Bauleistung - 274340-2019

13/06/2019    S112    - - Bauleistung - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Offenes Verfahren 

Deutschland-Potsdam: Tapezier- und Malerbedarf

2019/S 112-274340

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
ProPotsdam GmbH
Pappelallee 4
Potsdam
14469
Deutschland
Kontaktstelle(n): ProPotsdam GmbH
E-Mail: Vergabe@ProPotsdam.de
NUTS-Code: DE404

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.propotsdam.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wohnungsneubau Tiroler Damm 16A-E in 14478 Potsdam, Malerarbeiten — 1. Nachtrag vom 28.5.2019

Referenznummer der Bekanntmachung: 11
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
44812400
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wohnungsneubau Tiroler Damm 16A-E in 14478 Potsdam, Malerarbeiten — 1. Nachtrag vom 28.5.2019

Los-Nr.: 11
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45432220
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Tiroler Damm 16A-E in 14478 Potsdam

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Auf dem Baufeld ist eine Bebauung mit 5 nahezu typengleichen Wohngebäuden mit insgesamt 95 Wohnungen geplant. Die Vierspänner werden einheitlich ohne Höhenstaffelung mit 5 Geschossen ausgebildet. Es handelt sich um eine Massivbauweise.

Die zu vergebene Maßnahme beinhaltete die Malerarbeiten

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 13/07/2018
Ende: 21/03/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 122-276447

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 6103006521
Los-Nr.: 11
Bezeichnung des Auftrags:

Malerarbeiten 1. Nachtrag

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
22/06/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
temps GmbH
Kloster Lehnin OT Grebs
14797
Deutschland
NUTS-Code: DE40E
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 0.01 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftragswert wird nicht bekannt gegeben. Es handelt sich hierbei um sensible Daten.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Potsdam
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Entsprechend § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB 15 Tage

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Potsdam
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/06/2019

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
44812400
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45432220
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404
Hauptort der Ausführung:

Wohnungsneubau Tiroler Damm 16 A-E

14478 Potsdam

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Auf dem Baufeld ist eine Bebauung mit 5 nahezu typengleichen Wohngebäuden mit insgesamt 95 Wohnungen geplant. Die Vierspänner werden einheitlich ohne Höhenstaffelung mit 5 Geschossen ausgebildet. Es handelt sich um eine Massivbauweise.

Die zu vergebene Maßnahme beinhaltete die Malerarbeiten

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 13/07/2018
Ende: 21/03/2019
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 0.01 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
temps GmbH
Klsoter Lehnin OT Grebs
14797
Deutschland
NUTS-Code: DE40E
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Nachtragsangebote 01-05

— Zusatzleistungen aufgrund mangelhafter Vorleistungen Dritter angeboten. Diese werden beim Verursacher in Abzug gebracht,

— Zusatzleistungen, aufgrund von allgemeinen Beschädigungen/ Verschmutzungen. Ein Verursacher für diese ist nicht ermittelbar. Des Weiteren ist das nachträgliche Anputzen an die rückseitigen Heizkörperanbindeleitungen angeboten (diese Leistung war nicht Bestandteil der Vergabeunterlagen) sowie eine Zulage für das Verschließen der Fuge zwischen Treppenlaufunterseite und Treppenhauswand aufgrund der vorhandenen größeren Fugenbreite,

— Zusatzleistungen, die aufgrund der „Zerstörung“ von fertiggestellten Bereichen durch den Trockenbauer erforderlich wurden. Auch diese Zusatzkosten werden dem Verursacher in Rechnung gestellt,

— ebenso sind Mehrmengen- und Mindermengen in Bezug auf den „Hauptauftrag“ aufgeführt.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Es sind zusätzliche Liefer-, Bau- oder Dienstleistungen erforderlich geworden, die nicht in den ursprünglichen Vergabeunterlagen vorgesehen waren, und ein Wechsel des Auftragnehmers aus wirtschaftlichen oder technischen Gründen nicht erfolgen kann und mit erheblichen Schwierigkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten für den öffentlichen Auftraggeber verbunden wären. Der Preis wird nicht um mehr als 50 % des Wertes des ursprünglichen Auftrags erhöht (Bei mehreren aufeinander folgenden Änderungen des Auftrags gilt diese Beschränkung für den Wert jeder einzelnen Änderung, sofern die Änderungen nicht mit dem Ziel vorgenommen werden, die Vorschriften dieses Teils zu umgehen. (Hinweis: Veröffentlichungspflicht im Amtsblatt der EU).

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 0.02 EUR