Dienstleistungen - 270126-2022

Submission deadline has been amended by:  347877-2022

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

20/05/2022    S98

Polen-Warschau: Call-Center

2022/S 098-270126

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ministerstwo Finansów
Nationale Identifikationsnummer: 5260250274
Postanschrift: Świętokrzyska 12
Ort: Warszawa
NUTS-Code: PL911 Miasto Warszawa
Postleitzahl: 00-916
Land: Polen
Kontaktstelle(n): Ryszard Jakubowski
E-Mail: wzp@mf.gov.pl
Telefon: +48 226945594
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.gov.pl/finanse
Adresse des Beschafferprofils: https://mf.ezamawiajacy.pl/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://mf.ezamawiajacy.pl/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://mf.ezamawiajacy.pl/
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://mf.ezamawiajacy.pl/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bereitstellung von Telefondiensten für Kunden des elektronischen Mauterhebungssystems der nationalen Steuerverwaltung und Anwendungen

Referenznummer der Bekanntmachung: R/015/22/DPO/G/385
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79512000 Call-Center
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

2.1 Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung der Dienstleistungen durch den Auftragnehmer für den öffentlichen Auftraggeber, die folgende Aufgaben umfasst:

2.1.1 Aufgabe 1 (Basisvertrag) – Erbringung von Telefondiensten für den Kunden SPOE KAS;

2.1.2 Aufgabe 2 (fakultatives Recht) – bestehend aus der Verarbeitung der SPOE-KAS-Erklärungen der Auftraggeber im System des öffentlichen Auftraggebers und unter Verwendung der E-Mail-Adresse des Auftraggebers – im Falle einer Bekanntmachung des Optionsrechts durch den öffentlichen Auftraggeber. Der Auftraggeber behält sich das Optionsrecht für die gesamte Laufzeit des Vertrags vor. Der öffentliche Auftraggeber kann die Dienstleistungen, die ein Optionsrecht begründen, ganz oder teilweise in Anspruch nehmen. Der öffentliche Auftraggeber ist nicht verpflichtet, sein Bezugsrecht auszuüben, und haftet dem Auftragnehmer nicht für die Nichtausübung, wenn es nicht ausgeübt wird.

2.2 Die detaillierten Bedingungen für die Ausführung des Vertrags umfassen den Entwurf der Bestimmungen des Vertrags, der als Anhang 1 der Leistungsbeschreibung beigefügt ist.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL Polska
Hauptort der Ausführung:

Hoheitsgebiet, Dienstleistungen für den Finanzminister

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

2.1 Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung der Dienstleistungen durch den Auftragnehmer für den öffentlichen Auftraggeber, die folgende Aufgaben umfasst:

2.1.1 Aufgabe 1 (Basisvertrag) – Erbringung von Telefondiensten für den Kunden SPOE KAS;

2.1.2 Aufgabe 2 (fakultatives Recht) – bestehend aus der Verarbeitung der SPOE-KAS-Erklärungen der Auftraggeber im System des öffentlichen Auftraggebers und unter Verwendung der E-Mail-Adresse des Auftraggebers – im Falle einer Bekanntmachung des Optionsrechts durch den öffentlichen Auftraggeber. Der Auftraggeber behält sich das Optionsrecht für die gesamte Laufzeit des Vertrags vor. Der öffentliche Auftraggeber kann die Dienstleistungen, die ein Optionsrecht begründen, ganz oder teilweise in Anspruch nehmen. Der öffentliche Auftraggeber ist nicht verpflichtet, sein Bezugsrecht auszuüben, und haftet dem Auftragnehmer nicht für die Nichtausübung, wenn es nicht ausgeübt wird.

2.2 Die detaillierten Bedingungen für die Ausführung des Vertrags enthalten den Entwurf der Bestimmungen des Vertrags, die Anhang 1 der Leistungsbeschreibung bilden, einschließlich der Beschreibung des Auftragsgegenstands, der in Anhang 1 des Entwurfs der Bestimmungen des Vertrags enthalten ist.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

der Optionsvertrag besteht in der Bearbeitung der Erklärungen der Kunden SPOE KAS im System des öffentlichen Auftraggebers und unter Verwendung der E-Mail-Adresse des öffentlichen Auftraggebers, die im Falle einer Bekanntmachung der Optionen durch den öffentlichen Auftraggeber zur Verfügung gestellt wird. Der Auftraggeber behält sich das Optionsrecht für die gesamte Laufzeit des Vertrags vor. Der öffentliche Auftraggeber kann die Dienstleistungen, die ein Optionsrecht begründen, ganz oder teilweise in Anspruch nehmen. Der öffentliche Auftraggeber ist nicht verpflichtet, sein Bezugsrecht auszuüben, und haftet dem Auftragnehmer nicht für die Nichtausübung, wenn es nicht ausgeübt wird.

Die genauen Bedingungen für die Ausführung des Vertrags sind im Entwurf der Vertragsbestimmungen festgelegt, der als Anhang 1 der Leistungsbeschreibung beigefügt ist, einschließlich der Beschreibung des Auftragsgegenstands, der in Anhang 1 des Vertragsentwurfs enthalten ist.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Öffentlicher Auftraggeber ist der Finanzminister, da das Finanzministerium aufgrund der Einschränkungen des Formulars angegeben wurde.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der öffentliche Auftraggeber legt die diesbezüglichen Bedingungen nicht fest.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bedingungen sind in Anlage 1 zur EWT aufgeführt, bei der es sich um eine separate Datei handelt.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Polnisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/09/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/06/2022
Ortszeit: 13:00
Ort:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Krajowa Izba Odwoławcza
Postanschrift: Postępu 17a
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-676
Land: Polen
E-Mail: odwolania@uzp.gov.pl
Telefon: +48 224587840
Fax: +48 224587800
Internet-Adresse: https://www.uzp.gov.pl/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Krajowa Izba Odwoławcza
Postanschrift: postępu 17A
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-676
Land: Polen
Telefon: +48 224587840
Fax: +48 224587800
Internet-Adresse: www.uzp.gov.pl
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Der Auftragnehmer und jede andere Stelle können Rechtsmittel einlegen, wenn sie ein Interesse an diesem Auftrag haben oder hatten und durch einen Verstoß des öffentlichen Auftraggebers gegen die Bestimmungen des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen einen Schaden erlitten haben oder zu erleiden drohen.

2. Rechtsmittel können nur gegen Handlungen des öffentlichen Auftraggebers eingelegt werden, die den Bestimmungen des Gesetzes nicht entsprechen, die im Laufe des Vergabeverfahrens getroffen wurden, oder die Untätigkeit, die der öffentliche Auftraggeber nach dem Gesetz zu ergreifen hat. Die Artikel 513 bis 515 des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen regeln im Einzelnen die Regeln und Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen.

3. Rechtsmittel beim Gericht sind bei den Parteien und den Beteiligten des Berufungsverfahrens gegen eine Entscheidung der Kammer einzulegen. Die Modalitäten und Fristen für die Anrufung der Gerichte sind in den §§ 579 ff. des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen festgelegt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Urząd Zamówień Publicznych
Postanschrift: Postępu 17a
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-676
Land: Polen
Telefon: +48 224587840
Fax: +48 224587800
Internet-Adresse: https://www.uzp.gov.pl/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022