Die TED-Website arbeitet seit dem 2.11.2022 mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten.

Dienstleistungen - 28999-2023

16/01/2023    S11

Deutschland-Haan (Gruiten): Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2023/S 011-028999

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: TSV Gruiten 1884 e. V.
Postanschrift: Am Sportplatz 6
Ort: Haan (Gruiten)
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Postleitzahl: 42781
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Kai Kipper / Frauke Heiden-Ziegert
E-Mail: kai.kipper@tsvgruiten.de
Telefon: +49 2104-62121
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://tsvgruiten.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4DR16CWY/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4DR16CWY
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Sportverein
I.5)Haupttätigkeit(en)
Freizeit, Kultur und Religion

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Sportheim Gruiten - Planungsleistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: EU-2023-01-TSV
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen der Gebäudeplanung (Los 1, LPH 1-8 HOAI), Tragwerksplanung (Los 2, LPH 1-6 HOAI), Technischen Ausrüstung ALG 1-3, 7 und 8 (Los 3, jeweils LPH 1-8 HOAI) und der Technischen Ausrüstung ALG 4 und 5 (jeweils LPH 1-8 HOAI) für den Neubau des Sportheims Gruiten inklusive Mehrzweckraum, öffentlicher Toiletten, äußerer Erschließung, Außenanlagen, Stellplätze, Abbruch und Entsorgung des zu ersetzenden Bestandes

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudeplanung

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Am Sportplatz 6, 42781 Haan (Gruiten)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gebäudeplanung in den Leistungsphasen 1 bis 8 HOAI

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des/der verantwortlichen Projektbearbeiters/in / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Namen, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen der wesentlichen Projektmitarbeiter sowie Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätsgewährleistung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit / Gewichtung: 15
Kostenkriterium - Name: Angebot für die Gesamtleistung des jeweiligen Leistungsbildes einschließlich Nebenkosten / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 29
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung des Auftragnehmers erfolgt stufenweise, wobei die Stufen wie folgt festgelegt werden:

.

Stufe 1: Leistungsphasen 1-4 des Leistungsbildes Gebäudeplanung

.

Stufe 2: Leistungsphasen 5-8 des Leistungsbildes Gebäudeplanung

.

Der Abschluss der Stufe 1, das heißt die Fertigstellung der Leistungen der Leistungsphase 4, hat bis zum 31.12.2023 zu erfolgen.

.

Auf die Beauftragung der Leistungen der Stufe 2 besteht kein Rechtsanspruch.

Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, die Leistungen der Stufe 2 nach entsprechender Beauftragung durch den Auftraggeber innerhalb von 20 Monaten zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zur Angebotsabgabe werden bis 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist gemäß nachfolgender Ziffer IV.2.2) erbeten.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Am Sportplatz 6, 42781 Haan (Gruiten)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Tragwerksplanung in den Leistungsphasen 1 bis 6 HOAI

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des/der verantwortlichen Projektbearbeiters/in / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Namen, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen der wesentlichen Projektmitarbeiter sowie Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätsgewährleistung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit / Gewichtung: 15
Kostenkriterium - Name: Angebot für die Gesamtleistung des jeweiligen Leistungsbildes einschließlich Nebenkosten / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 29
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung des Auftragnehmers erfolgt stufenweise, wobei die Stufen wie folgt festgelegt werden:

.

Stufe 1: Leistungsphasen 1-4 des Leistungsbildes Tragwerksplanung

.

Stufe 2: Leistungsphasen 5 und 6 des Leistungsbildes Tragwerksplanung

.

Der Abschluss der Stufe 1, das heißt die Fertigstellung der Leistungen der Leistungsphase 4, hat bis zum 31.12.2023 zu erfolgen.

.

Auf die Beauftragung der Leistungen der Stufe 2 besteht kein Rechtsanspruch.

Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, die Leistungen der Stufe 2 nach entsprechender Beauftragung durch den Auftraggeber innerhalb von 20 Monaten zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zur Angebotsabgabe werden bis 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist gemäß nachfolgender Ziffer IV.2.2) erbeten.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung ALG 1-3, 7 und 8

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71321200 Heizungsplanung
71321300 Beratung im Bereich Sanitärinstallation
71321400 Beratung im Bereich Belüftung
71315000 Haustechnik
71315210 Beratung in der Haustechnik
71318000 Beratungsdienste von Ingenieurbüros
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Am Sportplatz 6, 42781 Haan (Gruiten)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung für die Anlagengruppen

.

