Lieferungen - 242565-2020

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

25/05/2020    S100

Rumänien-Târgu Jiu: Teile für Bandförderer

2020/S 100-242565

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Societatea Complexul Energetic Oltenia S.A.
Nationale Identifikationsnummer: RO30267310
Postanschrift: Str. Alexandru Ioan Cuza nr. 5
Ort: Târgu Jiu
NUTS-Code: RO412
Postleitzahl: 210227
Land: Rumänien
Kontaktstelle(n): Grigorie Dadalau
E-Mail: daniel.burlan@ceoltenia.ro
Telefon: +40 372819712
Fax: +40 253227280/+40 252227281

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ceoltenia.ro

Adresse des Beschafferprofils: www.e-licitatie.ro

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://e-licitatie.ro/pub/notices/c-notice/v2/view/100096172
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://sicap-prod.elicitatie.ro/pub/notices/c-notice/v2/view/100081467
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gartlandrollen D5g-D3g und einfache Rollen

Referenznummer der Bekanntmachung: 30267310-2020-199.1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42419810
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Blitzketten und einfache Rollen sind erforderlich, um das Funktionieren von Hochleistungsausrüstungen, die Wartung von Wartungsprogrammen und die Erweiterung/Erweiterung von Gurtförderern zu gewährleisten. Die Beleuchtungsketten und Einzelrollen sind die Stütz- und Portionsfunktion von Gummimatten und beweglichen Halterungen (Walzen), um die Bewegung von Gummimatten zu gewährleisten.

Anzahl der Tage, bis zu denen die Wirtschaftsteilnehmer Klarstellungen beantragen können: 15 Tage vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote.

Zahl der Tage, an denen der Auftraggeber bei allen Ersuchen interessierter Wirtschaftsteilnehmer um Klarstellungen und/oder zusätzliche Informationen eindeutig und vollständig festhalten wird: am 10. Tag vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote.

Wir weisen darauf hin, dass der Auftraggeber alle von allen interessierten Wirtschaftsteilnehmern angeforderten Klarstellungen/Informationen innerhalb der oben genannten Frist einhalten wird.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 7 786 350.23 RON
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los I – Ghish D5G-D3G

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42419810
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: RO412
Hauptort der Ausführung:

Bergbaulaufbahnen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los I – Ghish D5G-D3G = 2 308 Bucati.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 3 181 405.40 RON
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei späteren Verträgen, die im ersten Jahr der Laufzeit geschlossen werden, wird der Einheitspreis, auf dessen Grundlage sie vergeben werden, nicht aktualisiert; dieser Preis bleibt der ursprüngliche Preis, der als Gewinner ermittelt wurde und auf dessen Grundlage die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde. Für die folgenden 12 Monate der Rahmenvereinbarung wird der Preis nach folgender Formel aktualisiert: Pa = Po x VPI, wobei: IP – diskontierter Preis, Po – der erfolgreiche Angebotspreis, unter dem die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde, IPC – Verbraucherpreisentwicklungsindex (insgesamt), mitgeteilt von INSSE. Die Entwicklung des VPI richtet sich nach dem Zeitraum zwischen dem Monat, in dem die Rahmenvereinbarung unterzeichnet wurde, einschließlich des 13. Monats nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung. Nach der Preisanpassung bleibt sie bis zum Abschluss der Rahmenvereinbarung fest.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los IV – Rolle D 159

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42419810
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: RO412
Hauptort der Ausführung:

