Lieferungen - 268370-2022

Submission deadline has been amended by:  318380-2022
20/05/2022    S98

Deutschland-Münchberg: Ultraschallausrüstung für diagnostische Zwecke

2022/S 098-268370

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kliniken HochFranken (Anstalt des öffentlichen Rechts)
Postanschrift: Hofer Str. 40
Ort: Münchberg
NUTS-Code: DE249 Hof, Landkreis
Postleitzahl: 95213
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): POT Project on time GmbH & Co. KG
E-Mail: vergabe@projectontime.de
Telefon: +49 23326663409
Fax: +49 2332-6663419
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.kliniken-hochfranken.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y4PYYYX/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: POT Project on time GmbH & Co. KG
Postanschrift: Buchenweg 10
Ort: Gevelsberg
NUTS-Code: DEA56 Ennepe-Ruhr-Kreis
Postleitzahl: 58285
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@projectontime.de
Telefon: +49 23326663409
Fax: +49 23326663419
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.projectontime.de
Adresse des Beschafferprofils: https://www.projectontime.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y4PYYYX
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Krankenhaus
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ultraschallgeräte POT-01-HFR-003

Referenznummer der Bekanntmachung: POT-01-HFR-003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33124120 Ultraschallausrüstung für diagnostische Zwecke
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Beschaffung von diversen Ultraschallgeräten für gastroenterologische und kardiologische Untersuchungen sowie die Beschaffung von Ultraschallgeräten im Notebook-Format.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Los 1: Ultraschallgeräte im Notebook-Format

Los 2: Ultraschallgeräte zu gastroenterologischen UNtersuchungen

Los 3: Ultraschallgeräte zu gastroenterologischen und kardiologischen Untersuchungen

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ultraschallgeräte im Notebook-Format

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33124120 Ultraschallausrüstung für diagnostische Zwecke
33112000 Echo-, Ultraschall- und Dopplerbildgebungsausrüstung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE249 Hof, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Kliniken HochFranken (Anstalt des öffentlichen Rechts) Hofer Str. 40 95213 Münchberg, Kliniken Hochfranken - Klinik Naila Hofer Str. 45 95119 Naila

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Benötigt werden 4 tragbare Ultraschallsysteme im Notebook-Format mit klappbarem Bildschirm und einem dazu passenden, hochmobilen und in der Höhe verstellbaren Gerätewagen als Docking Station für den schnellen Arbeitsplatzwechsel auf der Geriatrie, Anästhesie und Intensiv sowie in den beiden Notaufnahmen. Die US Systeme müssen daher autark im Akkubetreib für mindestens 7 Stunden agieren können. Die Patientenverwaltung muss per Wlan über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren. Alle Systeme müssen daher mit entsprechenden Sonden und EKG ausgestattet sein, sowie mit passender Software um eine optimale Bildqualität und diagnostische Konfidenz zu gewährleisten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vollwartungsvertrag pro Jahr, ab dem 25. Monat nach Inbetriebnahme (beinhaltet Behebung auftretender Fehler und Probleme und weitere Auffälligketien/Korrekturen die im laufenden Betrieb auffallen/anfallen).

Diese Optionalposition wird nur dann beauftragt, wenn das zur Verfügung stehende Gesamtbudget für diese Maßnahme dies zulässt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Benötigt werden 4 tragbare Ultraschallsysteme im Notebook-Format mit klappbarem Bildschirm und einem dazu passenden, hochmobilen und in der Höhe verstellbaren Gerätewagen als Docking Station für den schnellen Arbeitsplatzwechsel auf der Geriatrie, Anästhesie und Intensiv sowie in den beiden Notaufnahmen. Die US Systeme müssen daher autark im Akkubetreib für mindestens 7 Stunden agieren können. Die Patientenverwaltung muss per Wlan über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren. Alle Systeme müssen daher mit entsprechenden Sonden und EKG ausgestattet sein, sowie mit passender Software um eine optimale Bildqualität und diagnostische Konfidenz zu gewährleisten.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ultraschallgeräte für gastroenterologische Untersuchung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33124120 Ultraschallausrüstung für diagnostische Zwecke
33112000 Echo-, Ultraschall- und Dopplerbildgebungsausrüstung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE249 Hof, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Kliniken HochFranken (Anstalt des öffentlichen Rechts) Hofer Str. 40 95213 Münchberg, Kliniken Hochfranken - Klinik Naila Hofer Str. 45 95119 Naila

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Benötigt wird ein US System für die gastroenterologischen Untersuchungen.

