Diensten - 254518-2020

02/06/2020    S105

Duitsland-Bergisch Gladbach: Onderzoek en ontwikkeling, en aanverwante adviezen

2020/S 105-254518

Aankondiging van een gegunde opdracht

Resultaten van de aanbestedingsprocedure

Diensten

Rechtsgrond:
Richtlijn 2014/24/EU

Afdeling I: Aanbestedende dienst

I.1)Naam en adressen
Officiële benaming: Bundesanstalt für Straßenwesen, Referat Z5
Postadres: Brüderstraße 53
Plaats: Bergisch Gladbach
NUTS-code: DEA2B Rheinisch-Bergischer Kreis
Postcode: 51427
Land: Duitsland
E-mail: forschungsvergabe@bast.de

Internetadres(sen):

Hoofdadres: http://www.bast.de

I.2)Inlichtingen betreffende gezamenlijke aanbesteding
I.4)Soort aanbestedende dienst
Ministerie of andere nationale of federale instantie, met inbegrip van regionale of plaatselijke onderverdelingen
I.5)Hoofdactiviteit
Andere activiteit: Forschung

Afdeling II: Voorwerp

II.1)Omvang van de aanbesteding
II.1.1)Benaming:

FE 02.0433/2019/EGB – Wirkung von Fahrstreifenbegrenzungen an Einfahrten von Autobahnen auf das Fahrverhalten und auf die Verkehrssicherheit

Referentienummer: Z5mü - FE 02.0433/2019/EGB
II.1.2)CPV-code hoofdcategorie
73000000 Onderzoek en ontwikkeling, en aanverwante adviezen
II.1.3)Type opdracht
Diensten
II.1.4)Korte beschrijving:

FE 02.0433/2019/EGB – Wirkung von Fahrstreifenbegrenzungen an Einfahrten von Autobahnen auf das Fahrverhalten und auf die Verkehrssicherheit.

II.1.6)Inlichtingen over percelen
Verdeling in percelen: neen
II.1.7)Totale waarde van de aanbesteding (exclusief btw)
Waarde zonder btw: 210 084.03 EUR
II.2)Beschrijving
II.2.1)Benaming:
II.2.2)Aanvullende CPV-code(s)
II.2.3)Plaats van uitvoering
NUTS-code: DEA2B Rheinisch-Bergischer Kreis
II.2.4)Beschrijving van de aanbesteding:

FE 02.0433/2019/EGB

„Wirkung von Fahrstreifenbegrenzungen an Einfahrten von Autobahnen auf das Fahrverhalten und auf die Verkehrssicherheit“

Einfädelungsvorgänge an Einfahrten von Autobahnen stellen einen komplexen Vorgang dar. Auf der begrenzten Länge des Einfädelungsfahrstreifens muss der bevorrechtigte Verkehr erkannt, dessen Geschwindigkeit korrekt eingeschätzt und das eigene Fahrverhalten entsprechend angepasst werden, um ohne Behinderung des bevorrechtigten Verkehrs einen Einfädelungsvorgang in den Hauptfahrstreifen durchzuführen. Diese Situationen stellen besondere Herausforderungen für den Verkehrsteilnehmer dar. Insbesondere vor dem Hintergrund der prognostizierten Zunahme des Güterverkehrs sowie des demografischen Wandels ist davon auszugehen, dass das Einfädeln auf den vorrangig vom Güterverkehr benutzen rechten Hauptfahrstreifen zukünftig erhöhte Anforderungen an die Fahrzeugführenden stellt.

Bisher durchgeführte Untersuchungen zu diesem Thema zeigen, dass sich im Bereich von einzelnen Einfahrten an Autobahnen vermehrt Unfälle ereignen. Verkehrsregelnde Maßnahmen durch Markierung könnten ein Mittel sein, um Konfliktsituationen im Bereich von Einfahrten zu verhindern. So lassen sich bereits heute Fahrstreifenbegrenzungen (Z295) oder einseitige Fahrstreifenbegrenzungen (Z296) zwischen dem Hauptfahrstreifen und dem ersten Überholfahrstreifen in Einfahrtbereichen an Autobahnen feststellen. Deren Wirkung auf die Verkehrssicherheit und auf das Fahrverhalten im Bereich von Einfahrten ist bisher jedoch nicht umfassend untersucht worden.

Ziel des Forschungsvorhabens ist es, bereits realisierte Lösungen von Fahrstreifenbegrenzungen im Bereich von Einfahrten an Autobahnen hinsichtlich deren Wirkung auf das Fahrverhalten, die Verkehrssicherheit und den Verkehrsablauf zu untersuchen. Im Ergebnis sollen Empfehlungen abgeleitet werden, unter welchen infrastrukturellen und verkehrlichen Randbedingungen diese Arten der Markierung im Bereich von Einfahrten auf Autobahnen einen positiven Effekt auf die Verkehrssicherheit und den Verkehrsablauf haben.