Bergbaulaufbahnen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los IV – Rolle D 159 = 7 221 Bucati.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 982 581.10 RON
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei späteren Verträgen, die im ersten Jahr der Laufzeit geschlossen werden, wird der Einheitspreis, auf dessen Grundlage sie vergeben werden, nicht aktualisiert; dieser Preis bleibt der ursprüngliche Preis, der als Gewinner ermittelt wurde und auf dessen Grundlage die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde. Für die folgenden 12 Monate der Rahmenvereinbarung wird der Preis nach folgender Formel aktualisiert: Pa = Po x VPI, wobei: IP – diskontierter Preis, Po – der erfolgreiche Angebotspreis, unter dem die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde, IPC – Verbraucherpreisentwicklungsindex (insgesamt), mitgeteilt von INSSE. Die Entwicklung des VPI richtet sich nach dem Zeitraum zwischen dem Monat, in dem die Rahmenvereinbarung unterzeichnet wurde, einschließlich des 13. Monats nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung. Nach der Preisanpassung bleibt sie bis zum Abschluss der Rahmenvereinbarung fest.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los II – Roole D 63,5-D 89-D 108-D133

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42419810
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: RO412
Hauptort der Ausführung:

Bergbaulaufbahnen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los II – Rolle D 63,5-D 89-D 108-D133 = 2 229 Bucati.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 546 531.65 RON
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei späteren Verträgen, die im ersten Jahr der Laufzeit geschlossen werden, wird der Einheitspreis, auf dessen Grundlage sie vergeben werden, nicht aktualisiert; dieser Preis bleibt der ursprüngliche Preis, der als Gewinner ermittelt wurde und auf dessen Grundlage die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde. Für die folgenden 12 Monate der Rahmenvereinbarung wird der Preis nach folgender Formel aktualisiert: Pa = Po x VPI, wobei: IP – diskontierter Preis, Po – der erfolgreiche Angebotspreis, unter dem die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde, IPC – Verbraucherpreisentwicklungsindex (insgesamt), mitgeteilt von INSSE. Die Entwicklung des VPI richtet sich nach dem Zeitraum zwischen dem Monat, in dem die Rahmenvereinbarung unterzeichnet wurde, einschließlich des 13. Monats nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung. Nach der Preisanpassung bleibt sie bis zum Abschluss der Rahmenvereinbarung fest.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los III – Rolle D 140

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42419810
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: RO412
Hauptort der Ausführung:

Bergbaulaufbahnen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los III – Rolle D 140 = 4 744 Bucati.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 075 832.08 RON
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Bei späteren Verträgen, die im ersten Jahr der Laufzeit geschlossen werden, wird der Einheitspreis, auf dessen Grundlage sie vergeben werden, nicht aktualisiert; dieser Preis bleibt der ursprüngliche Preis, der als Gewinner ermittelt wurde und auf dessen Grundlage die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde. Für die folgenden 12 Monate der Rahmenvereinbarung wird der Preis nach folgender Formel aktualisiert: Pa = Po x VPI, wobei: IP – diskontierter Preis, Po – der erfolgreiche Angebotspreis, unter dem die Rahmenvereinbarung geschlossen wurde, IPC – Verbraucherpreisentwicklungsindex (insgesamt), mitgeteilt von INSSE. Die Entwicklung des VPI richtet sich nach dem Zeitraum zwischen dem Monat, in dem die Rahmenvereinbarung unterzeichnet wurde, einschließlich des 13. Monats nach der Unterzeichnung der Rahmenvereinbarung. Nach der Preisanpassung bleibt sie bis zum Abschluss der Rahmenvereinbarung fest.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bis zum Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote reichen die Wirtschaftsteilnehmer ihr Formular gemäß Artikel 202 des Gesetzes Nr. 99/2016 im SEAP ein (ausgefüllt gemäß dem Link: http://anap.gov.ro/web/notificare-privind-utilizarea-duae-inproceduriledesfasurate-exclusiv-prin-mijloace-electronice/

Anforderung Nr. 1. Bieter, Dritte und Unterauftragnehmer dürfen nicht in die in den Artikeln 177, 178 und 180 des Gesetzes Nr. 99/2016 genannten Situationen einbezogen werden. Wie ist Folgendes durchzuführen? gemäß Artikel 202 Absatz 1 Buchstabe a des Gesetzes Nr. 99/2016 auszufüllen. Die Belege, die die Erfüllung der durch das Ausfüllen der DUAE erstellten Nachweise belegen, sind auf Verlangen des Auftraggebers nur von den ersten drei Bietern der am Ende der Bewertung der Angebote erstellten vorläufigen Rangfolge vorzulegen.

