-München: Übersetzungsdienste

2020/S 100-242014

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. über Vergabeportal eVergabe
Postanschrift: Hansastr. 27 c
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80686
Land: Deutschland
E-Mail: fraunhofer@deutsche-evergabe.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.fraunhofer.de

Adresse des Beschafferprofils: http://www.deutsche-evergabe.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Forschungsgesellschaft e. V.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Forschung und Entwicklung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Übersetzungsdienstleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: E_080_411079 Bon-wit
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79530000 Übersetzungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvertrag Übersetzungsdienstleistungen:

Die Fraunhofer-Gesellschaft schreibt einen Rahmenvertrag für einen Übersetzungs-Dienstleister für die Basissprachen Englisch (USA/GB), Spanisch und Französisch sowie weitere Sprachen aus. Die Übersetzungs-Dienstleistung wird von allen einzelnen Einheiten der Fraunhofer-Gesellschaft in Deutschland und international beansprucht. Diese sind die Zentrale in München, 69 Institute in Deutschland, 22 Büros im Ausland sowie 24 Allianzen und 8 Verbünde.

Aufgabe der Dienstleister ist es, sprachlich hochwertige Übersetzungen von Texten, die in unterschiedlichen Formaten eingesetzt werden, zu erstellen und diese unter den nachfolgend beschriebenen Anforderungen termingerecht zur Verfügung zu stellen. Dabei sind vor allem fachspezifische Terminologien zu beherrschen und anzuwenden.

Fortsetzung II.2.4) Beschreibung der Beschaffung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Bundesweit

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fortsetzung II.1.4) Kurze Beschreibung:

Ziel ist es, eine einheitliche Qualität von Texten in der Fraunhofer-Gesellschaft gegenüber unseren Zielgruppen sicherzustellen und somit dem Anspruch, die international führende Organisation für angewandte Forschung zu sein, zu entsprechen. Das gesprochene und geschriebene Wort ist das Produkt der Fraunhofer-Gesellschaft und muss demzufolge einen hohen Anspruch an Qualität aufweisen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Übersetzungs-Kompetenz aus den wirtschaftlichen und administrativen Fachgebieten / Gewichtung: 30 %
Qualitätskriterium - Name: Qualitätssicherungskonzept für die übersetzten Texte (zur Veröffentlichung, „ready to use“) / Gewichtung: 25 %
Qualitätskriterium - Name: Betreuungskonzept: Kapazitäten und Vorstellung der Abläufe/Prozesse zur Termineinhaltung evtl. inkl. einer 24-Stunden-Betreuung, KeyAccount / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 35 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Erweiterungsoption/Zusatzleistungen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Mit dem Teilnahmeantrag ist eine unterschriebene Geheimhaltungsvereinbarung abzugeben.

Hiermit heben wir das Verfahren gem. VGV §63 Abs 1 satz 2 „...sich die Grundlage des Vergabeverfahrens geändert hat...“ auf.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 182-372785
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Übersetzungsdienstleistungen

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

— Anforderung Unterlagen — erhältlich bei: Die Vergabeunterlagen können ausschließlich über das Vergabeportal der deutschen e-Vergabe unter www.deutsche-evergabe.de abgerufen werden.

— Bewerber unterliegen mit der Angebotsabgabe auch den Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote(§134 GWB).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabeprüfstelle des BMBF Referat Z 23
Postanschrift: Heinemannstraße 2
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53175
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI 4.1 genannten Stelle gestellt werden. Bewerber/Bieter müssen Vergaberechtsverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Wir weisen ausdrücklich auf die Antragsfrist des §160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) hin. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden soll, werden vor dem Zuschlag gem. §134 GWB informiert.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V. über Vergabeportal eVergabe
Postanschrift: Hansastraße 27c
Ort: München
Postleitzahl: 80686
Land: Deutschland
E-Mail: einkauf@zv.fraunhofer.de

Internet-Adresse: http://www.fraunhofer.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/05/2020