Besonderer Augenmerk liegt auf die Abbildungseigenschaften, die eine höchstmögliche räumliche Auflösung für die weiterführenden Feindiagnostik der Oberbauchorganen und der Darmstrukturen gewährleisten sollen, sowie auf das Handling und eine intuitive Bedienbarkeit des Gerätes.

Die Patientenverwaltung soll per Wlan und über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren. Das US System sollte entsprechend mit passenden Sonden und EKG ausgestattet sein, sowie mit passender Software um eine bestmöglichste Bildqualität und diagnostische Konfidenz zu gewährleisten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vollwartungsvertrag pro Jahr, ab dem 25. Monat nach Inbetriebnahme (beinhaltet Behebung auftretender Fehler und Probleme und weitere Auffälligketien/Korrekturen die im laufenden Betrieb auffallen/anfallen).

Diese Optionalposition wird nur dann beauftragt, wenn das zur Verfügung stehende Gesamtbudget für diese Maßnahme dies zulässt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Benötigt wird ein US System für die gastroenterologischen Untersuchungen.

Besonderer Augenmerk liegt auf die Abbildungseigenschaften, die eine höchstmögliche räumliche Auflösung für die weiterführenden Feindiagnostik der Oberbauchorganen und der Darmstrukturen gewährleisten sollen, sowie auf das Handling und eine intuitive Bedienbarkeit des Gerätes.

Die Patientenverwaltung soll per Wlan und über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren. Das US System sollte entsprechend mit passenden Sonden und EKG ausgestattet sein, sowie mit passender Software um eine bestmöglichste Bildqualität und diagnostische Konfidenz zu gewährleisten.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ultraschallgerät für gastroenterologische und kardiologische Untersuchungen

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33124120 Ultraschallausrüstung für diagnostische Zwecke
33112000 Echo-, Ultraschall- und Dopplerbildgebungsausrüstung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE249 Hof, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Kliniken HochFranken (Anstalt des öffentlichen Rechts) Hofer Str. 40 95213 Münchberg, Kliniken Hochfranken - Klinik Naila Hofer Str. 45 95119 Naila

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Benötigt wird ein US System für kardiologische und gastroenterologische Untersuchungen.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf die Abbildungseigenschaften, die zum einen eine höchstmögliche räumliche Auflösung für die weiterführenden Feindiagnostik der Oberbauchorganen und der Darmstrukturen gewährleisten, desweiteren aber auch den eher quantitativen und funktionsdiagnostischen Fragestellungen im Rahmen der transthorakalen und transösophagealen Echokardiographie auf höchstem Niveau gerecht werden sollen. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Möglichkeit der 3D/4D Echokardiographie mit Hilfe einer entsprechenden TEE-Matrixsonde und den dazugehörigen Echoverarbeitungs- und Darstellungsalgorithmen.

Die Patientenverwaltung soll per Wlan und über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren und ein Akku zu verbauen.

Das Handling des Systems soll mit Hilfe von automatischen Anpassungen und Automatisierungswerkzeugen einfach und weitgehend selbsterklärend konzipiert sein und kurze Untersuchungszeiten ermöglichen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 1
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vollwartungsvertrag pro Jahr, ab dem 25. Monat nach Inbetriebnahme (beinhaltet Behebung auftretender Fehler und Probleme und weitere Auffälligketien/Korrekturen die im laufenden Betrieb auffallen/anfallen).

Diese Optionalposition wird nur dann beauftragt, wenn das zur Verfügung stehende Gesamtbudget für diese Maßnahme dies zulässt.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Benötigt wird ein US System für kardiologische und gastroenterologische Untersuchungen.

