Servicios - 261399-2019

05/06/2019    S107

Alemania-Wuppertal: Servicios de recepción

2019/S 107-261399

Anuncio de licitación

Servicios

Base jurídica:
Directiva 2014/24/UE

Apartado I: Poder adjudicador

I.1)Nombre y direcciones
Nombre oficial: gkv informatik
Dirección postal: Lichtscheider Str. 89
Localidad: Wuppertal
Código NUTS: DEA1A Wuppertal, Kreisfreie Stadt
Código postal: 42285
País: Alemania
Persona de contacto: Vergabestelle
Correo electrónico: vergabestelle@gkvi.de
Direcciones de internet:
Dirección principal: www.gkvi.de
I.3)Comunicación
Acceso libre, directo, completo y gratuito a los pliegos de la contratación, en: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMPYWAV/documents
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse por vía electrónica a: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YMPYWAV
I.4)Tipo de poder adjudicador
Otro tipo: IT-Dienstleister für verschiedene gesetzliche Gesundheitskassen
I.5)Principal actividad
Otra actividad: IT-Dienstleister für verschiedene gesetzliche Gesundheitskassen

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Empfangs-, Service- und Sicherheitsdienstleistungen

Número de referencia: 06-2019
II.1.2)Código CPV principal
79992000 Servicios de recepción
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

An den Standorten des Auftraggebers in Wuppertal sollen der Empfangsdienst des Auftraggebers sowie Service-, Fahr- und Sicherheitsdienstleistungen an eine externe Firma vergeben werden. Benötigt werden folgende Leistungen:

— Service- und Empfangsdienstleistungen inklusive Objektleitung,

— Fahrdienstleistungen und Unterstützungsleistungen im Facilitybereich,

— Sicherheitsdienstleistung/Revierdienst,

— Zusätzliche Sicherheitsdienstleistungen (optional).

Zur Koordination sämtlicher Leistungen ist eine Einsatzleitung bereitzustellen.

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
79713000 Servicios de guardias de seguridad
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DEA1A Wuppertal, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Descripción del contrato:

An den Standorten des Auftraggebers in Wuppertal sollen der Empfangsdienst des Auftraggebers sowie Service-, Fahr- und Sicherheitsdienstleistungen an eine externe Firma vergeben werden. Benötigt werden folgende Leistungen:

— Service- und Empfangsdienstleistungen inklusive Objektleitung,

— Fahrdienstleistungen und Unterstützungsleistungen im Facilitybereich,

— Sicherheitsdienstleistung/Revierdienst,

— Zusätzliche Sicherheitsdienstleistungen (optional).

Zur Koordination sämtlicher Leistungen ist eine Einsatzleitung bereitzustellen.

II.2.5)Criterios de adjudicación
los criterios enumerados a continuación
Criterio de calidad - Nombre: Bewertung des Auftragskonzepts / Ponderación: 30
Precio - Ponderación: 70
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Duración en meses: 12
Este contrato podrá ser renovado: sí
Descripción de las renovaciones:

Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr, sofern der Auftraggeber diesen nicht bis spätesten 6 Monate vor Ablauf der Vertragsdauer kündigt. Eine Verlängerung ist maximal 3 Mal möglich, so dass der Vertrag nach 4 Jahren auch ohne Kündigung durch den Auftraggeber endet (Gesamtlaufzeit max.48 Monate).

II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

Vorlage erst auf gesonderte Aufforderung der Vergabestelle:

— aktueller Auszug Handels- oder Berufsregister nach Maßgabe der Vorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens (Kopie nicht älter als 6 Monate),

— Nachweis über die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung der Sozialversicherung (Kopie nicht älter als 6 Monate),

— Bescheinigung Finanzamt über die Erfüllung der Zahlungspflichten von Steuern und Abgaben (Kopie nicht älter als 6 Monate).

III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

— Eigenerklärung, dass eine Haftpflichtversicherung mit einer Deckungshöhe für Sachschäden in Höhe von 500 000 EUR je Schadensfall, insgesamt begrenzt auf 1 Mio. EUR; für Vermögensschäden in Höhe von 10 % des Auftragswertes je Schadensfall, insgesamt begrenzt auf 500 000 EUR im Falle der Beauftragung abgeschlossen wird oder Vorlage einer Kopie einer bereits vorhandenen entsprechenden Versicherungspolice (Kopie nicht älter als 6 Monate; die Laufzeit muss erkennbar sein und darf zum Zeitpunkt der Auftragsvergabe noch nicht abgelaufen sein; s. Angebotsblatt),

— Angabe Gesamtumsatz,

— Angaben von Umsätzen bezogen auf den Auftragsgegenstand.

III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

— Nennung von mindestens 3 vergleichbaren Referenzprojekten aus den letzten 3 Jahren,

— Auftragskonzept, bestehend aus dem Übernahmekonzept, dem Qualitätssicherungskonzept, der Beschreibung der Qualifizierung des Führungspersonals, des Eskalationsorganigramms sowie der Vorstellung und Präsentation des Empfangs- und Sicherheitskonzepts,

— Eigenerklärung, dass das Unternehmen des Bieters über mehr als 25 festangestellte Mitarbeiter mit Berufserfahrung im Service- und Empfangsbereich verfügt

— gültiges Zertifikat nach DIN EN 9001 (Kopie des Zertifikats),

— ausgefülltes Formular für den Vor-Ort-Termin.

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento abierto
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 05/07/2019
Hora local: 12:00
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 10/09/2019
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas
Fecha: 05/07/2019
Hora local: 12:00

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.3)Información adicional:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YMPYWAV

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Nombre oficial: Vergabekammern des Bundes
Dirección postal: Villemombler Str. 76
Localidad: Bonn
Código postal: 52123
País: Alemania
Fax: +49 2289499-163
VI.4.3)Procedimiento de recurso
Información precisa sobre el plazo o los plazos de recurso:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten u. a. die folgenden Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der seit dem 18.4.2016 geltenden Fassung:

§ 134 Informations- und Wartepflicht:

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist;

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf10Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an;

(3) [...]

§ 135 Unwirksamkeit:

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber:

1) gegen § 134 verstoßen hat oder

2) den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, und dieser Verstoß in einem Nachprüfungsverfahren festgestellt worden ist.

(2) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

§ 160 Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

[...]

§ 168 Entscheidung der Vergabekammer.

(1) Die Vergabekammer entscheidet, ob der Antragsteller in seinen Rechten verletzt ist und trifft die geeigneten Maßnahmen, um eine Rechtsverletzung zu beseitigen und eine Schädigung der betroffenen Interessen zu verhindern. Sie ist an die Anträge nicht gebunden und kann auch unabhängig davon auf die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens einwirken,

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden.

VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
04/06/2019