Dienstleistungen - 269995-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architekturbüros

2022/S 098-269995

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo AG
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo City Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Nord Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Süd Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Köpenicker Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Marzahner Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Mehrower Allee 52
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 12687 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo 6. Wohnen GmbH & Co. KG
Postanschrift: Kurfürstenstr. 26
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Gewerbeimmobilien GmbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Haackzeile GmbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo LaBelleVille GmbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Eisenacher Straße GmbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: degewo Schweizer Viertel Grundstücks GmbH
Postanschrift: Potsdamer Straße 60
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785 Berlin
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf - Vergabe
E-Mail: ausschreibung@degewo.de
Fax: +49 3026485-1805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.degewo.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: AG bzw. GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag für Architekten- und Ingenieurleistungen (Gewerbeimmobilien)

Referenznummer der Bekanntmachung: BM-KCG-RV-Generalplaner-Gewerbe-2-2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Architekten- und Ingenieurleistungen gemäß § 34, § 51 und § 55 HOAI für Gewerbeimmobilien (Um- und -Ausbau)

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin und Umland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Architekten- und Ingenieurleistungen gemäß

§§ 34 i.V. mit Anlage 10 HOAI, Leistungsphase 1-9,

§§ 51 i.V. mit Anlage 14 HOAI, Leistungsphase 1-6,

§§ 55 i.V. mit Anlage 15 HOAI, Leistungsphase 1-9 ,

Die Beauftragung der Einzelprojekte erfolgt in der Regel in nachfolgend genannten Projektstufen bzw. Teilleistungen daraus:

1.Stufe, Leistungsphase 1 - 4 der HOAI sowie anteilig Grund- und Besondere Leistungen

2.Stufe, Leistungsphase 5 - 7 der HOAI sowie anteilig Grund- und Besondere Leistungen

3.Stufe, Leistungsphase 8 der HOAI sowie anteilig Grund- und Besondere Leistungen

4.Stufe, Leistungsphase 9 der HOAI sowie anteilig Grund- und Besondere Leistungen (einschließlich Überwachen der Mängelbeseitigung innerhalb der Verjährungsfrist)

Der Rahmenvertrag beinhaltet die Erbringung von Architekten- und Ingenieurleistungen für Ausbau-, Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen von Gewerbeeinheiten in Bestands- und Neubauten als Generalplaner.

Die Generalplanungsleistungen von Architekten und Ingenieuren umfassen die Planerleistungen für die Durchführung von Baumaßnahmen in den Gewerken Sanitär, Elektro, Heizung, Lüftung, Klima, Bauhaupt, Bodenbelag, Maler und Außenanlagen für die Umnutzung und/oder den Ausbau von Gewerberäumen /Objekten, für Kindergärten, Schulen, gastronomische Einrichtungen, Veranstaltungsräumen, Arztpraxen, Ladenflächen, Werkstattflächen, Büroräumen und Märkten.

Die Gewerbeflächen variieren in ihrer Größe zwischen ca. 50 – 1.500 m² und befinden sich in Wohnhäusern, Centern, Parkhäusern und/oder freistehenden Objekten.

Zu den Aufgaben des Vertragspartners gehören:

- die Erstellung von Flächenberechnungen nach DIN 277

- die Erstellung von funktionalen Ausstattungsbeschreibungen

- das Erstellen von Bauablaufplänen zur Aufnahme in Gewerbemietverträge

- das Erstellen von Kostenschätzungen nach Gewerken und Kostengruppen für die Vertragsverhandlung

- die Erfassung und Protokollierung der techn. Anforderungen aus den Verhandlungen

- die Erstellung von Vertragsunterlagen, Vermietungsunterlagen vor bzw. für den Abschluss von Gewerberaummietverträgen und nach der Bauabnahme

- die Techn. Mieterbetreuung vor und während der Baumaßnahme.

- die Technische Bestandsaufnahme, sowie die vollständige Auflistung von in den Flächen verbauten technischen Anlagen in Equipment Listen mit allen geforderten Angaben. Die Listen werden vom Auftraggeber zur Verfügung gestellt.

- die Erstellung von bis zu drei Grundrissvarianten entsprechend den Anforderungen der Gewerbemieter unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften für das Land Berlin in den Formaten: dxf, dwg, jpg, tif, pdf

Ein weiterer Bestandteil des Rahmenvertrags beinhaltet bei Bedarf das Begleiten von Vertragsverhandlungen mit Gewerbemietern bei dem Thema der Herstellung und Umnutzung von Objekten für die Vermietung.

Nach Vertragsschluss kann die Planung der Maßnahmen im Auftrag des Vertragspartners fortgeführt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/10/2022
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich danach automatisch um weitere 36 Monate, wenn er nicht schriftlich vom AG einen Monat vor Vertragsende gekündigt wird.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 10
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1. Der Vertrag verlängert sich danach automatisch um weitere 36 Monate, wenn er nicht schriftlich vom AG einen Monat vor Vertragsende gekündigt wird.

