Dienstleistungen - 290540-2020

22/06/2020    S119    Dienstleistungen - Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Tübingen: Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)

2020/S 119-290540

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband ÖPNV im Ammertal
Postanschrift: Wilhelm-Keil-Str. 50
Ort: Tübingen
NUTS-Code: DE142 Tübingen, Landkreis
Postleitzahl: 72072
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zweckverband ÖPNV im Ammertal
E-Mail: post@ammertalbahn.de
Telefon: +49 7071-2074301

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://ammertalbahn.de

I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verkehrsleistungen im öffentlichen SPNV

Referenznummer der Bekanntmachung: ATB20-22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60000000 Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mit der im Rahmen einer Direktvergabe als Notmaßnahme (Art. 5 Abs. 5 EU-VO 1370/2007) zu vergebenen Dienstleistung soll der Verkehr auf der Ammertalbahn während der Interimszeit bis zur Inbetriebnahme des vom Land Baden-Württemberg bestellten Verkehrs im Netz 18 ab 12.12.2022 sichergestellt werden.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE142 Tübingen, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Tübingen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fortführen des ab Juni 2020 geltenden Fahrplans mit entsprechenden Kapazitäten und Anpassungen für eine tägliche Verstärkung ab Betriebsbeginn.Die Leistung umfasst 540 522 Zugkilometer bei 991 322 Fahrzeugkilometern, ferner den SEV, die Zugbegleitung, die Erstellung des Buchfahrplans, die Stellung des öBL, des EBL. der Fahrdienstleitung sowie die Bereitstellung der erforderlichen Fahrzeuge vom Typ RegioShuttle (VT 650). Die Leistung erfordert auch die Instandhaltung, Reinigung und Abstellung der Fahrzeuge sowie den Vertrieb, das Marketing und die Kommunikation. Bedingung ist die Verknüpfung mit dem Verkehr zwischen Bad Urach und Tübingen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb
  • Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt werden:
    • nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen
Erläuterung:

Der Zweckverband ÖPNV im Ammertal beabsichtigt als zuständige Behörde, die Schienen- und Busverkehrsleistungen auf der Ammertalbahn im Wege der Direktvergabe als Notmaßnahme gemäß. Art. 5 Abs. 5 der VO (EG) Nr. 1370/2007 für den Zeitraum vom 14.12.2020 bis 11.12.2022 an den seitherigen Betreiber als öffentlichen Dienstleistungsauftrag zu vergeben. Ab 13.12.2020 besteht keine vertragliche Grundlage mehr für die Verkehrslesitungen, so dass die unmittelbare Gefahr besteht, dass der Verkehrsdienst auf der Ammertalbahn, der insbesondere für den Transport von Schülerinnen und Schülern und von Berufspendlern von sehr hoher Bedeutung ist, auf längere Zeit unterbrochen wird. Ab 12.12.2022 ist die Verkehrsbedienung auf der Strecke wieder sichergestellt, da die Verkehrsleistung im Wege einer gemeinsamen Ausschreibung des Landes Baden-Württemberg und des Zweckverbands ÖPNV im Ammertal als Teil des sog. Netzes 18 vergeben wird. Die Fahrleistung kann derzeit nur mit Dieseltriebwagen der Baureihe VT 650 (RegioShuttle) erbracht werden, da nur diese Fahrzeuge die erforderlichen Beschleunigungswerte erreichen, um den ambitionierten Fahrplan einzuhalten. Es ist neben dem seitherigen Betreiber kein anderes Eisenbahnverkehrsunternehmen ersichtlich, das die Verkehrsleistung so kurzfristig und für einen so kurzen Zeitraum mit den für den Fahrplan erforderlichen Fahrzeugen erbringen könnte. Die in Art. 5 Abs. 5 VO (EG) Nr. 1370/2007 genannte Frist für die Notvergabe von längstens 2 Jahren ist eingehalten.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: ATB20-22
Bezeichnung des Auftrags:

Verkerhsleistungen im SPNV auf der Ammertalbahn (Tübingen – Herrenberg)

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
17/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB)
Postanschrift: Karlstraße 31-33
Ort: Ulm
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Postleitzahl: 89073
Land: Deutschland
E-Mail: markus.kaupper@deutschebahn.com

Internet-Adresse: https://deutschebahn.com

Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de

Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de

Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren gegen diese beabsichtigte Auftragsvergabe ist gemäß § 135 Abs. 3 GWB nur innerhalb von 10 Kalendertagen, gerechnet ab dem Tag nach der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung, zulässig.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de

Internet-Adresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/06/2020