Bauleistung - 275855-2019

13/06/2019    S112    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Wernigerode: Hebezeuge und Fördermittel sowie Teile

2019/S 112-275855

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
Wernigerode
38855
Deutschland
Telefon: +49 3943558250
E-Mail: vmust@hsb-wr.de
Fax: +49 3943558223
NUTS-Code: DEE09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.hsb-wr.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/AC437208-2540-4E17-939D-4EFCA23E8F2B
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Leinemann Partner mbB
Friedrichstraße 185-190
Berlin
10117
Deutschland
Telefon: +49 302064190
E-Mail: berlin@leinemann-partner.de
Fax: +49 3020649092
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.leinemann-partner.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/AC437208-2540-4E17-939D-4EFCA23E8F2B
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung und Bau der maschinentechnischen Ausrüstung der Dampflokwerkstatt in 3 Losen.

Referenznummer der Bekanntmachung: DLW 02-04/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42400000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planung und Bau der maschinentechnischen Ausrüstung der künftigen Dampflokwerkstatt am Standort Wernigerode.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 945 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3.1 Krananlage DLW 02/2019

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51100000
45300000
51500000
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung, Anfertigung, Lieferung und Einbau von 4 Kränen, 60 t, 6 t, 3 t und 1,5 t.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 285 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3.2 Hubgleisanlage DLW 03/2019

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51100000
45300000
51500000
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung, Lieferung und Einbau von 3 Hubgleisanlagen als Unterflurhebeanlagen für Schmalspurbahnen mit Spurweite 1 000 mm in bauseitig erstellter Gleisgrube zum Heben und Senken von Dampflokomotiven.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 430 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 3.3 Lackier-/Reinigungskabine DLW 04/2019

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
51100000
45300000
51500000
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planung, Lieferung und Einbau einer Lackier-, Spritz-, Reinigungs- und Trocknungskabine für Reparatur- und Reinigungsarbeiten an Dampflokomotiven

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 230 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 15
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Handelsregisterauszug, soweit einschlägig

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Los 3.1: 3 Referenzen aus dem Bereich Brückenkranlangen, nicht älter als 2016 mit vergleichbarem Umfang (500 000,00 EUR oder mehr), Umsätze aus den vergangenen 3 Geschäftsjahren;

— Los 3.2; 3 Referenzen aus dem Bereich Hub- und Hebeanlagen, nicht älter als 2016 mit vergleichbarem Umfang (800 000,00 EUR oder mehr), Umsätze aus den vergangenen 3 Geschäftsjahren;

— Los 3.3: 3 Referenzen aus dem Bereich Lackier- und Reinigungsanlagen, nicht älter als 2016 mit vergleichbarem Umfang (400 000,00 EUR oder mehr), Umsätze aus den vergangenen 3 Geschäftsjahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestumsätze 1 000 000,00 EUR

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe der durchschnittlichen Mitarbeiterzahl in den 3 vergangenen Geschäftsjahren

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung über mindestens 5 000 000,00 EUR zweifach maximiert bzw. Erklärung der Bereitschaft zum Abschluss einer solchen Versicherung im Auftragsfall.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungssicherheit über 10 % der jeweiligen Nettoauftragssumme, 5 % Sicherheit für Mängelansprüche der jeweiligen Nettoauftragssumme.

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/07/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/07/2019
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Sachsen-Anhalt
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle
06112
Deutschland
Telefon: +49 3455141536
E-Mail: vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Fax: +49 3455141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/06/2019