Usługi - 296167-2020

Unrevidierte maschinelle Übersetzung

25/06/2020    S121

Polen-Warschau: Softwareprogrammierung und -beratung

2020/S 121-296167

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Narodowy Bank Polski
Postanschrift: Świętokrzyska 11/21
Ort: Warszawa
NUTS-Code: PL POLSKA
Postleitzahl: 00-919
Land: Polen
Kontaktstelle(n): Katarzyna Szarow
E-Mail: DKRZprzetargi@nbp.pl
Telefon: +48 221852359
Fax: +48 221851211

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.nbp.pl

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://e-zamowienia.nbp.pl
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://oneplace.marketplanet.pl
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: polityka pieniężna

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technische Unterstützung des Nationalen Revisionsdienstes in der NBP in Form einer dreijährigen Wartungsvereinbarung

Referenznummer der Bekanntmachung: SEZ/DKRZ-WPI2-KS-241-0203/DIT/20
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72200000 Softwareprogrammierung und -beratung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

1 Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung technischer Unterstützungsleistungen für das System der Gesundheitsprüfung. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von:

1.1.technische Unterstützung des Softwareherstellers,

1.2.Serviceleistungen,

1.3. Beratungsleistungen für höchstens 240 Stunden während der Vertragslaufzeit.

2 Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Bedingungen für die Ausführung des Auftrags ist in der Vereinbarung in Anhang 8 des Lastenhefts enthalten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: PL POLSKA
Hauptort der Ausführung:

Polnische Nationalbank, ul. Świętokrzyska 11/21, 00-919 Warszawa, POLEN.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1 Gegenstand des Vertrags ist die Erbringung technischer Unterstützungsleistungen für das System der Gesundheitsprüfung. Gegenstand des Vertrags ist die Lieferung von:

1.1.technische Unterstützung des Softwareherstellers,

1.2.Serviceleistungen,

1.3. Beratungsleistungen für höchstens 240 Stunden während der Vertragslaufzeit.

2 Eine ausführliche Beschreibung des Auftragsgegenstands und der Bedingungen für die Ausführung des Vertrags wird im Mustervertrag in Anhang 8 der Leistungsbeschreibung festgelegt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/10/2020
Ende: 22/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1 Der Gegenstand des Vertrags wird für einen Zeitraum von 36 Monaten, d. h. vom 23. Oktober 2020 bis zum 22. Oktober 2023, ausgeführt, wobei die bisherige Geltungsdauer der technischen Hilfe des Herstellers fortgeführt wird.

2 Die genauen Fristen für die Ausführung des Vertrags sind in der Vereinbarung festgelegt, die in Anhang 8 der Leistungsbeschreibung enthalten ist.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der öffentliche Auftraggeber fordert die Übermittlung folgender Informationen an:

1 Die Liste der in den letzten 3 Jahren vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote erbrachten Lieferungen oder Dienstleistungen und – im Falle regelmäßiger oder kontinuierlicher Leistungen – während dieses Zeitraums erbrachten Leistungen und, falls die Laufzeit kürzer ist, unter Angabe des Gegenstands, der Werte, des Ausführungszeitpunkts und der Wirtschaftsteilnehmer, an die die Leistungen erbracht wurden oder erbracht werden, zusammen mit Belegen, aus denen hervorgeht, dass diese Lieferungen ausgeführt wurden oder ausgeführt werden, sowie die genannten Nachweise, Referenzen oder sonstigen Unterlagen, die von der Stelle ausgestellt wurden, in Bezug genommen oder in Bezug genommen werden und in Bezug auf die in Bezug genommen wird, in Bezug auf die in Bezug genommen wird, in Bezug genommen wird, in Bezug genommen wird oder in Bezug genommen wird und in Bezug genommen wird, in Bezug genommen oder in Bezug genommen wird oder in Bezug genommen wird oder in Bezug genommen wird, in Bezug auf die in Bezug genommen wird, in Bezug genommen wird, in Bezug genommen wird, wenn die Leistung erbracht werden, von der Auftragnehmer oder in Bezug auf die Leistungen oder in Bezug auf die Leistungen oder in denen die Leistungen genommen wird; bei regelmäßiger oder kontinuierlicher Zustellung müssen die Referenzen oder sonstige Belege frühestens 3 Monate vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote ausgestellt werden.