Diese sind:

Zum Zeitpunkt der Einreichung ausstehende Schulden in Bezug auf Steuern, Abgaben oder Beiträge zum konsolidierten Gesamthaushaltsplan (kommunaler Haushalt, Staatshaushalt usw.);

Strafregisterauszug des Wirtschaftsteilnehmers und der Mitglieder des Verwaltungs-, Leitungs- oder Aufsichtsorgans dieses Wirtschaftsteilnehmers oder derjenigen, die darin über eine Vertretungs-, Entscheidungs- oder Kontrollbefugnis verfügen, wie aus der Bescheinigung des NTRO/Gründungsakts hervorgeht;

Gegebenenfalls Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass der Wirtschaftsteilnehmer die Ausnahmeregelungen gemäß Artikel 166 Absatz 2, Artikel 167 Absatz 2 und Artikel 171 des Gesetzes Nr. 98/2016 über das öffentliche Auftragswesen in Anspruch nehmen kann;

Gegebenenfalls weitere Belege.

Werden im Ursprungs- oder Niederlassungsland des/der Unterauftragnehmer (s) keine Dokumente der oben genannten Art ausgestellt oder decken diese Dokumente nicht alle in den Artikeln 177, 178 und 180 des Gesetzes 99/2016 genannten Fälle ab, so ist der Auftraggeber verpflichtet, eine ehrenwörtliche Erklärung anzunehmen, oder gibt es im Land keine Rechtsvorschriften über die ehrenwörtliche Erklärung, eine authentische Erklärung vor einem Notar, einer Verwaltungsbehörde oder einem Gericht oder einer dafür zuständigen Berufsvereinigung.

Anforderung Nr. 2. Bei den Personen, die innerhalb der Vergabestelle über die Organisation, den Ablauf und den Abschluss des Vergabeverfahrens entscheiden, handelt es sich um:

Daniel burlan – Vorsitzender der Direktion;

Ovidiu Bălăcescu – Mitglied der Direktion;

Constantin Bălășoiu – Mitglied der Direktion;

DaN Vasile – Mitglied der Direktion;

Sorinel Gheorghe – Mitglied der Direktion;

Dumitru Iacob – Direktor der Direktion Unterstützungsdienste;

Adriana Luminița Popescu – Direktorin der Direktion Finanzbuchhaltung;

Ion Petroniu, stellvertretender Direktor für Investitionen;

GriÚ e Dădălău – Stellvertretender Handelsdirektor;

Gheorghe Dobrițanu – Direktorin der Direktion Bergbau;

Daniela Serban – Direktorin der Direktion Gesetzgebung und Corporate Governance;

Mihaela Lazar Andrei – Leiterin der Vertragsdisziplin;

Eugenia Bardan – Leiterin des Bereichs Beschaffung von Produkten – Bergbau.

Wie ist Folgendes durchzuführen? der Auftraggeber ist gemäß Artikel 5 des Gesetzes Nr. 184/2016 über die Einrichtung eines Mechanismus zur Vermeidung von Interessenkonflikten bei Verfahren zur Vergabe öffentlicher Aufträge verpflichtet, das Formular „Integrität“ auszufüllen.