Besonderes Augenmerk liegt dabei auf die Abbildungseigenschaften, die zum einen eine höchstmögliche räumliche Auflösung für die weiterführenden Feindiagnostik der Oberbauchorganen und der Darmstrukturen gewährleisten, desweiteren aber auch den eher quantitativen und funktionsdiagnostischen Fragestellungen im Rahmen der transthorakalen und transösophagealen Echokardiographie auf höchstem Niveau gerecht werden sollen. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Möglichkeit der 3D/4D Echokardiographie mit Hilfe einer entsprechenden TEE-Matrixsonde und den dazugehörigen Echoverarbeitungs- und Darstellungsalgorithmen.

Die Patientenverwaltung soll per Wlan und über Dicom stattfinden, als Backuplösung ist ein Thermoprinter auf dem System zu installieren und ein Akku zu verbauen.

Das Handling des Systems soll mit Hilfe von automatischen Anpassungen und Automatisierungswerkzeugen einfach und weitgehend selbsterklärend konzipiert sein und kurze Untersuchungszeiten ermöglichen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

(1) Handelsregisterauszug (nicht älter als 6 Monate ab dem Ende der Angebotsfrist) bzw. entsprechende Bescheinigung über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 6 Monate ab dem Ende der Angebotsfrist) nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist, für den Bewerber und für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft.

(2) Eigenerklärung nach §§ 123, 124 GWB (vgl. Formblatt "Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123 und 124 GWB") für den Bieter und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft.

(3) Eigenerklärung zur Eignung (vgl. Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung") für den Bieter und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft

(4) Erklärung zu den Unterauftragnehmern / zur Eignungsleihe (Formblatt "Erklärung zu den Unterauftragnehmern / zur Eignungsleihe")

(5) Bietergemeinschaftserklärung (Formblatt "Bietergemeinschaftserklärung")

(6) Verpflichtungserklärung der Unterauftragnehmer (Formblatt "Verpflichtungserklärung der Unterauftragnehmer")

(7) "Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des gleichen Entgelts für Frauen und Männer sowie Mindestarbeitsbedingungen"" für den Bieter und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft (Formblatt "Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des gleichen Entgelts für Frauen und Männer sowie Mindestarbeitsbedingungen")

(8) Eigenerklärung zur Umsetzung von Artikel 5k Absatz 3 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08.04.2022

(9)Erklärung zum Masernschutz für den Bieter und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft (Formblatt "Erklärung zum Masernschutz")

(10) Schutzerklärung Scientology für den Bieter und für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft.(Formblatt "Schutzerklärung Scientology")

Hinweis zum Einsatz von Nachunternehmern und zur Eignungsleihe:

Falls Leistungen nicht vom Auftragnehmer selbst, sondern von einem Dritten (sog. Nachunternehmer) ausgeführt werden sollen, ist mit dem Angebot bzw. Teilnahmeantrag die Erklärung zum Einsatz von Nachunternehmern

einzureichen. Beruft sich ein Bewerber zum Nachweis seiner Eignung (wirtschaftliche und finanzielle sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit) auf die Kapazitäten anderer Unternehmen (sog. Eignungsleihe), so ist durch

Vorlage einer Verpflichtungserklärung des Eignungsleihgebers mit dem Teilnahmeantrag nachzuweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen (für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit muss der Eignungsleihende Nachunternehmer sein, nimmt der Bieter für

die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, müssen diese gemeinsam für die Auftragsausführung haften; die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit der

"Verpflichtungserklärung" abzugeben).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters, jeweils bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (Formblatt "Eigenerklärungen zur Eignung").

Mindestanforderung: Der Jahresumsatz muss mindestens 200.000,- EUR pro Jahr betragen haben.

