Lieferungen - 268648-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-München: Kraftfahrzeuge für den Gütertransport

2022/S 098-268648

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt München, Direktorium, Vergabestelle 1 Abt. 4
Postanschrift: Birkerstraße 18
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: abteilung4.vergabestelle1@muenchen.de
Telefon: +49 8923330441
Fax: +49 8923330452
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.muenchen.de/
Adresse des Beschafferprofils: https://vergabe.muenchen.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.muenchen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17f6f004dee-40232f545b54494e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt München, Direktorium, Vergabestelle 1 Abt. 4
Postanschrift: Birkerstraße 18
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: abteilung4.vergabestelle1@muenchen.de
Telefon: +49 8923330441
Fax: +49 8923330452
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.muenchen.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.muenchen.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kauf von drei fabrikneuen Wechselladerfahrzeugen

Referenznummer der Bekanntmachung: VGSt1-4-2022-0046
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34130000 Kraftfahrzeuge für den Gütertransport
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Kauf von drei fabrikneuen Wechselladerfahrzeugen

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Drei Lkw-Fahrgestelle (6x2) mit Nachlaufachse und CNG-Antrieb

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34139000 Fahrgestelle
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet der Landeshauptstadt München

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Drei Lkw-Fahrgestelle (6x2) mit Nachlaufachse

- geeignet zum Aufbau eines Abrollkipperaufbaus gemäß Los 2

- Motorleistung mind. 290 kW

- CNG-Antrieb

- zul. Gesamtgewicht mind. 26 t

- Abbiegeassistenzsystem

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 350
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Drei Abrollkipperaufbauten für die Fahrgestelle aus Los 1

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42418900 Lade- oder Fördervorrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Stadtgebiet der Landeshauptstzadt München

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2: Drei Abrollkipperaufbauten für die Fahrgestelle aus Los 1

- Geeignet zur Aufnahme von Behältern gemäß DIN 30722

mit Behälter-Längen von 5.000 mm bis 6.500 mm

- techn. mögl. Nutzlast mind. 18.000 kg

- Rückfahrkamera

- 270°-Kamera, montiert vorne rechts

- Option 5-1: Wanne zur Aufbewahrung von Sicherungsnetzen

- Option 5-2: Stabile Feuerlöschgerätebox

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 140
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen abzugeben:

- Fragebogen zur Eignungsprüfung

-- Teil 1.1.1:

1. Angaben zum Bewerber / Bieter

-- Teil 1.1.3:

zwingende und fakultative Ausschlussgründe (z.B. Insolvenzverfahren, schwere Verfehlung, Verurteilung nach StGB) jeweils für den Bieter, evtl. benannte Nachunternehmer und die einzelnen Bieter einer Bietergemeinschaft

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen vorzulegen:

- Fragebogen zur Eignungsprüfung

- Teil 1.1.2.1:

Umsatz- und Personalzahlen:

Der Jahresumsatz des Bewerbers/Bieters in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren muss für die einzelnen Lose mindestens folgende Werte betragen:

Los 1: 1.000.000 €

Los 2: 350.000 €

Soll der Zuschlag für mehrere, gleichzeitig auszuführende Lose an einen Bewerber / Bieter erteilt werden, so müssen die Umsatzzahlen des Bewerbers/Bieters in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren mindestens der Summe der geforderten Mindestumsätze aus den betreffenden Losen entsprechen.

Während der Ausführungszeit des Auftrags besteht eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit

mindestens folgenden Deckungssummen:

Personenschäden: mind. 1.000.000 €

Sachschäden: mind. 1.000.000 €

Vermögensschäden: mind. 1.000.000 €

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind folgende Unterlagen vorzulegen:

- vollständig ausgefülltes Leistungsverzeichnis

- vollständig ausgefüllter Fragebogen zur Eignungsprüfung:

Der Bewerber/Bieter muss als Referenz mindestens 2 zufriedenstellend erbrachte vergleichbare Leistungen vorweisen. Leistungen für die Auftraggeberin können auch ohne Angabe als Referenz berücksichtigt werden.

Als vergleichbare Leistung gilt in vorliegendem Fall:

Los 1: Als Referenz wird die Lieferung von einem Fahrzeug eines zum

angebotenen Fahrzeug vergleichbaren Fabrikats / Typs anerkannt.

Los 2: Als Referenz wird die Lieferung von einem Aufbau eines zum

angebotenen Aufbau vergleichbaren Fabrikats / Typs anerkannt.

Referenzen dürfen nachfolgend nur angegeben werden, wenn

- sie nicht älter als drei Jahre sind

und

- die Leistung bereits vollständig abgeschlossen wurde oder einer

Vertragslaufzeit von über einem Jahr, mindestens ein

Leistungszeitraum von einem Jahr bereits abgeschlossen

wurde.

- ggfs. Erklärung Bieter- Arbeitsgemeinschaft (Anlage zu den

Vergabeunterlagen)

- ggfs. Formblatt Verzeichnis Unternehmensleistungen (Anlage zu

Vergabeunterlagen)

- ggfs. Verzeichnis der Leistungen / Kapazitäten anderer Unternehmen

- ggfs. Formblatt Verpflichtungserklärung der Leistungen / Kapazitäten anderer

Unternehmen (Anlage zu den Vergabeunterlagen)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vergleichbare Fahrzeuge bzw. Aufbauten sind vor

Auftragsvergabe auf Anforderung zu Vorführzwecken innerhalb

von 10 Werktagen nach Anforderung kostenlos zur Verfügung

zu stellen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/06/2022
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/09/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/12/2022
Ortszeit: 07:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen oder Anmerkungen zu den Vergabeunterlagen,

Teilnahmeanträgen, Interessensbestätigungen

oder zu den Angeboten sind über die Vergabeplattform bis

spätestens zehn Kalendertage (Eingang) vor Ablauf der

Angebotsfrist an die Vergabestelle 1 zu richten. Mündliche

Kommunikation sowie Abstimmungen mit Personen außerhalb

der Vergabestelle 1 sind insoweit unzulässig. Sämtliche von der Vergabestelle 1 zu einem Ausschreibungsverfahren veröffentlichten Konkretisierungen / Änderungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
Internet-Adresse: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2022