Dienstleistungen - 271864-2022

20/05/2022    S98

Deutschland-Köln: Planungsleistungen im Bauwesen

2022/S 098-271864

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kanalneubaumaßnahme Rheindüker in Köln – Niehl-Stammheim
Nationale Identifikationsnummer: 2018000105
Postanschrift: Ostmerheimer Str. 555
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 51109
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Jörg Lenk
E-Mail: vergabestelle@steb-koeln.de
Telefon: +49 221/22122908
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.steb-koeln.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kanalneubaumaßnahme Rheindüker in Köln – Niehl-Stammheim

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Ingenieurleistungen der Leistungsphasen 3 bis 9 der HOAI für Teil 3.3 (Objektplanung Ingenieurbauwerke), T4.1(Tragwerksplanung) und T4.2 (Technische Ausrüstung).

Der Anschluss des linksrheinischen Einzugsgebiets des Großklärwerks Köln-Stammheim erfolgt über einen imJahr 1928 fertiggestellten Rheindüker. Das Bauwerk entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Esist geplant den Düker mittels Rohrvortrieb parallel zur alten Dükertrasse neu herzustellen. Die Trasse befindet sich zwischen Köln-Stammheim und dem dicht besiedelten Stadtteil Köln-Niehl. Die reinen Herstellungskostenbelaufen sich auf ca. EUR 46 Mio.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 42
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 189-427939

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
27/09/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Arbeitsgemeinschaft Rheindüker Köln Niehl-Stammheim de la Motte & Partner GmbH
Ort: Reinbek
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 21465
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 2 358 915.07 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland – Spruchkörper Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten die Fristenregelungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Die Vergabestelle weist insbesondere und ausdrücklich auf die in den §§134, 135 und 160 GWB nominierten Fristen hin.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/05/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
71322200 Planung von Rohrleitungen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ingenieurleistungen der Leistungsphasen 3 bis 9 der HOAI für Teil 3.3 (Objektplanung Ingenieurbauwerke), T4.1(Tragwerksplanung) und T4.2 (Technische Ausrüstung).

Der Anschluss des linksrheinischen Einzugsgebiets des Großklärwerks Köln-Stammheim erfolgt über einen imJahr 1928 fertiggestellten Rheindüker. Das Bauwerk entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Esist geplant den Düker mittels Rohrvortrieb parallel zur alten Dükertrasse neu herzustellen. Die Trasse befindet sich zwischen Köln-Stammheim und dem dicht besiedelten Stadtteil Köln-Niehl. Die reinen Herstellungskostenbelaufen sich auf ca. EUR 46 Mio.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 42
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 23 589 155.07 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Arbeitsgemeinschaft Rheindüker Köln Niehl-Stammheim de la Motte & Partner GmbH
Ort: Reinbek
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 21465
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Der Planungsarge obliegt die Planung des Rohrvortriebs einschließlich aller Schachtbauwerke sowie die Planung der Freispiegelkanäle. Bis zur Entwurfsplanung wurde die gesamte Planung im 3D geplant. Damit konnten die einzelnen Gewerke kollisionsfrei aufeinander abgestimmt werden. In der nun bereits vorangeschrittenen Ausführungsplanung soll dies weiter geführt werden, damit auch weiterhin alle Gewerke optimal aufeinander abgestimmt werden können. Zudem sind die 3D Modelle der Ausführungsplanung zumeist bereits die zukünftigen Bestandsmodelle. Diese können dann zukünftig in ein BIM-fähiges System überführt werden und stellen somit eine Informationsquelle für die StEB Köln für den weiteren Betrieb des Anlagenkomplexes dar.

Das zusätzliche Honorar beträgt ca. 42.020,00 Euro netto.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die Nachbeauftragung erfolgt auf Datengrundlage und Basis des bestehenden Ingenieurvertrages für die Technische Ausrüstung als besondere Leistung der Leistungsphase 5. Die Arge Rheindüker bzw. deren Nachunternehmer Delta Umwelttechnik GmbH garantiert eine wirtschaftliche und zügige Bearbeitung, da das IB Delta Umwelttechnik GmbH aufgrund der Planung der Technischen Ausrüstung für das gesamte Projekt bereits intensiv mit der Maßnahme vertraut ist und die bisherigen 3D Modelle für das Dükersystem entwickelt hat. Ein Wechsel des Auftragnehmers wäre demnach mit beträchtlichen Zusatzkosten für die StEB Köln verbunden, die als öffentlicher Auftraggeber die Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit als oberstes Gebot verfolgt. Durch die Änderung wird der Gesamtcharakter des bestehenden Auftrags nicht verändert.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 2 358 915.07 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 24 000 935.07 EUR