(2) Erklärung über die branchenübliche Haftpflichtversicherung für Personen- und/oder Sachschäden sowie eine Betriebs- und Vermögensschadenshaftpflichtversicherung zur Abdeckung sämtlicher Schäden, die unter diesem Auftrag entstehen können. Die Höhe der Mindestdeckungssumme muss dabei 1 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden je Schadensfall betragen (Formular: Eigenerklärungen zur Eignung).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Darstellung mindestens drei geeigneter Referenzen über vergleichbare, in den letzten drei Jahren vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung erbrachten Liefer- und Dienstleistungsaufträge mit Angabe des Wertes, des Auftragsgegenstands, des Liefer- bzw. Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers (vgl. Formblatt "Referenzen"). Vergleichbare Leistungen sind Leistungen, die der ausgeschriebenen Leistung insoweit ähneln, dass sie einen tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Bieters/Bewerbers für die ausgeschriebene Leistung eröffnen und sie für den öffentlichen Auftraggeber den sicheren Schluss darauf zulassen, der Bieter/Bewerber verfügt über die für die Ausführung des zu vergebenden Auftrags erforderliche Zuverlässigkeit und Fachkunde.

(2) Nachweis der Zertifizierung des Bieters nach EN ISO 13485:2016 oder gleichwertig

(3) CE-Konformitätserklärungen für alle angebotenen Produkte.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Im Fall der Auftragsvergabe an eine Bietergemeinschaft haften alle Mitglieder der Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch.

2. Im Fall der Eignungsleihe für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit haftet auch der Eignungsleihgeber gemäß § 47 Abs. 3 VgV. 3.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1.) Derzeit ungesicherte Finanzierung des Vorhabens: Die interessierten Unternehmen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Finanzierung des Vorhabens derzeit nicht gesichert ist. Der Auftraggeber hat eine Förderung nach dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) beantragt, auf deren Bewilligung sie keinen Einfluss hat. Daher kann der Auftraggeber aktuell auch keine Aussage darüber treffen, zu welchem Zeitpunkt seitens der zuständigen Stelle eine Entscheidung über die Mittelbewilligung getroffen wird. Für den Fall, dass die Förderung nach dem KHZG nicht bewilligt wird, kann der Auftraggeber das Vergabeverfahren wegen mangelnder Finanzierbarkeit aus einem schwerwiegenden Grund gem. § 63 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 VgV aufheben. Den Unternehmen, die sich an dem Vergabeverfahren beteiligt haben, steht in diesem Fall kein Anspruch auf Ersatz etwaiger Schäden zu, die aus ihrer Beteiligung an dem Vergabeverfahren resultieren, da sie frühzeitig und transparent über die ungesicherte Finanzierung des Beschaffungsvorhabens aufgeklärt wurden. Sobald der Auftraggeber Informationen über die Finanzierung des Vorhabens hat, wird sie die Verfahrensteilnehmer informieren.

2) Alle Nachweise können in Form von Eigenerklärungen erfolgen, soweit sich aus der Ausschreibung nicht etwas anderes ergibt. Alle vom Auftraggeber unter dem unter Ziff. I.3) genannten Link bereitgestellten Formblätter sind zwingend zu verwenden.

3) Alle weiteren Informationen zu diesem Vergabeverfahren wie Änderungen der Leistungsbeschreibung, Beantwortung von Bieterfragen oder sonstige verfahrensrelevante Informationen werden ebenfalls unter dem Link bereitgestellt. Bis zum Ablauf der Angebotsfrist ist der Bewerber/Bieter verpflichtet, regelmäßig und selbstständig auf zur Verfügung gestellte, geänderte oder zusätzliche Dokumente zu achten.

4) Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen und schriftlich bis spätestens zum Ende der Angebotsfrist vorzulegen. Das Angebot muss in elektronischer Form eingereicht werden. Die Abgabe des Angebotes ist ausschließlich über das Vergabeportal unter dem in Ziff. I.3) angegebenen Link möglich.

5) Eine Einreichung des Angebotes per E-Mail, Telefax oder in schriftlicher Form ist nicht zulässig.

6) Der Auftraggeber erstattet keine Kosten, die für die Erstellung der Angebote und die Teilnahme am Vergabeverfahren entstehen.

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y4PYYYX

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken - Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981/53-1277
Fax: +49 981/53-1837
Internet-Adresse: https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt3Sg2101.htm
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

3.Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

4. Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022