Anforderung Nr. 1. Ein Wirtschaftsteilnehmer, der ein Angebot einreicht, muss eine Form der Registrierung nach dem Recht des Wohnsitzlandes nachweisen, aus der hervorgeht, dass der Wirtschaftsteilnehmer rechtmäßig gegründet ist, dass er sich nicht in einer der Situationen befindet, in denen er ausgeschlossen ist, und dass er über die berufliche Befähigung verfügt, die Tätigkeiten auszuüben, die Gegenstand des sektorspezifischen Auftrags sind. Diese Anforderung gilt auch für Unterauftragnehmer und/oder Fans, die die Informationen über ihre Situation auf der Ebene einer gesonderten DUAE ergänzen. Wie ist Folgendes durchzuführen? von den Wirtschaftsteilnehmern, die am Verfahren zur Vergabe des sektoralen Beschaffungsvertrags teilnehmen, mit den vom Auftraggeber verlangten Informationen auszufüllen – Informationen über die Erfüllung der Anforderungen an die Fähigkeit zur Ausübung der beruflichen Tätigkeit. Der Nachweis für die Erfüllung der durch das Ausfüllen der DUAE erzielten Nachweise, d. h. die vom NTRO ausgestellte echte Bescheinigung oder – im Falle ausländischer juristischer/natürlicher Bieter – die im Wohnsitzland ausgestellten gleichwertigen und ins Rumänische übersetzten Dokumente, sind auf Verlangen des Auftraggebers von den drei ersten in der mittleren Rangliste am Ende der Bewertung der Angebote vorzulegen. Falls Teile des Auftrags von den Unterauftragnehmern ausgeführt werden, verlangen die Unterauftragnehmer für den Teil des Auftrags einen Nachweis über die Registrierung und die Übereinstimmung ihrer Haupt- bzw. Nebentätigkeiten mit dem Auftragsgegenstand. In Verfahren zur Vergabe sektoraler Aufträge für Produkte, einschließlich der Erbringung damit verbundener Dienstleistungen, kann die Vergabestelle, wenn Wirtschaftsteilnehmer über eine besondere Genehmigung verfügen oder Mitglied einer bestimmten Organisation sein müssen, um die betreffenden Dienstleistungen im Ursprungsstaat erbringen zu können oder in Berufsregistern eingetragen sein zu können, von ihnen den Nachweis verlangen, dass sie im Besitz einer solchen Genehmigung sind/dass sie Mitglied einer solchen Organisation/eines solchen Berufsregisters sind. Ist ein Sichtvermerk/eine Bescheinigung/Genehmigung des Wirtschaftsteilnehmers erforderlich, so muss dies in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Hauptgegenstand des Auftrags stehen/für den mit dem Abschluss des sektorspezifischen Beschaffungsvertrags verfolgten Zweck relevant sein.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Partien dürfen nicht 1, 2, 3 UND 4. Aufträge für die Beschaffung von Waren: Ausführung von Leistungen der angegebenen Art. Ähnliche Erfahrung gemäß Artikel 192 Buchstabe b des Gesetzes Nr. 99/2016.

Für die Lose 1, 2, 3 und 4. Erklärung über die wichtigsten in den letzten drei Jahren zu erbringenden Leistungen der angebotenen oder ähnlichen Produkte, die Gegenstand der zu vergebenden Rahmenvereinbarung sind, mit Angabe der Werte, der Daten und der Empfänger der öffentlichen oder privaten Empfänger. Nachweis, dass in den letzten drei Jahren Produkte oder ähnliche Produkte mit denen, die Gegenstand der zu vergebenden Rahmenvereinbarung sind, geliefert wurden, und zwar mit einem Gesamtwert von mindestens:

Für Los 1 = 904 288,10 ROZ;

Für Los 2 = 136 273,45 ROZ;

Für Los 3 = 386 811,88 ROZ;

Für Los 4 = 473 557,40 RON.

