Dienstleistungen - 258519-2018

16/06/2018    S114    Europäische Kommission - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 

Irland-Dunsany: Gebäudemanagement-Dienstleistungen in den Gebäuden der EU-Kommission in Dunsany, County Meath, Irland

2018/S 114-258519

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Europäische Kommission — DG Sante
Co. Meath
Dunsany
Grange
Irland
Kontaktstelle(n): Laura Cahill
E-Mail: SANTE-IRL-CFT@ec.europa.eu
NUTS-Code: IE062

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://ec.europa.eu/dgs/health_food-safety/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=3640
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudemanagement-Dienstleistungen in den Gebäuden der EU-Kommission in Dunsany, County Meath, Irland

Referenznummer der Bekanntmachung: SANTE/2018/F6/08
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90919000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Europäische Kommission beabsichtigt den Abschluss eines Vertrags bezüglich der Gebäudemanagement-Dienstleistungen für eine Büroanlage in Grange, Dunsany, County Meath, Irland.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 800 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: IE062
Hauptort der Ausführung:

Der Standort befindet sich ca. 45 Kilometer nordwestlich der Stadt Dublin, an der Hauptstraße aus der Stadt Trim (R 154).

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Einrichtung beherbergt die Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit der Europäischen Kommission. Das Gelände umfasst:

— eine große Konferenzanlage mit Dolmetscheinrichtungen und unterstützenden Einrichtungen,

— Bürozellen für bis zu 250 Mitarbeiter,

— 3 Kommunikationsräume (Comms),

— Küchen- und Gastronomiebereiche,

— Archivierung,

— Kinderbetreuungseinrichtungen und ein Dienstgebäude liegen daneben, sind aber getrennt von dem Hauptkomplex.

Die vor Ort tätigen Personen umfassen Mitarbeiter der Europäischen Kommission sowie verschiedene Dienstleister (z. B.: Betriebspersonal für die Gebäudeverwaltung, Sicherheitsmitarbeiter, Mitarbeiter in der Kinderbetreuung sowie im Gastronomiebereich), und ihre Anzahl kann sich auf ca. 190 belaufen. Im Rahmen der durchgeführten Arbeiten sind Mitarbeiter jedoch häufig für längere Zeit außerhalb der Büroräume tätig. Aus diesem Grund kann die Anzahl der vor Ort tätigen Mitarbeiter in den Arbeitswochen und in Urlaubs- bzw. Ferienzeiten variieren. Es kommt nur selten vor, dass die Mitarbeiterzahl vor Ort 140 überschreitet.

Der Vertrag soll Gebäudemanagement-Dienstleistungen für den Standort Grange bereitstellen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 800 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Einmalige Verlängerung um 12 Monate.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Fragen können nur über https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=3402 eingereicht werden

Bewerbungen sind elektronisch bei SANTE-IRL-CFT@ec.europa.eu einzureichen

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/07/2018
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Deutsch, Griechisch, Englisch, Spanisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Irisch, Kroatisch, Ungarisch, Italienisch, Litauisch, Lettisch, Maltesisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Schwedisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

2021-2022

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Interessenten werden auf den Zweck dieser Bekanntmachung hingewiesen, nämlich die Auswahl von Bewerbern, die das Lastenheft erhalten und zur Angebotsabgabe aufgefordert werden. Das Verfahren besteht aus 2 verschiedenen Phasen. In der ersten Phase werden die Teilnahmeanträge zu dieser Bekanntmachung von einem Auswahlausschuss auf der Grundlage der in den Beschaffungsunterlagen angegebenen Kriterien bewertet. Für alle Bewerber, die die angegebenen Standards erfüllen, wird eine Vorauswahlliste erstellt. Daraufhin werden sie aufgefordert, ein Angebot einzureichen. Bewerber, die nach Phase 1 nicht in die Vorauswahlliste aufgenommen werden, werden über die Gründe ihres Ausschlusses aus dem Verfahren informiert.

