Dienstleistungen - 271623-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Fürstenfeldbruck: Bauwesenversicherungen

2022/S 098-271623

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Dienstleistungen

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2022/S 074-197146)

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: U-Bahn Martinsried Projektmanagement GmbH & Co. KG
Postanschrift: Bullachstr. 18
Ort: Fürstenfeldbruck
NUTS-Code: DE21C Fürstenfeldbruck
Postleitzahl: 82256
Land: Deutschland
E-Mail: info@u6-pmg.de
Telefon: +49 8141/35604-0
Fax: +49 8141/35604-19
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.planegg.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Versicherungsleistungen kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung – Beteiligtenversicherer

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66513200 Bauwesenversicherungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die U-Bahn Martinsried Projektmanagement GmbH & Co. KG (PMG) als Auftraggeberin (AG) ist beauftragt, im eigenen Namen, aber für Rechnung der Gemeinde Planegg, die Verlängerung der U-Bahnlinie U6 von der Station Klinikum Großhadern zum Forschungscampus Martinsried mit einer Neubaulänge von ca. 970 m zu planen und zu bauen.

Es wurde in einem ersten Verfahren bereits die bedarfsgerechte Versicherung des Hauptprojekts der U-Bahn-Verlängerung (exklusive Parkdeck) im Rahmen einer kombinierten Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung hinsichtlich des Führungsversicherers beauftragt. Die vorläufige Kontraktsumme beträgt 136.000.000,00 EUR.

Gegenstand des vorliegenden Verfahrens ist die Auswahl des/der Beteiligtenversicherer/s für die Versicherung.

Der genaue Leistungsgegenstand ergibt sich aus den gesamten Vergabeunterlagen, insbesondere dem Muster-Vertrag/der Muster-Police – Vergabeunterlage C.00 nebst Anlagen sowie den Unterlagen zum Projekt - Vergabeunterlage D im Konvolut zip).

Zum Vorgehen für die Anforderung der vertraulichen Unterlagen verweisen wir auf Ziffer VI.3.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 074-197146

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: IV.2.2
Anstatt:
Tag: 17/05/2022
Ortszeit: 10:00
muss es heißen:
Tag: 01/06/2022
Ortszeit: 10:00
Abschnitt Nummer: IV.2.7
Anstatt:
Tag: 17/05/2022
Ortszeit: 10:00
muss es heißen:
Tag: 01/06/2022
Ortszeit: 10:00
Abschnitt Nummer: II.1.2
Anstatt:

E) Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme je Versicherungsfall i. H.v. 10 Mio.

EUR. (Formblatt B.6).

Ein Nachweis der Vermögensschadenhaftpflichtversicherungsdeckung gem. § 45 Abs. 4 S. 1 Nr. 2 VgV bzw.

eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss den Angebotsunterlagen beiliegen.

F) Eigenerklärung über das Vorliegen eines aktuell gültigen Ratings von mindestens A- der Ratingagentur Standard and Poor’s oder eines vergleichbaren Ratings einer anderen unabhängigen Ratingagentur. (Formblatt B.7). Der Auftraggeber behält sich die Nachforderung eines Nachweises des Ratings vor.

muss es heißen:

F) Eigenerklärung über das Vorliegen eines aktuell gültigen Ratings von mindestens A- der Ratingagentur Standard and Poor’s oder eines vergleichbaren Ratings einer anderen unabhängigen Ratingagentur. (Formblatt B.7). Der Auftraggeber behält sich die Nachforderung eines Nachweises des Ratings vor.

VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:

Die Anforderung zur Vermögensschadenhaftpflichtversicherung gemäß E) entfällt; zudem Verlängerung der Angebotsfrist.