Bauleistung - 242595-2018

06/06/2018    S106    - - Bauleistung - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Hamburg: Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze

2018/S 106-242595

Bekanntmachung eines Qualifizierungssystems – Sektoren

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stromnetz Hamburg GmbH
Bramfelder Chaussee 130
Hamburg
22177
Deutschland
Kontaktstelle(n): Stromnetz Hamburg GmbH
Telefon: +49 4049202-8274
E-Mail: QS-Tiefbau@stromnetz-hamburg.de
Fax: +49 4049202-8268
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stromnetz-hamburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausführen von Leitungstiefbauarbeiten im Bereich Strom; Ausführen von Kabelmontagearbeiten und Hausanschlussarbeiten im Bereich Strom

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45232000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231000
45314310
45315600
45315500
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Das Stromverteilnetz der Stromnetz Hamburg GmbH

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufforderung zur Qualifizierung von Bewerbern für die Ausführung der nachfolgenden Leistungsbereiche (LB) in dem Stromverteilnetz der Stromnetz Hamburg GmbH.

Leistungsbereich 1 Leitungstiefbauarbeiten:

Herstellen von Kabelgräben und Muffengruben sowie Verlegung von Kabeln, Kabelschutzrohren und Oberflächenwiederherstellung für die Spannungsebenen 1- bis 110-kV und Fernmeldekabel mit und ohne Störungsbeseitigung.

Leistungsbereich 2 Kabelmontagearbeiten und Hausanschlussarbeiten:

Hausanschlussarbeiten und Netzmontagen (Montage von 0,4/ 1-kV, 10-kV Kabel, KVS-Wechsel; FM-Montagen, Montagen öffentlicher Beleuchtung) mit und ohne Störungsbeseitigung.

Die Bewerbung kann in den folgenden Kombinationen erfolgen: LB 1 oder LB 2 oder LB 1 und LB 2.

Der Auftraggeber fragt die Leistungen der Leistungsbereiche 1 und 2 in regelmäßigen Abständen bei den qualifizierten Unternehmen im Wettbewerb für Rahmenverträge an. Für den Leistungsbereich 1 werden zusätzlich unterjährig die qualifizierten Unternehmen im Wettbewerb für Einzelprojekte angefragt.

Der Auftraggeber behält sich vor, ohne hierzu verpflichtet zu sein, künftig die Leistungsbereiche 1 und 2 als Gesamtleistung anzufragen. Voraussetzung für eine Teilnahme an dem diesbezüglichen Wettbewerb ist dann entweder die Qualifizierung eines Bewerbers für beide Leistungsbereiche oder die Teilnahme einer Bietergemeinschaft, die die Qualifizierung für beide Leistungsbereiche vorweisen kann. Ergänzend ist bei der Kombination der Leistungsbereiche 1 und 2 die „Ausführungsplanung“ Bestandteil der Qualifizierung.

Die Bekanntmachung 2017/S159-329160 wird durch diese Bekanntmachung ersetzt. Die Bekanntmachung dient zur Information über das Bestehen eines Qualifizierungssystems.

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.8)Dauer der Gültigkeit des Qualifizierungssystems
Beginn: 07/06/2018
Ende: 31/05/2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.9)Qualifizierung für das System
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen:

Siehe: Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird.

Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird:

Es können sich nur Interessenten erfolgreich qualifizieren, deren Fachkunde und Leistungsfähigkeit prüfbar belegt wurde. Aus diesem Grund ist im Rahmen des Qualifizierungssystems von Interessenten u. a. ein Fragebogen zu beantworten sowie entsprechende und zusätzliche Nachweise zu erbringen. Weiterhin kann eine Inaugenscheinnahme entsprechender Baustellen ggf. des Betriebshofes des Interessenten stattfinden.

Einzelheiten ergeben sich aus den Qualifizierungsunterlagen, die die Interessenten bei der Kontaktstelle nach I.1) anfordern können.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 159-329160
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist vorgesehen, in der Regel alle 3 Jahre eine neue Bewertung auf Basis aktualisierter Qualifizierungsunterlagen durchzuführen. Unabdingbare Voraussetzung dafür ist, eine – aus dem Qualifizierungsnachweis abzuleitende – termingerechte Vorlage des Antrags auf Verlängerung der Qualifizierung. Erfolgte ein entsprechender Verlängerungsantrag nicht, endet die Qualifizierung gemäß der in dem Qualifizierungsnachweis genannten Gültigkeitsdauer. Erfolgt ein entsprechender Verlängerungsantrag, ist die Qualifizierung gültig bis zum Tag, an dem das Unternehmen über das Ergebnis einer erneuten Prüfung unterrichtet wird. Sämtliche dem Bewerber im Zusammenhang mit dem Qualifizierungssystem sowie einer möglichen späteren Erstellung eines Angebotes entsprechenden Kosten müssen vom Bewerber selbst getragen werden. Kosten werden nicht erstattet und keine Entschädigungen gezahlt.

Bestimmte im Fragebogen aufgeführte Nachweise sind, bei entsprechender Kennzeichnung, jährlich zu erbringen.

Der Auftraggeber behält sich generell Änderungen im Qualifizierungssystem vor. Bereits qualifizierte Unternehmen werden über die Änderungen schriftlich informiert.

Interessenten, die von der Eignungsleihe Gebrauch machen möchten, müssen die Nachunternehmer, deren Eignung sie leihen, sofort benennen und haben die betreffenden Nachweise gemäß Ziffer III.1.9. der Nachunternehmer mit der Bewerbung einzureichen, wobei sich die Vorlagepflicht auf den Leistungsteil beschränkt, für den der Nachunternehmer einstehen soll. Der Nachunternehmer hat in diesem Fall nachzuweisen, dass dem Interessenten die erforderlichen Mittel zur Verfügung gestellt werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Vergabe von Bauleistungen und für freiberufliche Leistungen im Baubereich
Neuenfelder Straße 19
Hamburg
21109
Deutschland
Telefon: +49 40428402441
E-Mail: Vergabekammer@bsu.hamburg.de
Fax: +49 40428402039
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/06/2018