Dienstleistungen - 255170-2020

02/06/2020    S105    Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Hagen: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2020/S 105-255170

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Abellio Rail NRW GmbH
Postanschrift: Körnerstraße 40
Ort: Hagen
NUTS-Code: DEA53 Hagen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 58095
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Benedikt Tenbrock
E-Mail: b.tenbrock@abellio.de
Telefon: +49 2331/93323522

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.abellio.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Subunternehmervertrag über die Erbringung von Schienenpersonennahverkehrsleistungen auf der Linie RE1

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erbringung von Verkehrsleistungen auf der Linie RE 1 vom 14.6.2020 bis 13.12.2020.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA NORDRHEIN-WESTFALEN
Hauptort der Ausführung:

NRW: RE1 zwischen Aachen und Hamm (Westf.)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der mit DB Regio geschlossene Dienstleistungsvertrag umfasst die Erbringung der verkehrsvertraglichen Leistungspflichten von insgesamt fünf Umläufen auf der Linie RE 1 mit eigenen Betriebsmitteln (inkl. Instandhaltung, Energiebereitstellung, Außenreinigung und Triebfahrzeugführern) und hat eine ordentliche Vertragslaufzeit beginnend am 14.6.2020 (Fahrtbeginn nach 0 Uhr) und endend am 13.12.2020 (Fahrtbeginn bis 4 Uhr).

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:
    • nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
Erläuterung:

Die Beauftragung im Wege eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb erfolgt gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 3 lit. b) SektVO.

Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen kommt europaweit nur DB Regio für eine Beauftragung in Betracht.

Die Abellio Rail NRW GmbH (im Folgenden: „Abellio“) erbringt in dem Fahrplanjahr 2020 (beginnend am 14.6.2020) Schienenpersonennahverkehrsleistungen im Netz Rhein-Ruhr-Express(RRX, Los 2) auf Grundlage eines entsprechenden Verkehrsvertrags vom 19.10.2015 mit dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland GmbH und dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe auf insgesamt zwei Linien und einem Volumen von ca. 6,2 Mio Zugkm/Jahr über die Dauer von 15 Jahren.

Vor dem Hintergrund der branchenweiten Problematik des Personalmangels im Bereich der Triebfahrzeugführer fehlen Abellio trotz sorgsamer Vorbereitung zur Betriebsaufnahme der zweiten RRX-Betriebsstufe am 14.6.2020 absehbar eine hohe Anzahl von Triebfahrzeugführern, so dass der Betrieb nicht von Beginn an mit eigenen Personalressourcen in vollem Umfang von Abellio erbracht werden kann. Für die Aufnahme des Betriebs der RE 1 besteht ein Personalmangel in Höhe von 44 Triebfahrzeugführern. Nur DB Regio verfügt als Altbetreiber der gegenständlichen Netze über ausreichend qualifizierte Triebfahrzeugführer. Da die verfügbaren Triebfahrzeugführer von DB Regio auf den von DB Regio bisher auf der RE 1 eingesetzten Doppelstockfahrzeugen geschult sind, können diese nicht ohne Umschulung rechtzeitig zur Betriebsaufnahme in den Abellio für die Erbringung der Verkehrsleistungen vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR zur Verfügung gestellten Triebfahrzeugen des Herstellers Siemens Mobility GmbH des Types Siemens Desiro HC eingesetzt werden. Somit verfügt allein DB Regio über geeignete Gebrauchtfahrzeuge, Werkstattinfrastruktur und Personalressourcen zur Erbringung der Leistung.

Abellio ist mithin nach sorgfältiger Prüfung zu dem Ergebnis gekommen, dass nur das beauftragte Unternehmen in der Lage ist, die Leistung ordnungsgemäß in dem geforderten Umfang zu erbringen.

Abellio hat daher in Übereinstimmung des Verkehrsvertrages und unter Zustimmung des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr AöR, des Zweckverbands Nahverkehr Rheinland GmbH und des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe zur Sicherstellung der Erfüllung der verkehrsvertraglichen Pflichten in Einklang mit § 13 Abs. 2 Nr. 3 lit. b)SektVO einen Subunternehmervertrag mit der DB Regio AG, Region NRW (im Folgenden: „DB Regio“) über die vorübergehende Erbringung der Verkehrsleistungen auf der Linie RE 1 über insgesamt fünf Umläufe bis zum 13.12.2020 (4 Uhr) im Auftrag von Abellio geschlossen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Subunternehmervertrag über die Erbringung von Schienenpersonennahverkehrsleistungen auf der Linie RE1

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
22/05/2020
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 251411-2165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 251411-2165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Supplement des EU-Amtsblatts kann eine Unwirksamkeit der Direktvergabe innerhalb einer Frist von 30 Tagen, spätestens aber nach Ablauf einer absoluten Frist von 6 Monaten nach Vertragsschluss per Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden, § 135 Abs. 2 S. 2 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 251411-2165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/05/2020