Lieferungen - 265077-2015

29/07/2015    S144    Gerichtshof der Europäischen Union - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Lieferung von Sesseln für die Gerichtssäle des Gerichtshofs der Europäischen Union

2015/S 144-265077

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gerichtshof der Europäischen Union
Amtliche Poststelle
Zu Händen von: Frau Eva Anglessy
2925 Luxemburg
Luxemburg
E-Mail: dl-achats-logistique@curia.europa.eu
Fax: +352 4303-2650

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Lieferung von Sesseln für die Gerichtssäle des Gerichtshofs der Europäischen Union.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Luxemburg.

NUTS-Code LU00

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

Laufzeit der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Jahren: 4
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ziel des Auftrags ist die Lieferung von Sesseln als Ausstattung für die Gerichtssäle und Konferenzräume des Gerichtshofs der Europäischen Union.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

39111100

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung von Sesseln als Ausstattung für Gerichtssäle und Konferenzräume:
— 70 Sessel für Richter: aus Leder mit hoher Rückenlehne,
— 85 Sessel für Parteien: aus Leder mit niedrigerer Rückenlehne,
— 75 Konferenzsessel: gepolstert mit niedrigerer Rückenlehne.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
entfällt.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Die im Rahmen der Ausführung des vorliegenden Auftrags fälligen Beträge werden innerhalb von 30 Kalendertagen ab dem Tag des Eingangs der Zahlungsaufforderung gezahlt.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Siehe Lastenheft.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Lastenheft.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Für den hier ausgeschriebenen Auftrag stellt der Gerichtshof der Europäischen Union Mindestanforderungen an die finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Bieter, die anhand der folgenden Elemente bewertet wird:
— durchschnittlicher Jahresumsatz in Höhe von mindestens 200 000 EUR in den letzten 3 Geschäftsjahren.
Diese Leistungsfähigkeit wird auf folgender Grundlage bewertet:
— Kopie der Bilanzen oder Bilanzauszüge und Erfolgsrechnungen der letzten 3 Geschäftsjahre sowie Kopie der Berichte des Verwaltungsrats und der externen Prüfer, falls verfügbar, für diese Geschäftsjahre. Falls der Bewerber aus einem wichtigen Grund nachweislich nicht in der Lage ist, diese vorzulegen, muss er eine ehrenwörtliche Erklärung betreffend das in den letzten 3 Geschäftsjahren erzielte Jahresergebnis vor Steuern vorlegen.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Für den hier ausgeschriebenen Auftrag stellt der Gerichtshof der Europäischen Union folgende Mindestanforderungen an die Leistungsfähigkeit der Bieter:
— Lieferung von mindestens 200 Chefsesseln, die mit den im Rahmen dieser Ausschreibung geforderten vergleichbar sind, in den letzten 3 Jahren.
Die technische und berufliche Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer wird wie folgt nachgewiesen:
— Vorlage einer Aufstellung der wichtigsten Lieferungen im Zusammenhang mit dem vorliegenden Auftrag, die im Laufe der letzten 3 Jahre ausgeführt wurden. Der Bieter muss für jede Lieferung die Menge der gelieferten Sessel, die technischen Merkmale der gelieferten Sessel sowie die jeweiligen Empfänger angeben.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Qualität. Gewichtung 60

2. Preis. Gewichtung 40

IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
COJ-PROC-15/005.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 21.8.2015 - 17:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
22.9.2015 - 17:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29.9.2015 - 11:00

Ort:

Gerichtshof der Europäischen Union, plateau de Kirchberg, Luxemburg, LUXEMBURG.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Nur 1 Person je Unternehmen darf teilnehmen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
obligatorische Ortsbesichtigung:
Damit die Bieter die architektonischen Eigenschaften der Örtlichkeiten kennenlernen können, an denen die Sessel aufgestellt werden sollen, und um ihnen die Möglichkeit zu geben, in Kenntnis der Sachlage Sessel anzubieten, die den Anforderungen des Auftrags entsprechen, organisieren die zuständigen Dienststellen des Gerichtshofs der Europäischen Union eine obligatorische Ortsbesichtigung.
Es finden 2 Besichtigungen statt: am 13.8.2015 (10:30) und am 24.8.2015 (15:00), mit Treffpunkt:
Gerichtshof der Europäischen Union, Galerie-Gebäude, Empfang, plateau de Kirchberg, 2925 Luxemburg, LUXEMBURG.

Die Bieter müssen zwingend mindestens 24 Stunden vor der Ortsbesichtigung das von ihnen gewählte Datum per E-Mail an die folgende Adresse mitteilen: dl-achats-logistique@curia.europa.eu

Der Gerichtshof kann zusätzliche Termine ansetzen, soweit er dies für erforderlich erachtet.
Angebote, die von Wirtschaftsteilnehmern eingereicht werden, die nicht an der obligatorischen Ortsbesichtigung teilgenommen haben, gelten als unzulässig.
im Rahmen der Angebotseinreichung vorzuschlagende Modelle:
Bei Einreichung seines Angebots muss jeder Bieter zwingend 3 Sesselmodelle entsprechend dem Lastenheft vorstellen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Gericht der Europäischen Union
rue du Fort Niedergrünewald
2925 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +352 4303-1

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: innerhalb von 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Tag der Kenntnisnahme.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17.7.2015