2) HINWEIS: Interessenten werden gebeten, bei der Einreichung ihres Teilnahmeantrags auf die strikte Einhaltung der in den Beschaffungsunterlagen aufgeführten Bedingungen zu achten. Zusätzlich müssen die Interessenten:

— ihre Bewerbung vor dem unter Ziffer IV.2.2 genannten Schlusstermin einsenden. Bewerbungen, die nach Ablauf des unter Ziffer IV.2.2 genannten Schlusstermins eingesandt werden, werden automatisch abgelehnt,

— sämtliche in den Beschaffungsunterlagen geforderten Unterlagen beifügen und Auskünfte erteilen.

Die Bewerber müssen ihren Teilnahmeantrag an folgende Adresse senden: SANTE-IRL-CFT@ec.europa.eu wie unter Ziffer I.1 angegeben.

3) Interessenten werden gebeten, zum jetzigen Zeitpunkt von der Anforderung weiterer Informationen abzusehen. Die unter Ziffer I.3 genannte Website wird regelmäßig aktualisiert; es obliegt den Bietern, sich während der Einreichungsfrist über etwaige Aktualisierungen oder Änderungen zu informieren.

4) Eine Besichtigung des Standortes Grange wird für die in die Vorauswahl gelangten Bewerber organisiert, damit sie die Räumlichkeiten sehen können. Kosten, die den Bewerbern in diesem Zusammenhang entstehen, können allerdings von der Europäischen Kommission nicht erstattet werden. An der Ortsbesichtigung können maximal 3 Vertreter je Bieter teilnehmen. Die Teilnahme an der Ortsbesichtigung ist nicht obligatorisch.

5) Die Richtlinie für Unternehmensübertragungen „TUPE“ bzw. „Transfer of Undertakings Directive“ aus dem Jahr 1977, die mittlerweile Teil der irischen Gesetzgebung über die Regelungen der Europäischen Gemeinschaften (Wahrung von Ansprüchen der Arbeitnehmer beim Übergang von Unternehmen „Safeguarding of Employees' Rights on Transfer of Undertakings“) aus dem Jahr 1980 geworden ist, schützt

die Ansprüche von Arbeitnehmern, wenn das Unternehmen, für das diese Arbeitnehmer tätig sind, an einen neuen Eigentümer übertragen wird. Diese Richtlinie ist für diesen Auftrag anwendbar.

Die wichtigsten einschlägigen Rechtsvorschriften in Irland umfassen:

— Richtlinie 2001/23/EG des Rates der Europäischen Union, eingeführt in Irland, als Verordnungen der Europäischen Gemeinschaften (Wahrung der Ansprüche der Arbeitnehmer beim Übergang von Unternehmen), SI 131/2003 — Anhang VI,

— Arbeitnehmergesetz (Bereitstellung von Information und Beratung), 2006 — Anhang VII.

6) Gemäß Artikel 104 Buchstabe f der Haushaltsordnung und den Artikeln 104 Buchstabe f und 134.1 Buchstabe e sowie 134.4 der Anwendungsbestimmungen zur Haushaltsordnung behält sich die Generaldirektion für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (Directorate General for Health and Food Safety) das Recht vor, neue Dienstleistungen oder Bauarbeiten in Anspruch zu nehmen, die in der Wiederholung gleichartiger Dienstleistungen oder Bauarbeiten bestehen, mit denen der Wirtschaftsteilnehmer, welcher den Zuschlag für den ursprünglichen Auftrag erhalten hat, durch denselben öffentlichen Auftraggeber beauftragt wird, sofern diese Dienstleistungen oder Bauarbeiten einem Grundprojekt entsprechen. Wenn die Institutionen Aufträge auf eigene Rechnung vergeben, kann das Verfahren nur während der Ausführung des ursprünglichen Vertrages bis spätestens 3 Jahre nach seiner Unterzeichnung erfolgen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Gericht
Rue du Fort Niedergrünewald
Luxembourg
L-2925
Luxemburg
Telefon: +352 4303-1
Fax: +352 4303-2100

Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Siehe Ziffer VI.4.1
Luxembourg
Luxemburg
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/06/2018