2. Die Beauftragung der Leistungen umfasst zunächst nur die 1. Leistungsstufe (siehe Punkt 5.), gegebenenfalls wird der Umfang in reduzierter Form beauftragt. Ein Anspruch auf Beauftragung besteht nicht. Nähere Regelungen werden in den jeweiligen Einzelverträgen geschlossen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Reaktionszeit vom Abruf der Leistung bis zum Planungsbeginn hat innerhalb von 14 Arbeitstagen zu

erfolgen.

Die Urlaubs- und Krankheitsvertretung muss abgesichert sein.

Zu Pkt. II.2.10) mehrere Hauptangebote sind auch nicht zulässig.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Allgemeine Angaben zum Bewerber (Name, Adresse, Jahr der Büro-/Unternehmensgründung, Rechtsform,

Büro-/Unternehmensinhaber, Eintragungsort, Kontaktangaben (Telefon, Fax, E-Mail, Ansprechpartner)

(Bewerberbogen – Punkt 1),

2) Eigenerklärung über die wirtschaftliche Verknüpfung und auftragsbezogene Zusammenarbeit

(Bewerberbogen – Anlage 1),

3) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 und § 124 GWB

(Bewerberbogen – Anlage 2)

4) Eigenerklärung über das Vorliegen einer Bauvorlageberechtigung gem. § 65 Landesbauordnung Berlin

(Bewerberbogen - Anlage 3)

5) Eigenerklärung hinsichtlich Personen/Unternehmen mit Bezug zu Russland (Bieterbogen – Anlage 5)

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Der Auftraggeber behält sich vor, vor Zuschlagserteilung vom Bieter/von den Mitgliedern der

Bietergemeinschaft, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, die Vorlage einer

Bankerklärung zu fordern und auf dieser Basis die Eignungsprognose zu verifizieren. Im Falle einer negativen

Eignungsprognose kann der Zuschlag auf das Angebot des Bieters/der Bietergemeinschaft nicht erteilt werden.

2) Zur Sicherung der Erfüllung der von dem Auftragnehmer vertraglich übernommenen Verpflichtungen hat der

erfolgreiche Bieter Sicherheitsleistungen zu erbringen. Der Zeitpunkt für die Sicherheitsleistung, die Höhe und

die Anforderungen an diese werden in den Vergabeunterlagen näher bestimmt, die die zur Angebotsabgabe

aufgeforderten Bewerber erhalten.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angaben zur personellen Ausstattung des Bewerbers während der letzten 3 Kalenderjahre (2019-2021)

pro Jahr jahresdurchschnittlich und aktuell (Stand: April 2022), aufgeschlüsselt nach Mitarbeitern gesamt, fest

angestellten und freien Mitarbeitern (einschl. Führungskräfte) und nach HOAI § 34, § 51 und § 55, jeweils in den Leistungsphasen 1-9

(Bewerberbogen - Pkt. 6.1)

Aus der Darstellung muss die Anzahl der Mitarbeiter hervorgehen, die berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Architekt zu führen oder in der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu sein.

2) Angabe von Referenzen aus den letzten 5 Jahren (2017 bis März 2022) für abgeschlossene vergleichbare Projekte aus dem Gewerbebau als Generalplaner, mind. Leistungsbilder nach HOAI § 34 und § 55.

Jeweils unter Angabe des Auftraggebers (mit Ansprechpartner, Adresse und Telefon-Nr.), der Anschrift des Referenzprojektes, des Zeitraumes der Leistungserbringung (Planungsbeginn/Bauende) – gewertet werden nur abgeschlossene Projekte, Angabe der Leistungsbilder nach HOAI, der Leistungsphasen der HOAI, der Art des Gebäudes, der Art der gewerblichen Nutzung, der Nutzfläche und der Netto-Baukosten.

Der Bewerber muss sämtliche Angaben zu den Referenzen auf dem vorgegebenen Formblatt (Bewerberbogen - Anlage 5)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu III.1.3) Pkt. 1) mind. 2 Mitarbeiter, die nach HOAI § 34, jeweils in den Leistungsphasen 1-9 tätig sind und mind. 2 Mitarbeiter, die nach HOAI § 55, jeweils in den Leistungsphasen 1-9 tätig sind.

zu III 1.3) Pkt. 2) mind. 4 Referenzen aus mind. drei der folgenden Rubriken:

