Bauleistung - 253092-2020

02/06/2020    S105    Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Bau von Eisenbahnbrücken

2020/S 105-253092

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Verordnung (EG) Nr. 1370/2007

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
E-Mail: ralf.kinowski@deutschebahn.com

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.deutschebahn.com/de/geschaefte

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauliche Änderungen von Eisenbahnanlagen, Maßnahmenkomplex Leipzig-Thekla, Strecke 6360, km 1,79 – km 5,72, Strecke 6369, km 7,82 – km 11,85 _ MKA264+295

Referenznummer der Bekanntmachung: MKA264+295
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221112 Bau von Eisenbahnbrücken
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauliche Änderungen von Eisenbahnanlagen, Maßnahmenkomplex Leipzig-Thekla, Strecke 6360, km 1,79 – km 5,72, Strecke 6369, km 7,82 – km 11,85.

Los-Nr.: 1 und 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leipzig

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Erneuerung der Gleisanlagen mit Spurplanumbau im Westkopf des Bf Leipzig-Thekla einschließlich Neubau der EÜ Mockauer Straße, EÜ Beuthstraße und EÜ Theklaer Straße und Anpassungen der EÜ Sternbachstraße, EÜ An der Parthe, EÜ Parthe, Umbau der Oberleitungsanlagen und der Verkehrsstation Bf Leipzig-Thekla sowie Neubau der Verkehrsstation Leipzig Mockauer Straße.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/02/2016
Ende: 21/11/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 035-056905

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 13TEI01365
Los-Nr.: 1 und 2
Bezeichnung des Auftrags:

Bauliche Änderungen von Eisenbahnanlagen, Maßnahmenkomplex Leipzig-Thekla, Strecke 6360, km 1,79 – km 5,72, Strecke 6369, km 7,82 – km 11,85

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
31/12/2015
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Arge Leipzig-Thekla, c/o: Sächsische Bau GmbH
Postanschrift: Am Waldschlößchen 1
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED2 Dresden
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: H.F. Wiebe GmbH & Go. KG
Ort: Achim (bei Bremen)
NUTS-Code: DE50 Bremen
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 27 997 676.05 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/05/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leipzig

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

MKA104

Machbarkeitsstudie

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 12
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 9 397.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Arge Leipzig-Thekla, c/o: Sächsische Bau GmbH
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED2 Dresden
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: H.F.Wiebe GmbH & Co. KG
Ort: Achim (bei Bremen)
NUTS-Code: DE50 Bremen
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Änderungen an Aufzugsschacht und Diensttreppe der Verkehrsstation im Hp Leipzig-Mockauer Straße

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die bautechnischen Planungsunterlagen des Aufzugsschachtes waren vom Auftragnehmer erstellt und zur Prüfung eingereicht worden. Nach erfolgter Prüfung mussten dem AN mehrere Detail-Änderungen (u. a. Schaltschrank-Standort, Länge von Ankerschienen und Wetterschutz, Kabeldurchbrüche) mitgeteilt werden, die eine Umplanung erforderten. Die verursachende maschinentechnische Entwurfsplanung des Aufzugs lag erst zu diesem Zeitpunkt vor. Des Weiteren muss auf dem Zugangsbauwerk eine zusätzliche Stahlkonstruktion als Diensttreppe geplant werden, weil die vertraglich vereinbarten massiven Diensttreppen am Bahnsteiganfang wegen Eintragung in das Lichtraumprofil nicht errichtet werden können. Der Leistungsumfang der bautechnischen Planung des Aufzugsschachtes bleibt davon unberührt.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 28 839 593.89 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 28 862 593.89 EUR