Dienstleistungen - 271860-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Bad Nauheim: Dienstleistungen von Ingenieurbüros

2022/S 098-271860

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe
Postanschrift: Dieselstraße 1-7
Ort: Bad Nauheim
NUTS-Code: DE7 Hessen
Postleitzahl: 61231
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Freiberufliche Leistungen
E-Mail: info.fbt@lbih.hessen.de
Fax: +49 6032/8862-126
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung TGA

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0435-2021-1306
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE724 Marburg-Biedenkopf
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Die Philipps Universität Marburg plant im Zusammenhang mit dem HEUREKA-Programm des Landes Hessen den Forschungsneubau eines Hochsicherheitslabors mit der Sicherheitsstufe Biosafety Level 4 für das Institut der Virologie. Ziel des Verhandlungsverfahrens nach § 17 VgV ist die Vergabe der Fachplanung Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI. Das Gebäude beinhaltet eine Nutzungsfläche (NUF 1-6) ca. 770 qm. Ca. 37% der NUF 1-6 sind Laborflächen. Das Gebäude enthält eine Tierhaltung. Die Planungen sind vertraulich zu behandeln und für Dritte nicht zugänglich zu verwahren. Die Kostengruppen 300 und 400 umfassen ca. 24,9 Mio. € brutto. Geplanter Baubeginn: 12/2023. Das Planungsprojekt steht unter einem besonderen Geheimhaltungsschutz. Informationen und Daten jeglicher Art dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Technikzentralen und hoch installierte Bereiche werden ab der Entwurfsplanung 3-dimensional gezeichnet. Auf Grund des Geheimhaltungsschutzes werden alle Daten zentral über einen Projektserver verwaltet. Weitergehende Unterlagen werden nach deren Zusammenstellung im Ablauf des weiteren Verhandlungsverfahrens den zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bietern zur Verfügung gestellt.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/11/2021
Ende: 31/03/2026
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 250-663912

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung TGA

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
11/11/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Weber und Partner GmbH
Postanschrift: Siegburger Straße 195 a
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: WuP@weber-und-partner.eu
Telefon: +49 221-9127620
Internet-Adresse: www.weber-und-partner.eu
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 2 025 184.56 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Korrektur von V.2.1) Tag des Vertragsabschlusses:

Der Vertragsabschluss ist nicht der 14.12.2021, sondern der 11.11.2021.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151-12-0
Fax: +49 6151-12-6347
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE724 Marburg-Biedenkopf
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Philipps Universität Marburg plant im Zusammenhang mit dem HEUREKA-Programm des Landes Hessen den Forschungsneubau eines Hochsicherheitslabors mit der Sicherheitsstufe Biosafety Level 4 für das Institut der Virologie. Ziel des Verhandlungsverfahrens nach § 17 VgV ist die Vergabe der Fachplanung Technische Ausrüstung gem. § 55 HOAI. Das Gebäude beinhaltet eine Nutzungsfläche (NUF 1-6) ca. 770 qm. Ca. 37% der NUF 1-6 sind Laborflächen. Das Gebäude enthält eine Tierhaltung. Die Planungen sind vertraulich zu behandeln und für Dritte nicht zugänglich zu verwahren. Die Kostengruppen 300 und 400 umfassen ca. 24,9 Mio. € brutto. Geplanter Baubeginn: 12/2023. Das Planungsprojekt steht unter einem besonderen Geheimhaltungsschutz. Informationen und Daten jeglicher Art dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Technikzentralen und hoch installierte Bereiche werden ab der Entwurfsplanung 3-dimensional gezeichnet. Auf Grund des Geheimhaltungsschutzes werden alle Daten zentral über einen Projektserver verwaltet. Weitergehende Unterlagen werden nach deren Zusammenstellung im Ablauf des weiteren Verhandlungsverfahrens den zur Angebotsabgabe aufgeforderten Bietern zur Verfügung gestellt.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/11/2021
Ende: 31/03/2026
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 2 025 184.56 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Weber und Partner GmbH
Postanschrift: Siegburger Straße 195 a
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: WuP@weber-und-partner.eu
Telefon: +49 221-9127620
Internet-Adresse: www.weber-und-partner.eu
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Planung der Laborausstattung und der Einbindung der Laborgeräte ist notwendig für

die abschließende Planfertigstellung.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Diese Planung war in den ursprünglichen Vergabeunterlagen nicht vorgesehen. Ein Wechsel des Auftragnehmers kann aus wirtschftlichen und technischen Gründen nicht erfolgen und wäre mit erheblichen Schwierigkeiten und beträchtlichen Zusatzkosten für den Auftraggeber verbunden. Der Gesamtcharakter des Auftrags ändert sich aufgrund der Zusatzleistungen nicht.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 2 025 184.56 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 2 142 801.37 EUR