- Arztpraxis

- Büro

- Einkaufscenter

- Einzelhandel

- Gastronomie

- Kindertagesstätte

- Lebensmittelmarkt

- Schule

- Veranstaltungsfläche/ -raum > 200 Personen

- sonstiges Gewerbe

Diese vier Referenzen müssen jeweils sämtliche der folgenden Kriterien erfüllen:

- Netto-Baukosten in Höhe von min. 200 T€ netto

- mit mind. Leistungsbilder HOAI § 34 und § 55 und jeweils mind. LPH 3-8

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mit Angebotsabgabe sind Erklärungen zur Frauenförderung sowie zur Einhaltung des Mindestlohnes

abzugeben.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 6
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/06/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 08/07/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Fragen zu dieser Ausschreibung sind nur über die Vergabeplattform einzureichen, ansonsten werden sie nicht berücksichtigt. Sie werden nur beantwortet, wenn Sie dort bis zum 10.06.2022 eingehen.

Die Antworten sind für alle interessierten Unternehmen in anonymisierter Form unter www.meinauftrag.rib.de abrufbar (Suchbegriff: Referenznummer gem. Ziffer II.1.1). Die interessierten Unternehmen haben sich eigenverantwortlich über Aktualisierungen zu informieren.

2. Die Bewerbungsbedingungen der Vergabestelle sind zu beachten.

3. Alle geforderten Angaben zum Nachweis der Eignung sind in dem von der Vergabestelle vorgegebenen Bewerberbogen und seinen Anlagen zu machen.

Das Formblatt für den Bewerberbogen incl. Anlagen sowie die Bewerbungsbedingungen stehen unter www.meinauftrag.rib.de zur Verfügung (Suchbegriff: Referenznummer gem. Ziffer II.1.1).

4. Der Bewerberbogen incl. aller Anlagen ist elektronisch über die Vergabeplattform Berlin unter www.meinauftrag.rib.de (Suchbegriff: Referenznummer gem. Ziffer II.1.1) einzureichen. Wird er nicht über die Vergabeplattform eingereicht, wird er nicht berücksichtigt.

5. Mehrfachbewerbungen für die Leistungsbilder gem. § 34 und § 55 HOAI können auch unter Berücksichtigung der jeweiligen Unterauftragnehmer bei Vorliegen einer Wettbewerbsverzerrung zum Ausschluss führen.

6. Bei einer Bewerbung durch eine Bewerbergemeinschaft ist die Erklärung gem. Anlage 6 des Bewerberbogens (Bewerbergemeinschaftserklärung) vollständig auszufüllen und von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft zu unterschreiben.

7. Geforderte Nachweise sind auch von allen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft einzureichen. Dies gilt auch für Unterauftragnehmer, wenn sich der Bewerber zum Nachweis der Eignung des Unterauftragnehmers bedient. Soweit sich der Bewerber zum Nachweis der Eignung des Unterauftragnehmers bedient, ist mit dem Bewerberbogen eine Erklärung des Unterauftragnehmers einzureichen, dass er dem Bewerber im Auftragsfall seine Ressourcen zur Verfügung stellen wird (Bewerberbogen - Anlage 8). Die Vorgaben für Unterauftragnehmer gelten genauso für verbundene Unternehmen.

8. Die Vergabestelle behält sich vor, Nachweise und Erklärungen nachzufordern.

9. Der Auftraggeber wird für den Bieter/die Mitglieder der Bietergemeinschaft, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, gem. § 6 Wettbewerbsregistergesetz vor Zuschlagserteilung eine Abfrage beim Wettbewerbsregister (geführt beim Bundeskartellamt) vornehmen und auf dieser Basis die Eignungsprognose verifizieren. Im Falle einer negativen Eignungsprognose kann der Zuschlag auf das Angebot des Bieters/der Bietergemeinschaft nicht erteilt werden.

10. Im Auftragsfalle hat der Bewerber folgende Nachweise zu erbringen:

Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen:

für Personenschäden 5.000.000,00 €

für Sach- und Vermögensschäden 1.000.000,00 €

sowie eine Umwelthaftpflicht mit folgenden Deckungssummen:

für Personenschäden 5.000.000,00 €;

für Sach- und Vermögensschäden 1.000.000,00 €.

Vorlage bei Vertragsabschluss.

(siehe auch Vergabeunterlagen-Vertragsmuster § 15)

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 309013-8316
Fax: +49 309013-7613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber der Vergabestelle binnen 10 Kalendertagen zu

rügen (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB).

Teilt die Vergabestelle mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann nur innerhalb von 15 Kalendertagen ein

Nachprüfungsantrag bei der oben genannten Vergabekammer schriftlich gestellt werden (§§ 160 Abs. 3 Nr. 4,

161 Abs. 1 GWB).

Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Nachprüfungsantrag der Vergabestelle erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB).

Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder elektronisch) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 Abs. 2 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 309013-8316
Fax: +49 309013-7613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022