- 1 (Abwasser-, Wasser- und Gasanlagen),

- 2 (Wärmeversorgungsanlagen),

- 3 (Lufttechnische Anlagen),

- 7 (nutzungsspezifische Anlagen und verfahrenstechnische Anlagen),

- 8 (Gebäudeautomation und Automation von Ingenieurbauwerken)

.

jeweils in den Leistungsphasen 1-8 HOAI.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des/der verantwortlichen Projektbearbeiters/in / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Namen, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen der wesentlichen Projektmitarbeiter sowie Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätsgewährleistung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit / Gewichtung: 15
Kostenkriterium - Name: Angebot für die Gesamtleistung des jeweiligen Leistungsbildes einschließlich Nebenkosten / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 29
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung des Auftragnehmers erfolgt stufenweise, wobei die Stufen wie folgt festgelegt werden:

.

Stufe 1: Leistungsphasen 1-4 des Leistungsbildes Technische Ausrüstung jeweils für die Anlagengruppen 1-3, 7 und 8

.

Stufe 2: Leistungsphasen 5-8 des Leistungsbildes Technische Ausrüstung jeweils für die Anlagengruppen 1-3, 7 und 8

.

Der Abschluss der Stufe 1, das heißt die Fertigstellung der Leistungen der Leistungsphase 4, hat bis zum 31.12.2023 zu erfolgen.

.

Auf die Beauftragung der Leistungen der Stufe 2 besteht kein Rechtsanspruch.

Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, die Leistungen der Stufe 2 nach entsprechender Beauftragung durch den Auftraggeber innerhalb von 20 Monaten zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zur Angebotsabgabe werden bis 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist gemäß nachfolgender Ziffer IV.2.2) erbeten.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Ausrüstung ALG 4 und 5

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71314100 Dienstleistungen im Elektrobereich
71316000 Beratung in der Fernmeldetechnik
71318100 Dienstleistungen für Lichttechnik und Tageslichttechnik
71315000 Haustechnik
71315210 Beratung in der Haustechnik
71318000 Beratungsdienste von Ingenieurbüros
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Am Sportplatz 6, 42781 Haan (Gruiten)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung für die Anlagengruppen

.

- 4 (Starkstromanlagen),

- 5 (Fernmelde- und informationstechnische Anlagen),

.

jeweils in den Leistungsphasen 1-8 HOAI.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des/der verantwortlichen Projektbearbeiters/in / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Darstellung der Namen, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen der wesentlichen Projektmitarbeiter sowie Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätsgewährleistung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Nachhaltigkeit / Gewichtung: 15
Kostenkriterium - Name: Angebot für die Gesamtleistung des jeweiligen Leistungsbildes einschließlich Nebenkosten / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Stundensätze / Gewichtung: 15
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 29
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Beauftragung des Auftragnehmers erfolgt stufenweise, wobei die Stufen wie folgt festgelegt werden:

.

Stufe 1: Leistungsphasen 1-4 des Leistungsbildes Technische Ausrüstung jeweils für die Anlagengruppen 4 und 5

.

Stufe 2: Leistungsphasen 5-8 des Leistungsbildes Technische Ausrüstung jeweils für die Anlagengruppen 4 und 5

.

Der Abschluss der Stufe 1, das heißt die Fertigstellung der Leistungen der Leistungsphase 4, hat bis zum 31.12.2023 zu erfolgen.

.

Auf die Beauftragung der Leistungen der Stufe 2 besteht kein Rechtsanspruch.

Der Auftragnehmer ist dazu verpflichtet, die Leistungen der Stufe 2 nach entsprechender Beauftragung durch den Auftraggeber innerhalb von 20 Monaten zu erbringen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zur Angebotsabgabe werden bis 10 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist gemäß nachfolgender Ziffer IV.2.2) erbeten.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

.

Eigenerklärung des Bieters zur beruflichen Befähigung in:

.

- Los 1 (Gebäudeplanung) als "Architekt" entsprechend dem Formblatt 1.6 (Buchst. A.) der Angebotsunterlagen für das Los 1

.

- Los 2 (Tragwerksplanung) als "Qualifizierter Tragwerksplaner" gem. § 54 Abs. 4 BauO NRW entsprechend dem Formblatt 2.6 (Buchst. A.) der Angebotsunterlagen für das Los 2

.

- Los 3 (Technische Ausrüstung ALG 1-3, 7 und 8) als "Ingenieur" im Sinne des Ingenieurgesetzes NRW enstprechend dem Formblatt 3.6 (Buchst. A.) der Angebotsunterlagen für das Los 3

.

