Dienstleistungen - 287588-2015

15/08/2015    S157    Gerichtshof der Europäischen Union - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Luxemburg-Luxemburg: Augenärztliche Untersuchungen

2015/S 157-287588

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Gerichtshof der Europäischen Union
boulevard Konrad Adenauer
Kontaktstelle(n): Referat „Statut. Rechte, soziale und medizinische Angelegenheiten, Arbeitsbedingungen“
Zu Händen von: Frau Eva Lorincz
2925 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +352 4303-2147
E-Mail: marches-publics-uds@curia.europa.eu
Fax: +352 4303-2532

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://curia.europa.eu

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://curia.europa.eu/jcms/jcms/Jo2_7009/#appels_encours

Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Augenärztliche Untersuchungen.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 25: Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Luxemburg-Stadt.
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 3

Laufzeit der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Jahren: 4

Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung

Geschätzter Wert ohne MwSt: 160 000 EUR
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Im Rahmen des vorliegenden Verfahrens möchte der Gerichtshof der Europäischen Union augenärztliche Untersuchungen für seine Mitarbeiter in Form eines Rahmenvertrags im Kaskadenverfahren beauftragen.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

85121281

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
maximal 600 Untersuchungen jährlich (davon 300 Einstellungsuntersuchungen und 300 Mitarbeiteruntersuchungen alle 3 Jahre).
Geschätzter Wert ohne MwSt: 160 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 3
Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe)
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Lastenheft.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Siehe Lastenheft.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter muss als Augenarzt im Augenarztregister der Ärztekammer des Großherzogtums Luxemburg eingetragen sein.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit ist anhand der folgenden Unterlagen zu führen:
— Erklärung über den in den letzten 2 Geschäftsjahren erzielten Gesamtumsatz,
— Jahresabschlüsse der letzten 2 Geschäftsjahre,
— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Der Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit ist anhand der folgenden Unterlagen zu führen:
— Kopie der einschlägigen Studien- und Ausbildungsabschlüsse, insbesondere des Abschlusszeugnisses in Medizin der für die Ausführung der Leistungen zuständigen Person,
— Bescheinigung über die Eintragung als Augenarzt im Augenarztregister der Ärztekammer des Großherzogtums Luxemburg,
— Beschreibung der medizinischen Infrastruktur des Bieters, aus der hervorgeht, dass er über die für die geforderten Leistungen erforderliche Ausstattung verfügt,
— Nachweis einer mindestens 5-jährigen Berufserfahrung als Augenarzt,
— Beschreibung der elektronischen oder sonstigen Kommunikationssysteme zur Mitteilung von Ergebnissen an die Patienten und die Vertrauensärzte des Gerichtshofs sowie Garantien in Bezug auf die Sicherheit und den Schutz personenbezogener Daten,
— gegebenenfalls Angabe des Auftragsteils, den der Dienstleister an Unterauftragnehmer zu vergeben beabsichtigt.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: ja
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift: großherzogliches Gesetz vom 8.6.1999 über die Ärztekammer.
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
CJ-13/2015.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
30.9.2015 - 17:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 6 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 7.10.2015

Ort:

Gerichtshof der Europäischen Union, Turm A, Raum TA03LB0032, boulevard Konrad Adenauer, Luxemburg, LUXEMBURG.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: 1 Person je Bieter. Die Bieter werden gebeten, den Gerichtshof per Fax (+352 4303-2532) oder per Post an die unter Ziffer I.1 oben angegebene Kontaktstelle spätestens bis zum 6.10.2015 (13:00) über ihre Teilnahme in Kenntnis zu setzen. Die an der Öffnung der Angebote teilnehmenden Personen müssen zu diesem Termin nachweisen, dass sie ordnungsgemäß zur Vertretung des Bieters bevollmächtigt sind.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben

Die Ausschreibungsunterlagen können bei der Adresse http://curia.europa.eu/jcms/jcms/Jo2_7009/#appels_encours heruntergeladen werden.

Die Website wird regelmäßig aktualisiert und es obliegt den Bietern, sich während der Dauer des Ausschreibungsverfahrens über etwaige Aktualisierungen oder Änderungen zu informieren.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Gericht der Europäischen Union
rue du Fort Niedergrünewald
2925 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +352 4303-1
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu/jcms/jcms/Jo2_7039/
Fax: +352 4303-2100

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: binnen 2 Monaten ab Mitteilung der Ablehnung des Angebots an den Bieter oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt, zu dem er davon Kenntnis erlangt hat. Die Einreichung einer Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten bewirkt weder die Unterbrechung dieser Frist noch den Beginn einer neuen Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
5.8.2015