Dienstleistungen - 274515-2015

Kompaktansicht anzeigen

05/08/2015    S149    Europäisches Parlament - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Versicherung von Kraftfahrzeugen des Europäischen Parlaments

2015/S 149-274515

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Europäisches Parlament
Postanschrift: plateau de Kirchberg, Konrad-Adenauer-Gebäude, Raum 03G018
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: 2929
Land: Luxemburg
Zu Händen von: Referat Verträge und öffentliche Aufträge
E-Mail: inlo.ao-lux@ep.europa.eu

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://europarl.europa.eu

Elektronischer Zugang zu Informationen: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=885

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Versicherung von Kraftfahrzeugen des Europäischen Parlaments.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 6: Finanzdienstleistungen a) Versicherungsdienstleistungen b) Bankdienstleistungen und Wertpapiergeschäfte

NUTS-Code LU LUXEMBOURG (GRAND-DUCHÉ)

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

Laufzeit der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Monaten: 48

Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung

Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 200 000 bis 340 000 EUR
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Versicherung von Kraftfahrzeugen des Europäischen Parlaments (Haftpflicht-, Vollkasko-, Mobilitätsversicherung). Die große Mehrheit der zu versichernden Fahrzeuge ist in Luxemburg zugelassen (ca. 60), nur einige sind in Brüssel zugelassen (ca. 5).
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

66510000 Versicherungen

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Es sind ca. 70 Kraftfahrzeuge zu versichern.
Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 200 000 bis 340 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
entfällt.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Das Europäische Parlament verfügt über eine Frist von 30 Kalendertagen zur Zahlung der fälligen Beträge. Die Zahlungen gelten mit dem Zeitpunkt der Belastung des Kontos des Europäischen Parlaments als ausgeführt (siehe Entwurf des Rahmenvertrags in den Ausschreibungsunterlagen).
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Zusammenschlüsse aus Wirtschaftsteilnehmern dürfen Angebote einreichen, wenn sie eine Bevollmächtigung vorlegen, durch die sie ausreichende Befugnisse erhalten, um auf Rechnung der von ihnen Vertretenen den/die Versicherer zu beauftragen. Es kann sich um Einrichtungen mit oder ohne Rechtspersönlichkeit handeln: einen zeitweiligen Unternehmenszusammenschluss, einen Privatvertrag oder eine sonstige geeignete Form der Zusammenarbeit. Das Europäische Parlament behält sich das Recht vor, von dem ausgewählten Zusammenschluss zu verlangen, vor Vertragsunterzeichnung eine bestimmte Rechtsform anzunehmen, falls diese für die ordnungsgemäße Ausführung des Auftrags erforderlich ist (siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen).
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: positive Gewinnmarge (Bruttobetriebsüberschuss) für jedes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: — für jeden Versicherungsvermittler: Jahresumsatz von mindestens 60 000 EUR mit Versicherungsvermittlungsleistungen im Bereich Kraftfahrzeugversicherung in jedem der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,
— für jeden Versicherer: Jahresumsatz von mindestens 250 000 EUR mit Versicherungsdienstleistungen im Bereich Kraftfahrzeugversicherung in jedem der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
(Siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen).
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
— für Versicherer: mindestens 3 Jahre Erfahrung in der Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Kraftfahrzeugversicherung, die in den letzten 3 Jahren (2012, 2013, 2014) ausgeführt wurden,
— wird das Angebot von einem Versicherungsvermittler eingereicht, muss dieser über eine mindestens 3-jährige Erfahrung in der Erbringung von Versicherungsvermittlungsleistungen im Bereich Kraftfahrzeugversicherung verfügen, wobei die Dienstleistungen in den letzten 3 Jahren (2012, 2013, 2014) erbracht worden sein müssen,
— der Bieter muss nachweisen, dass er alle rechtlichen Voraussetzungen für die Geschäftstätigkeit im Versicherungsbereich erfüllt. Diese Anforderung betrifft gegebenenfalls alle Mitglieder des Zusammenschlusses und die Unterauftragnehmer, deren Anteil am Auftrag mehr als 20 % ausmacht, sowie den Versicherungsvermittler (siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Die Erfahrung muss mindestens 1 Referenz mit einem Volumen umfassen, das mit dem des vorliegenden Auftrags vergleichbar ist, d. h. betreffend einen Bestand von mindestens 60 Kraftfahrzeugen (siehe Lastenheft — Verwaltungsbestimmungen).
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
06B10/2015/M024.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
14.9.2015
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
in Tagen: 180 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21.9.2015 - 10:00

Ort:

Europäisches Parlament, plateau de Kirchberg, Konrad-Adenauer-Gebäude, 2929 Luxemburg, LUXEMBURG.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Maximal 1 Vertreter pro Bieter darf an der Öffnung der Angebote teilnehmen. An der Öffnung der Angebote können nur Bieter teilnehmen, die ein Angebot eingereicht haben.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
— Die Ausschreibungsunterlagen können spätestens 24 Stunden nach Veröffentlichung der vorliegenden Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt bei der Internetadresse heruntergeladen werden, die für den Zugang zu Informationen angegeben ist (Ziffer I.1 der Auftragsbekanntmachung),
— der unter Ziffer IV.3.4 angegebene Zeitpunkt ist als Schlusstermin für die Einreichung der Angebote zu verstehen,
— das Europäische Parlament behält sich das Recht vor, von der Möglichkeit eines Verhandlungsverfahrens gemäß Artikel 134 Absatz 1 Buchstabe f der Anwendungsbestimmungen für die Haushaltsordnung Gebrauch zu machen, um den Auftragnehmer mit der Ausführung neuer Leistungen oder Arbeiten zu beauftragen, die in der Wiederholung gleichartiger Leistungen oder Arbeiten bestehen, sofern sie dem Grundentwurf der vorliegenden Ausschreibung entsprechen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Gericht des Gerichtshofs der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
E-Mail: cfi.registry@curia.europa.eu
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Der Europäische Bürgerbeauftragte
Postanschrift: 1 avenue du Président Robert Schuman, PF 403
Ort: Straßburg
Postleitzahl: 67001
Land: Frankreich
E-Mail: euro-ombudsman@europarl.europa.eu
Internet-Adresse: http://www.ombudsman.europa.eu

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Gericht des Gerichtshofs der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
E-Mail: cfi.registry@curia.europa.eu
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23.7.2015