- Los 4 (Technische Ausrüstung ALG 4 und 5) als "Ingenieur" im Sinen des Ingenieurgestzes NRW entsprechend dem Formblatt 4.6 (Buchst. A.) der Angebotsunterlagen für das Los 4

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

.

Jeder Bieter bzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglied hat mit dem Angebot folgende Eignungsnachweise einzureichen:

.

Gilt für alle Lose:

.

1) Eigenerklärung (Nachweis) zum durchschnittlichen "allgemeinen" jährlichen Netto-Umsatz des Unternehmens bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre gemäß Formblatt - je nach Los - 1.6, 2.6, 3.6 oder 4.6 (dort jeweils unter Buchst. B.1.) der Angebotsunterlagen. Als "allgemeiner" Netto-Jahresumsatz gilt der gesamte Netto-Jahresumsatz des (Einzel-)Bieters bzw. des Mitglieds einer Bietergemeinschaft unabhängig von der Art der erbrachten Leistungen;

.

2) Eigenerklärung (Nachweis) gemäß Formblatt - je nach Los - 1.6, 2.6, 3.6 oder 4.6 (dort jeweils unter Buchts. B. 2.) der Angebotsunterlagen über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung

.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

.

Folgende Mindestanforderungen sind mit Blick auf die vorgenannten Eignungskriterien zwingend zu erfüllen und führen im Falle der Nichterfüllung zum Angebotsausschluss:

.

1. Gilt für Los 1 (Gebäudeplanung)

.

a) Durchschnittlicher "allgemeiner" Netto-Jahresumsatz bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre i. H. v. mindestens 150.000 EUR,

b) Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 2,5 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für Sachschäden je Schadenfall und Versicherungsjahr.

.

2. Gilt für Los 2 (Tragwerksplanung)

.

a) Durchschnittlicher "allgemeiner" Netto-Jahresumsatz bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre i. H. v. mindestens 70.000 EUR,

b) Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 2,5 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für Sachschäden je Schadenfall und Versicherungsjahr.

.

3. Gilt für Los 3 (TGA ALG 1-3, 7 und 8)

.

a) Durchschnittlicher "allgemeiner" Netto-Jahresumsatz bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre i. H. v. mindestens 80.000 EUR,

b) Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 2,5 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für Sachschäden je Schadenfall und Versicherungsjahr.

.

4. Gilt für Los 4 (TGA ALG 4 und 5)

.

a) Durchschnittlicher "allgemeiner" Netto-Jahresumsatz bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre i. H. v. mindestens 60.000 EUR,

b) Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 2,5 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für Sachschäden je Schadenfall und Versicherungsjahr.

.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

.

Jeder Bieter bzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglied hat mit dem Angebot folgende Eignungsnachweise einzureichen:

.

Gilt für alle Lose:

.

- Eigenerklärung über mindestens 2 mit dem vorliegend ausgeschriebenen Auftrag vergleichbare Referenzen jeweils aus den letzten 5 Jahren gemäß Formblatt - je nach Los - 1.6, 2.6, 3.6 oder 4.6 (im Falle von Los 1 unter Buchst. C.2 und C.3 und im Falle der Lose 2-4 jeweils unter Buchst. C.1 und C.2)

.

Gilt zusätzlich für Los 1 (Gebäudeplanung):

.

- Eigenerklärung über die Anzahl der beschäftigten Architekten und Ingenieure im letzten Geschäftsjahr gemäß Formblatt 1.6 (unter Buchst. C.1)

.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

.

Folgende Mindestanforderungen sind für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit zwingend zu erfüllen und führen im Falle der Nichterfüllung zum Angebotsausschluss:

.

1. Gilt für Los 1 (Gebäudeplanung):

.

a) Beschäftigung von durchschnittlich mindestens 2 Architekten/Ingenieuren im letzten Geschäftsjahr

b) Die Anforderungen an ein vergleichbares Referenzprojekt sind nur erfüllt, wenn im Rahmen des jeweiligen Referenzprojekts

.

aa) Planungsleistungen im Leistungsbild Gebäudeplanung mindestens in den Leistungsphasen 3 bis 5 (zusammenhängend) erbracht wurden und

bb) der Auftragswert / das Honorar mindestens 60.000 EUR (netto) betrug.

.

2. Gilt für Los 2 (Tragwerksplanung)

.

