Bauleistung - 267901-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Dresden: Aushub- und Erdbewegungsarbeiten

2022/S 098-267901

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I
Nationale Identifikationsnummer: DE
Postanschrift: Königsbrücker Str. 80
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Dresden I
E-Mail: vertragsmanagement@sib.smf.sachsen.de
Telefon: +49 3518093-0
Fax: +49 3514510994-100
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.sib.sachsen.de
Adresse des Beschafferprofils: www.sib.sachsen.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

20O40409_06 Flugplatz Großenhain, Altlastensanierung KS 6

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

20O40409_06 Flugplatz Großenhain, ehem.WGT, Teil 2.1.2.2, Teilsanierung KS6

II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45112340 Bodendekontaminationsarbeiten
90522100 Abtragen von verseuchtem Boden
90733900 Behandlung oder Sanierung von Grundwasserverschmutzung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED2E Meißen
Hauptort der Ausführung:

Flugplatz Großenhain, Teilsanierung Tanklager KS6

An der B101

01558 Großenhain, Sachs

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Sanierungsbereich KS 6: Oberflächenvorbereitung, Herstellung einer Bodenmanagementfläche (3 000 m2),

offener Bodenaushub (56 000 m³), Siebung und Umtransport von mineralölkontaminiertem Boden bis 1 km

Transportentfernung (47 000 m³), verdichtete Rückverfüllung, Herstellung Planum. Aufbau und Betrieb einer

bauzeitlichen Grundwasseraufbereitungsanlage mit einer Durchsatzleistung von 50 m³/h mit Förderung und

Behandlung von ca. 58 000 m³ Wasser.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 45
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 242-595522

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 20O40406
Bezeichnung des Auftrags:

Altlastensanierung KS 6, FlgP Großenhain

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
07/12/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: SGL Spezial- und Bergbau- Servicegesellschaft Lauchhammer mbH
Postanschrift: Bockwitzer Str. 85
Ort: Lauchhammer
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01979
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 1 373 824.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: Braustr. 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale SSC VVM Fachaufsicht
Ort: Dresden
Land: Deutschland
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Zentrale SSC VVM
Postanschrift: Königsbrücker Str. 80
Ort: Dresden
Postleitzahl: 01099
Land: Deutschland
Telefon: +49 35180930
Fax: +49 3518093104
Internet-Adresse: www.sib.sachsen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45112340 Bodendekontaminationsarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

wie II 2.3.)

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bauwasserhaltung

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Tagen: 1
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 126.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: siehe Punkt V.2.3
Nationale Identifikationsnummer: DE
Postanschrift: Bockwitzer Str. 85
Ort: Lauchhammer
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01979
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Zusätzliche Leistungen, welche nicht im LV enthalten waren, aber erforderlich: Verlängerung der Meidenleitunen während Bauablauf, wegen abweichender Aushubrichtung.

War zuvor nicht ersichtlich.

Der zusätzlichen NT-Leistung stehen Minderkosten durch Entfall von Positionen entgegen: Herstellung und Rückbau Planum, Rückverfüllung der Gräben mit Kies, Herstellung Grabenüberfahrten.

Somit ergibt sich eine scheinbar niedrige Endsumme dieser NT-Leistung.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Dabei handelt es sich konkret um die Verlängerung der Medienleitungen während des Bauablaufs. Im Normalfall wäre die Aushubrichtung vom Südostende zur Nordostecke der Baugrube ausgeführt worden. Dies hätte bedeutet, dass die Medienleitungen (Wasser & Strom) der GWRA über das Baufeld direkt zur Bauwasserhaltung hätten verlegt werden können. Aufgrund der abweichenden Aushubrichtung war dies nicht mehr möglich und die Leitungen mussten am Außenrand der Baugrube verlegt werden, so dass diese länger als ursprünglich geplant ausgeführt werden mussten. Da dies zu Beginn der Maßnahme noch nicht absehbar war, wurde dies parallel während des Aushubs vorgenommen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 1 703 918.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 1 704 045.00 EUR