Die für ähnliche Erfahrungen erforderliche Mindestpunktzahl entspricht dem geschätzten Wert des höchsten Folgeauftrags für jedes Los. Bei Produkten, die den beantragten Produkten ähnlich sind, die Vergabestelle, die mit derselben oder einer ähnlichen Verwendung hergestellt und in derselben Produktklasse zusammengefasst wird, bzw. bei Gussprodukten. Um diese Anforderung zu erfüllen, wird sie aufgefordert, Bescheinigungen/Dokumente/Empfangserklärungen/Dokumente (oder andere einschlägige Unterlagen) im Original mit einer beglaubigten Kopie oder einer verbindlichen Kopie mit der beglaubigten Kopie vorzulegen, die von einer Behörde oder vom Kunden des Begünstigten ausgestellt oder gegengezeichnet wurde und aus der hervorgeht, dass die Produkte geliefert wurden (Produkte oder Produkte, die denen der zu vergebenden Rahmenvereinbarung entsprechen). Auf der Ebene der DUAE sind von den Bewerbern/Bietern folgende Angaben zu machen: die Nummer und das Datum des Vertrags, die als vergleichbare Erfahrung angeführt wurden, der Empfänger des Auftrags und seine Kontaktdaten, das Datum und die Nummer des Empfangsbelegs, die Gewichtung und/oder die Tätigkeiten, für die er verantwortlich war, sowie deren Wert ohne Mehrwertsteuer – gemäß Artikel 12 Absatz 2 der Anweisung. Der öffentliche Auftraggeber/die Vergabestelle hat das Recht, sich auch an den Endempfänger der Produkte/Dienstleistungen/Bauleistungen zu wenden, die Gegenstand des Auftrags sind und die als vergleichbare Erfahrung vorgelegt wurden, um die vom Bieter vorgelegten Produkte/Dienstleistungen/Bauleistungen zu bestätigen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bitte füllen Sie die einschlägigen Anforderungen im DUAE-Formular aus, das unter folgendem Link ausgefüllt wird: http://anap.gov.ro/web/notificare-privind-utilizarea-duae-in-procedurile-desfasurate-exclusiv-prin-mijloace-electronice/ aus den Ausschreibungsunterlagen. Die Nachweise für die Erfüllung der durch das Ausfüllen der DUAE erstellten Nachweise werden nur von den ersten drei Bietern der vorläufigen Rangfolge vorgelegt, die am Ende der Bewertung der Angebote auf Verlangen des öffentlichen Auftraggebers erstellt wurde.

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Die Teilnahmegarantie unterliegt Artikel 42 des Regierungsbeschlusses Nr. 394/2.6.2016. Sicherheitswert gemäß Kapitel II.2 „Liste der Sendungen“. Die Bietungsgarantie muss in Höhe des Betrags und der Bindefrist des Angebots, d. h. 90 Tage nach Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote, unwiderruflich sein. Der Nachweis, dass das Angebot für das eingereichte Angebot eingereicht wurde, wird der SEAP zusammen mit dem Angebot und den anderen Unterlagen spätestens am Tag und innerhalb der Frist für die Einreichung der Angebote übermittelt. Das Garantieinstrument muss die Zahlung der Garantieleistung bedingungslos und auf ersten Antrag der Vergabestellen auf der Grundlage ihrer Erklärung über das Verschulden der garantierten Person vorsehen. Das Garantieinstrument (Versicherungspolice oder Bankbürgschaftsschreiben) ist innerhalb von drei Arbeitstagen nach Aufforderung durch die Vergabestelle im Original bei den Vergabestellen einzureichen. Im Falle der Teilnahme an der gemeinsamen Teilnahme an der Ausschreibung ist die Teilnahmegarantie im Namen des Konsortiums zu leisten, wobei anzugeben ist, dass sie alle Mitglieder des Konsortiums gesamtschuldnerisch abdeckt. Die in einer anderen Sprache ausgestellte Teilnahmegarantie wird zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung in rumänische Sprache in die SEAP geladen und anschließend auf Verlangen des Auftraggebers im Wohnsitzstaat im Original vorgelegt. Kontoüberweisung RO59 RZBR 0000 0600 1465 2248 eröffnet bei der Raiffeisen Bank, Zweigniederlassung Tîrgu Jiu. Die Vertragsgarantie wird vom Auftraggeber gemäß Artikel 44 des Regierungsbeschlusses Nr. 394/2016 zurückgezahlt.

