Dienstleistungen - 270044-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Bonn: Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen

2022/S 098-270044

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesinsitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), SWD - Forschungsverwaltung
Postanschrift: Deichmanns Aue 31 - 37
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53179
Land: Deutschland
E-Mail: rueckfragepool@bbr.bund.de
Telefon: +49 228-004010
Fax: +49 228-994011579
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/forschung/ausschreibungen/_node.htm
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=458965
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=458965
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Sonstige Dienstleistung auf dem Gebiet: Bauwesen, Raumordnung und Stadtentwicklung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modellvorhaben der Raumordnung (MORO): Kongress der Bundesraumordnung, Rahmenvertrag über bis zu drei Veranstaltungen mit dem Titel „Tag der regionalen Entwicklung“ (1. - 3.Tag der regionalen Entwicklung)

Referenznummer der Bekanntmachung: 10.05.06-22.1a
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79950000 Veranstaltung von Ausstellungen, Messen und Kongressen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das BMWSB beabsichtigt für die Jahre 2023, 2024 und 2025 inhaltlich aufeinander aufbauende Bundeskongresse unter dem Namen „Tag der regionalen Entwicklung“ durchzuführen, um den Austausch über wichtige Zukunftsfragen der Regionalentwicklung als regionales Äquivalent zum Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik zu ermöglichen.

Mit dem neuen Format soll das Politikfeld der Raumordnungs- und Regionalpolitik mit einem angemessenen Veranstaltungsformat bundesweit positioniert und die Bedeutung der Regionen für eine Politik der Gleichwertigkeit und nachhaltigen bzw. resilienten Entwicklung hervorgehoben und gestärkt werden; Politik, Praxis und Wissenschaft der Regionalentwicklung und Raumordnung vernetzt und so fach- und ebenenübergreifender Informationsaustausch sowie Politikberatung auf Augenhöhe ermöglicht werden. Zudem sollen die Regionen auf diesem Wege miteinander vernetzt und gestärkt und ein direkter Austausch mit dem Bund und der Öffent-lichkeit ermöglicht werden, um gemeinsame Lernprozesse anzustoßen und regionale Herausforderungen erfolgreich anzugehen. Die Kongresse bieten zudem einen Rahmen, der es den Modellregionen aus den verschiedenen Programmen des Bundes (u.a. der Modellvorhaben der Raumordnung (MORO) und des Bundes-programms Region gestalten (finanziert aus dem Bundesprogramm ländliche Entwicklung - BULE)) erlaubt, sich über die einzelnen Projekte / Programmdauer hinaus dauerhaft zu vernetzen.

Mit der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung sowie der Durchführung von bis zu drei Bundeskongressen unter dem Namen „Tag der regionalen Entwicklung“ soll eine Agentur über einen Rahmenvertrag beauftragt werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 726 890.76 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

53179 Bonn

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gemäß Leistungsbeschreibung und Ausschreibungsunterlagen

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 726 890.76 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2022
Ende: 31/07/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die optional anzubietenden Leistungen ergeben sich aus den Ziffern 2.1 und 3.2 der Leistungsbeschreibung.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es ist eine Eigenerklärung gem. §§ 122 ff. des Gesetzes gegen

Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in Verbindung mit §§ 42 ff. der Verordnung

über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung - VgV) einzureichen.

Dies hat zwingend mittels der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung zu

erfolgen, ein Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit und des

Nichtvorliegens von Ausschlussgründen mittels anderer Belege ist nicht zulässig.

Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung ist in der Form des Anhangs 2 der

Durchführungsverordnung (EU) 2016/7 der Kommission vom 5. Januar 2016 zur

Einführung des Standardformulars für die Einheitliche Europäische

Eigenerklärung (ABl. L 3 vom 6.1.2016, S. 16) zu übermitteln. Sie ist

handschriftlich zu unterschreiben bzw. rechtsgültig zu signieren. Hierfür steht

ein Online-Formular zur Verfügung unter http://www.base.gov.pt/deucp/filter?

lang=de (vgl. Formular zur EEE gemäß Ausschreibungsunterlagen).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Es ist eine Eigenerklärung gem. §§ 122 ff. des Gesetzes gegen

Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in Verbindung mit §§ 42 ff. der Verordnung

über die Vergabe öffentlicher Aufträge (Vergabeverordnung - VgV) einzureichen.

Dies hat zwingend mittels der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung zu

erfolgen, ein Nachweis der finanziellen Leistungsfähigkeit und des

Nichtvorliegens von Ausschlussgründen mittels anderer Belege ist nicht zulässig.

Die Einheitliche Europäische Eigenerklärung ist in der Form des Anhangs 2 der

Durchführungsverordnung (EU) 2016/7 der Kommission vom 5. Januar 2016 zur

Einführung des Standardformulars für die Einheitliche Europäische

Eigenerklärung (ABl. L 3 vom 6.1.2016, S. 16) zu übermitteln. Sie ist

handschriftlich zu unterschreiben bzw. rechtsgültig zu signieren. Hierfür steht

ein Online-Formular zur Verfügung unter http://www.base.gov.pt/deucp/filter?

lang=de (vgl. Formular zur EEE gemäß Ausschreibungsunterlagen).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß Ausschreibungsunterlagen

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/08/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 10:00
Ort:

53179 Bonn

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Siehe Dokument "Informationen zur Vergabe"

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist der Antrag unzulässig, soweit mehr als 15

Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht

abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022