Bauleistung - 267640-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Heidelberg: Abdichtungs- und Dämmarbeiten

2022/S 098-267640

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg
Postanschrift: Bergheimer Straße 109
Ort: Heidelberg
NUTS-Code: DE125 Heidelberg, Stadtkreis
Postleitzahl: 69115
Land: Deutschland
E-Mail: info@ggh-heidelberg.de
Telefon: +49 622153050
Fax: +49 62215305111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ggh-heidelberg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dammbalken Generalsanierung Stadthalle Heidelberg

Referenznummer der Bekanntmachung: Stadthalle_VE11.1 Dammbalken
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45320000 Abdichtungs- und Dämmarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

VE11.1 Dammbalken

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE125 Heidelberg, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

Neckarstaden 24, 69117 Heidelberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für den Hochwasserschutz unter dem Großen Saal sollen im Keller Dammbalken eingebaut werden. Als Hochwasserschutz bei den Umkleiden und Treppenhäusern sollen Wasserschleusentüren eingebaut werden. Bei den Kühlräumen soll ein Wabensystem eingebaut werden.

8 Stück Dammbalken

3 Stück Wasserschleusentüre

3 Stück Wabensystem

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Keine oder keine geeigneten Angebote/Teilnahmeanträge im Anschluss an ein offenes Verfahren
Erläuterung:

Die Leistung wurde bereits im Zuge eines Offenen Verfahren ausgeschrieben (siehe 2021/S 187-485490). Da bei diesem Verfahren kein Angebot eingegangen ist, wurde die Leistung gemäß §3a VOB/A EU Absatz 3 im Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb erneut ausgeschrieben.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2022