Die erarbeiteten Empfehlungen dienen der Aktualisierung der RAA und der RMS im Sinne einer verkehrssicheren und leistungsfähigen Infrastruktur.

II.2.5)Gunningscriteria
Kwaliteitscriterium - Naam: Qualität / Weging: 50
Prijs - Weging: 50
II.2.11)Inlichtingen over opties
Opties: neen
II.2.13)Inlichtingen over middelen van de Europese Unie
De aanbesteding houdt verband met een project en/of een programma dat met middelen van de EU wordt gefinancierd: neen
II.2.14)Nadere inlichtingen

Afdeling IV: Procedure

IV.1)Beschrijving
IV.1.1)Type procedure
Openbare procedure
IV.1.3)Inlichtingen over een raamovereenkomst of dynamisch aankoopsysteem
IV.1.6)Inlichtingen over elektronische veiling
IV.1.8)Inlichtingen over de Overeenkomst inzake overheidsopdrachten (GPA)
De opdracht valt onder de GPA: ja
IV.2)Administratieve inlichtingen
IV.2.1)Eerdere bekendmaking betreffende deze procedure
Nummer van de aankondiging in het PB S: 2019/S 233-571617
IV.2.8)Inlichtingen over de stopzetting van een dynamisch aankoopsysteem
IV.2.9)Inlichtingen over de stopzetting van een oproep tot mededinging in de vorm van een vooraankondiging

Afdeling V: Gunning van een opdracht

Opdracht nr.: Z5mü - FE 02.0433/2019/EGB
Benaming:

FE 02.0433/2019/EGB – Wirkung von Fahrstreifenbegrenzungen an Einfahrten von Autobahnen auf das Fahrverhalten und auf die Verkehrssicherheit

Een opdracht/perceel wordt gegund: ja
V.2)Gunning van een opdracht
V.2.1)Datum van de sluiting van de overeenkomst:
31/03/2020
V.2.2)Inlichtingen over inschrijvingen
Aantal inschrijvingen: 4
Aantal inschrijvingen van mkb-bedrijven: 0
Aantal inschrijvingen van inschrijvers uit andere EU-lidstaten: 0
Aantal inschrijvingen van inschrijvers uit landen die geen lid zijn van de EU: 0
Aantal langs elektronische weg ontvangen inschrijvingen: 4
De opdracht is gegund aan een groep ondernemers: neen
V.2.3)Naam en adres van de contractant
Officiële benaming: Ruhr Universität Bochum, Lehrstuhl für Verkehrswesen, Planung und Management
Plaats: Bochum
NUTS-code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Postcode: 44801
Land: Duitsland
De contractant is een mkb-bedrijf: neen
V.2.4)Inlichtingen over de waarde van de opdracht/het perceel (exclusief btw)
Aanvankelijk geraamde totale waarde van de opdracht/het perceel: 210 084.03 EUR
Totale waarde van de opdracht/het perceel: 0.01 EUR
V.2.5)Inlichtingen over uitbesteding

Afdeling VI: Aanvullende inlichtingen

VI.3)Nadere inlichtingen:

Für die Bewerbung um den Forschungsauftrag gelten die anliegenden Teilnahmebedingungen.

VI.4)Beroepsprocedures
VI.4.1)Beroepsinstantie
Officiële benaming: Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Postadres: Villemombler Straße 76
Plaats: Bonn
Postcode: 53123
Land: Duitsland
E-mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefoon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163

Internetadres: http://www.bundeskartellamt.bund.de

VI.4.2)Voor bemiddelingsprocedures bevoegde instantie
VI.4.3)Beroepsprocedure
Precieze aanduiding van de termijn(en) voor beroepsprocedures:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten folgende Fristen:

— Einlegung einer Rüge als Voraussetzung für den Nachprüfungsantrag, § 160 Abs. 3 S.1 Nr. 1 GWB: Innerhalb von 10 Kalendertagen nach Erkennen des Vergabeverstoßes,

— Einlegung eines Nachprüfungsantrages, § 160 Abs. 3 S.1 Nr. 4 GWB:

Spätestens 15 Tage nach Zurückweisung der Rüge durch den öffentlichen Auftraggeber.

— Feststellung der Unwirksamkeit einer Zuschlagserteilung:

Innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bewerber/Bieter durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrages, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung.

VI.4.4)Dienst waar inlichtingen over de beroepsprocedures kunnen worden verkregen
VI.5)Datum van verzending van deze aankondiging:
28/05/2020