- Die Anforderungen an ein vergleichbares Referenzprojekt sind nur erfüllt, wenn im Rahmen des jeweiligen Referenzprojekts

.

aa) Planungsleistungen im Leistungsbild Tragwerksplanung mindestens in den Leistungsphasen 3 bis 5 (zusammenhängend) erbracht wurden und

bb) der Auftragswert / das Honorar mindestens 25.000 EUR (netto) betrug.

.

3. Gilt für Los 3 (TGA ALG 1-3, 7 und 8)

.

- Die Anforderungen an ein vergleichbares Referenzprojekt sind nur erfüllt, wenn im Rahmen des jeweiligen Referenzprojekts

.

aa) Planungsleistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung ALG 1-3 mindestens jeweils in den Leistungsphasen 3 und 5 erbracht wurden und

bb) der Auftragswert / das Honorar mindestens 30.000 EUR (netto) betrug.

.

4. Gilt für Los 4 (TGA ALG 4 und 5)

.

- Die Anforderungen an ein vergleichbares Referenzprojekt sind nur erfüllt, wenn im Rahmen des jeweiligen Referenzprojekts

.

aa) Planungsleistungen im Leistungsbild Technische Ausrüstung ALG 4 und 5 mindestens jeweils in den Leistungsphasen 3 und 5 erbracht wurden und

bb) der Auftragswert / das Honorar mindestens 20.000 EUR (netto) betrug.

.

5. Zusätzliche Informationen für alle Lose:

.

Bei Bietergemeinschaften wird die Zahl der durchschnittlich beschäftigten Architekten / Ingenieure mit Blick auf die vorstehend unter 1.a) insoweit zu erfüllende Mindestanforderung addiert.

.

Die Referenzprojekte müssen innerhalb der letzten 5 Jahre abgeschlossen worden sein. Als abgeschlossen gilt ein Referenzprojekt in dem Zeitpunkt, in dem die jeweils betroffene bauliche Anlage vollständig in Benutzung genommen wurde. Maßgeblicher Anknüpfungspunkt für die Berechnung des jeweiligen Zeitkorridors ist der Monat Januar 2023. Spätestens im Monat Januar 2023 muss also das Referenzprojekt abgeschlossen, d. h. die jeweils betroffene bauliche Anlage vollständig in Benutzung genommen worden sein. Im Falle einer Bietergemeinschaft werden die Referenzen addiert. Der Bieter bzw. die Bietergemeinschaft ist bzgl. der Anzahl der beigebrachten Referenzen nicht beschränkt.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

a) Mit dem Angebot hat jeder Bieter bzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglied eine Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §§ 123, 124 GWB - je nach Los - Formblatt 1.2, 2.2, 3.2 oder 4.2 der Angebotsunterlagen und - sofern einschlägig - die Eigenerklärung zu den Selbstreinigungsmaßnahmen i. S. d. § 125 GWB - je nach Los - Formblatt 1.3, 2.3, 3.3 oder 4.3 der Angebotsunterlagen vorzulegen.

.

b) Mit dem Angebot hat jeder Bieter bzw. jedes Bietergemeinschaftsmitglied eine Eigenerklärung zum Nichtvorliegen eines Bezugs zu Russland gemäß - je nach Los - Formblatt 1.4, 2.4, 3.4 oder 4.4 der Angebotsunterlagen vorzulegen.

.

c) Sofern der Bieter bzw. ein Bietergemeinschaftsmitglied zum Nachweis seiner Eignung eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) einreichen möchte, muss dieser sicherstellen, dass die EEE sämtliche zuvor unter III.1.1) bis III.1.3) genannten Erklärungen/Nachweise/Bedingungen enthält.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2023
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2023
Ortszeit: 14:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind gemäß § 55 Absatz 2 Satz 2 VgV zur Angebotsöffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

a) Die Ausschreibung der weiteren erforderlichen Planungs- und Beratungsleistungen in Form des Brandschutzes, der Bauphysik, der Freianlagenplanung und des SiGeKo erfolgt in seperaten Verfahren.

.

b) Angebote sind unter Verwendung der vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter sowie unter Beifügung der geforderten Nachweise, Unterlagen etc. vollständig ausgefüllt elektronisch über das unter Ziffer I.3) benannten Auftragsportal einzureichen. Formlose, unvollständige, nicht entsprechend den Vorgaben in den Erklärungsfeldern ausgefüllte, auf anderen Kommunikationswegen oder nicht fristgerecht eingereichte Angebote führen zum Angebotsausschluss.

.

c) Die Kommunikation mit dem Auftraggeber (bspw. Fragen) ist ausschließlich elektronisch über das unter vorstehender Ziffer I.3) benannte Auftragsportal zu führen.

