Services - 246016-2022

06/05/2022    S89

Germany-Erding: Telephone and data transmission services

2022/S 089-246016

Concession award notice

Results of the procurement procedure

Services

Legal Basis:
Directive 2014/23/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Erding
Postal address: Landshuter Straße 1
Town: Erding
NUTS code: DE21A Erding
Postal code: 85435
Country: Germany
Contact person: Herr Christian Famira-Parcsetich
E-mail: stadtentwicklung@erding.de
Telephone: +49 8122408470
Internet address(es):
Main address: https://www.erding.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Bau und Betrieb eines NGA-Breitbandnetzes sowie Erbringung von Telekommunikationsdiensten in den unterversorgten Gewerbegebieten der Stadt Erding

II.1.2)Main CPV code
64210000 Telephone and data transmission services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Der Auftraggeber beabsichtigt in den im Begleitdokument zu dieser Aussschreibung näher bezeichneten Teilgebieten, den Bau und Betrieb eines flächendeckenden Hochgeschwindigkeitsnetzes sowie die Erbringung von Endkundendienstleistungen, in Auftrag zu geben. Die Ausschreibung erstreckt sich auf die planungsrechtlich ausgewiesenen Gewerbe-, und Industriegebiete innerhalb der Stadt Erding, die als weißer NGA-Fleck eingestuft werden. Für alle Teilnehmer im Projektgebiet sind zuverlässig symmetrische Bandbreiten von mindestens einem Gigabit/s zu gewährleisten.

Der Auftraggeber hat im Rahmen des Förderprogramms des Bundes (Richtlinie „Förderung zur Unterstützungdes Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“) einen Zuwendungsbescheid in vorläufiger Höhe erhalten. Vorgesehen ist die Umsetzung im Rahmen des Wirtschaftlichkeitslückenmodells.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This concession is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT)
Value excluding VAT: 1 024 345.75 EUR
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
32571000 Communications infrastructure
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE21A Erding
Main site or place of performance:

Stadt Erding

II.2.4)Description of the procurement:

s. Abschnitt II.1.4) und Begleitdokument

II.2.5)Award criteria
Concession is awarded on the basis of the criteria described below:
  • Criterion: Höhe der Wirtschaftlichkeitslücke: 50 %
  • Criterion: Frühester Zeitpunkt der Inbetriebnahme: 20 %
  • Criterion: Höhe der Endkundenpreise: 15 %
  • Criterion: Service-Konzept: 5 %
  • Criterion: Zeitl. Verfügbarkeit: 5 %
  • Criterion: Einsatz innovativer Verlegemethoden: 5 %
II.2.7)Duration of the concession
Duration in months: 84
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Form of procedure
Award procedure with prior publication of a concession notice
IV.1.11)Main features of the award procedure:
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2020/S 116-282651

Section V: Award of concession

Title:

Bau und Betrieb eines NGA-Breitbandnetzes sowie Erbringung von Telekommunikationsdiensten in den unterversorgten Gewerbegebieten der Stadt Erding

A concession/lot is awarded: yes
V.2)Award of concession
V.2.1)Date of concession award decision:
05/04/2022
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 2
The concession has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the concessionaire
Official name: Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH
Town: Borken
NUTS code: DEA34 Borken
Country: Germany
The concessionaire is an SME: no
V.2.4)Information on value of the concession and main financing terms (excluding VAT)
Total value of the concession/lot: 1 024 345.75 EUR

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Das Verfahren wird im Wege eines Verhandlungsverfahrens mit vorgeschaltetem öffentlichen Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Das Verfahren besteht aus zwei Stufen. Im Teilnahmewettbewerb wird auf einer ersten Stufe die Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) der Bewerber geprüft. Innerhalb der unter Abschnitt IV.2.2 genannten Frist, müssen die Bewerber einen Teilnahmeantrag einreichen.

Nach Abschluss der Eignungsprüfung der Teilnahmeanträge auf die formale Richtigkeit und Vollständigkeit werden dann die geeigneten Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Auf der Basis dieser Angebote hat der Auftraggeber die Möglichkeit Verhandlungen mit den Bietern durchzuführen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Südbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80538
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telephone: +49 8921762411
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ob sich die Vergabekammer aufgrund der Besonderheiten dieses Verfahrens (Vergabe einer Förderung und kein typischer Beschaffungsvorgang der öffentlichen Hand) für zuständig erklären wird, kann der Auftraggeber nicht für die Vergabekammer entscheiden. Die Entscheidung obliegt ausschließlich der Vergabekammer.

Wir weisen gleichwohl darauf hin, dass ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig ist, sofern ein Verstoß nicht fristgerecht beim Auftraggeber gerügt wird.

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Etwaige Verfahrensrügen sind eindeutig als solche zu kennzeichnen. Auf die Rügepflichten des Interessenten/

Bewerbers/Bieters nach § 160 Abs. 3 GWB wird ausdrücklich hingewiesen. Außerdem weist die Vergabestelle

ausdrücklich auf die Rechtsbehelfsfrist des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin. Danach ist ein Antrag auf

Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

§ 160 GWB lautet:

„(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession

hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften

geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der

Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des

Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn

Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber

dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu

wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer

2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.“

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Südbayern
Postal address: Maximilianstraße 39
Town: München
Postal code: 80538
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telephone: +49 8921762411
VI.5)Date of dispatch of this notice:
03/05/2022