Gemäß Artikel 45 des Regierungsbeschlusses Nr. 394/2.6.2016 beläuft sich der durch den sektorspezifischen Einzelvertrag garantierte Betrag auf 10 % des Gesamtwerts des nachfolgenden Sektorvertrags ohne Mehrwertsteuer und wird gemäß Artikel 46 des Regierungsbeschlusses Nr. 394/2.6.2016 festgelegt, und zwar: per Banküberweisung oder [...] Einzelheiten www.e-licitatie.ro

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:

Verband gemäß Artikel 66 des Gesetzes über das sektorale Beschaffungswesen Nr. 99/2016.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 01/07/2020
Ortszeit: 15:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Rumänisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 01/07/2020
Ortszeit: 15:00
Ort:

In der SEAP.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Kommission für Analyse und Bewertung.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabestelle schließt den Beschaffungsvertrag/die Rahmenvereinbarung mit dem/den erfolgreichen Bieter (n) während der Bindefrist der Angebote, frühestens jedoch 6/11 Tage nach Übermittlung der Mitteilung über das Ergebnis des Vergabeverfahrens, damit die gesetzliche Frist von cinci/10 Tagen für Verwaltungsbeschwerden eingeräumt werden kann. Der erfolgreiche Bieter ist verpflichtet, binnen 14 Arbeitstagen nach Erhalt der Aufforderung zur Unterzeichnung des Vertrags, die der Auftraggeber übermittelt hat, einzureichen. Wenn die Frist von 14 Arbeitstagen abgelaufen ist und der erfolgreiche Bieter nicht zur Unterzeichnung des Vertrags vorgelegt wurde, wird die Situation der Weigerung gleichgestellt, den Vertrag zu unterzeichnen, und der Auftraggeber behält die Teilnahmegarantie. Handelt es sich bei dem Bieter, der den Zuschlag erhält, um eine Bietergemeinschaft, so muss er bei der Unterzeichnung des Vertrags folgende Unterlagen einreichen:

Unterlagen, die die Person zur Unterzeichnung des Vertrags ermächtigen;

Die Assoziationsvereinbarung, in der die Beteiligung jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft, des gesetzlichen Vertreters der Vereinigung und des benannten federführenden Mitglieds vorgesehen ist (Angaben, die nicht von den Angaben abweichen dürfen, die in den Unterlagen, die das Angebot enthalten, angegeben sind);

Die Teilnahmegarantie gemäß Abschnitt III.1.6.a der „Hinweise für Bieter“. Erhält der Bieter den Zuschlag für den im Angebot genannten Auftrag, so ist er verpflichtet, bei Unterzeichnung des Vertrags den/die mit den im Angebot genannten Unterauftragnehmern geschlossenen Vertrag/Verträge vorzulegen. Kann der öffentliche Auftraggeber/die Vergabestelle den Vertrag mit dem Bieter, dessen Angebot als Zuschlagsempfänger ermittelt wurde, nicht abschließen, weil sich der Bieter in einer Situation höherer Gewalt befindet oder nicht in der Lage ist, den Auftrag auszuführen, so ist er/sie berechtigt, das Angebot, das den Zuschlag erhält und zulässig ist, zum zweiten Platz zu erklären. Ist dies nicht der Fall, wird das Vergabeverfahren annulliert.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Consiliul Național de Soluționare a Contestațiilor
Postanschrift: Str. Stavropoleos nr. 6, sector 3
Ort: Bucureşti
Postleitzahl: 030084
Land: Rumänien
E-Mail: office@cnsc.ro
Telefon: +40 213104641
Fax: +40 213104642 / +40 218900745

Internet-Adresse: http://www.cnsc.ro

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen für die Einlegung eines Rechtsmittels sind die des Gesetzes 101/2016.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Serviciul disciplină contractuală
Postanschrift: Str. Republicii nr. 17
Ort: Târgu Jiu
Postleitzahl: 210227
Land: Rumänien
E-Mail: mihaela.lazar@ceoltenia.ro
Telefon: +40 372819749

Internet-Adresse: www.e-licitatie.ro

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/05/2020