.

d) der Auftrag kann an Einzelunternehmen oder an Bietergemeinschaften vergeben werden. Bietergemeinschaften haben mit dem Angebot die von allen Mitgliedern ausgefüllte Erklärung gemäß Formblatt - je nach Los - 1.5, 2.5, 3.5 oder 4.5 der Angebotsunterlagen abzugeben. Die Bildung einer Bietergemeinschaft nach Ablauf der Angebotsfrist ist ausgeschlossen. Mehrfachbeteiligungen einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind bezogen auf ein- und dasselbe Los unzulässig.

.

e) Angebote eines/r Bieters bzw. Bietergemeinschaft auf mehrere Lose sind zulässig. In diesem Fall sind die den Vergabeunterlagen für jedes einzelne Los beigefügten Angebotsunterlagen nebst den eigens zu erstellenden Unterlagen gemäß Ziffern 2.4.4 und 2.4.5 der Informationsunterlage jeweils vollständig einzureichen.

.

f) Bietergemeinschaften füllen ein gemeinsames, durch ihr vertretungsberechtigtes Mitglied in Textform gekennzeichnetes Angebotsschreiben gemäß Formblatt - je nach Los - 1.1, 2.1, 3.1 oder 4.1 der Angebotsunterlagen aus. Sie legen eine gemeinsame Referenzliste gemäß Formblatt - je nach Los - 1.6, 2.6, 3.6 oder 4.6 (dort jeweils Buchstabe C.2 - C.3 bzw. C.1 - C.2) vor, wobei sie bei jedem Referenzprojekt den Namen des Bietergemeinschaftsmitglieds anzugeben haben. Im Übrigen sind von jedem einzelnen Bietergemeinschaftsmitglied in jedem Fall die Formblätter - je nach Los - 1.2, 2.2, 3.2 oder 4.2 und 1.4, 2.4, 3.4 oder 4.4 und 1.6, 2.6, 3.6 oder 4.6 sowie - soweit einschlägig - die Formblätter - je nach Los - 1.3, 2.3, 3.3 oder 4.3; 1.8, 2.8, 3.8 oder 4.8 bis 1.10, 2.10, 3.10 oder 4.10 entsprechend auszufüllen und rechtsverbindlich in Textform gemeinsam mit dem Angebot der Bietergemeinschaft einzureichen.

.

g) Will der Bieter für den Nachweis der erforderlichen wirtschaftlichen und finanziellen sowie der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch nehmen (sog. Eignungsleihe), so hat er diese Unternehmen und die Leistungsteile, welche in Anspruch genommen werden sollen, gemäß Formblatt - je nach Los - 1.8, 2.8, 3.8 oder 4.8 der Angebotsunterlagen zu benennen und entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen gemäß Formblatt - je nach Los - 1.9, 2.9, 3.9 oder 4.9 einzureichen.

.

h) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind von den Bietern folgende Nachweise und Unterlagen im weiteren Verfahrensverlauf vorzulegen:

.

- sämtliche Angebotsunterlagen im Original,

.

- handelsrechtliche Jahresabschlüsse bzw. steuerliche Gewinnermittlungen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

.

- Versicherungsbestätigungen des Berufshaftpflichtversicherers,

.

- Berufsausübungs- bzw. Qualifizierungsnachweise (bspw. Diplom, Zeugnisse, Kammereintrag, Zertifikat)

.

i) Beabsichtigt ein Bieter, im Rahmen der Auftragsdurchführung Nachunternehmer einzusetzen, so hat er dazu zwingend die Nachunternehmererklärung gemäß Formblatt - je nach Los - 1.7, 2.7, 3.7 oder 4.7 der Angebotsunterlagen auszufüllen.

.

j) Sofern zwischen dem Bieter bzw. einem Bietergemeinschaftsmitglied wirtschaftliche und rechtliche Verknüpfungen zu einem anderen Unternehmen bestehen, sind diese unter Verwendung des Formblatts - je nach Los - 1.10, 2.10, 3.10 oder 4.10 der Angebotsunterlagen zu erläutern.

.

k) Bei Widersprüchen zwischen dieser Auftragsbekanntmachung und der in den Vergabeunterlagen beigefügten Informationsunterlage gilt diese Auftragsbekanntmachung als vorrangig.

Bekanntmachungs-ID: CXP4DR16CWY

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221 / 147-3045
Fax: +49 221 / 147-2889
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

.

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

.

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

.

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

.

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

.

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nummer 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/01/2023