2 Eine Liste der mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personen, insbesondere derjenigen, die für die Erbringung der Dienstleistungen, die Qualitätskontrolle oder die Leitung der Bauarbeiten verantwortlich sind, einschließlich Informationen über ihre beruflichen Qualifikationen, Befugnisse, Erfahrung und Ausbildung, die für die Ausführung des Auftrags erforderlich sind, sowie über den Umfang ihrer Tätigkeiten und Informationen über ihre Entsorgung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1 Der Auftragnehmer weist nach, dass er in den letzten 3 Jahren vor Ablauf der Frist für die Einreichung der Angebote und, falls der Tätigkeitszeitraum kürzer ist, in diesem Zeitraum mindestens 2 Verträge (Verträge) ordnungsgemäß ausgeführt oder ausgeführt hat, von denen jeder den Durchführungs- oder Übungsbereich während eines Mindestzeitraums von 12 Monaten für die technische Unterstützung des Softwareherstellers und mindestens 80 000 PLN brutto für jeden dieser Verträge in den oben genannten Geltungsbereich * ausgeführt hat.

* Wird der Auftragswert in einer anderen Währung als in polnischem Zloty ausgedrückt, so rechnet der öffentliche Auftraggeber den Auftragswert in einer anderen Währung in polnisches Zloty auf der Grundlage des durchschnittlichen Wechselkurses zwischen der Fremdwährung gemäß der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union geltenden Tabelle der Wechselkurse der polnischen Nationalbank um.

2 Der Auftragnehmer weist nach, dass er über mindestens 2 Personen verfügt, die in der Lage sind, den Auftrag auszuführen, und dass jede dieser Personen an der Vertragserfüllung teilnehmen kann:

Mindestens 12 Monate Erfahrung mit mindestens einem Projekt, das die Bereitstellung eines technischen Unterstützungsdienstes für die Software umfasst;

2.2 Berufsqualifikationen, d. h. Besitz eines Zertifikats oder eines gleichwertigen Dokuments * *, das die Ausbildung in Installation und Konfiguration von Software zur Verwendung in den Gesundheitssystemen bestätigt.

* * Der Ausdruck „gleichwertige Behörde“ bezeichnet ein von einem Softwarehersteller oder einer anderen vom Hersteller akkreditierten Stelle ausgestelltes Dokument/Zertifikat professioneller Art, das/die bestätigt/bestätigen, dass der/die Hersteller in der Lage ist/sind, die Software des Herstellers zu installieren und zu konfigurieren;

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bedingungen für die Ausführung des Vertrags sind im Mustervertrag in Anhang 8 der Leistungsbeschreibung festgelegt.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 010-019472
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Polnisch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 14:00
Ort:

Die Eröffnungssitzung findet im Internet statt.

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Das Verfahren für die Eröffnung der Angebote ist unter Punkt 4 beschrieben. 15 SIWZ.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1 Der Auftragnehmer ist für einen Zeitraum von 60 Tagen an das Angebot gebunden. Die Frist für die Einreichung der Angebote läuft ab dem Schlusstermin für die Einreichung der Angebote.

2 Eine Ausschreibungssicherheit in Höhe von 15 000,00 PLN wird vom öffentlichen Auftraggeber festgesetzt (in Worten: fünfzehntausend 00/100).

3 Der öffentliche Auftraggeber nicht beabsichtigt, den in Artikel 67 Absatz 1 genannten Auftrag zu vergeben. 1 Ziff. 6 des Gesetzes vom 29. Januar 2004 über das öffentliche Beschaffungswesen (Gesetzblatt 2019, Pos. 1843, in der geänderten Fassung), im Folgenden „Gesetz“ genannt.

4 Der Auftragnehmer kann berechtigt sein, einen Auftrag an den Auftragnehmer zu vergeben, der

(1) nicht unter den Ausschluss gemäß Artikel 24 Absatz 3 fallen. 1 ff. 5 (1) des Gesetzes;

(2) die Voraussetzungen für die Teilnahme am Verfahren erfüllen, die vom öffentlichen Auftraggeber in dieser Auftragsbekanntmachung und von SIWZ auf der Website des öffentlichen Auftraggebers festgelegt wurden.

5 Um zu bestätigen, dass der Auftragnehmer die Bedingungen für die Teilnahme am Verfahren erfüllt, fordert der öffentliche Auftraggeber Folgendes an:

Liste gemäß Absatz. 2 Absatz 4 Nr. 2 der Verordnung des Entwicklungsministers vom 26. Juli 2016 über die Art der Dokumente, die der öffentliche Auftraggeber im Rahmen eines Vergabeverfahrens vom Auftragnehmer verlangen kann (Gesetzblatt 2016, Pos. 1126, in der geänderten Fassung) (im Folgenden „Dokumentenverordnung“);

Liste gemäß Absatz. 2 Absatz 4 Nr. 10 der Dokumentenverordnung.

6 Um zu bestätigen, dass kein Ausschlussgrund vorliegt, fordert der öffentliche Auftraggeber Folgendes an:

6.1. Erklärungen und Dokumente, auf die in Dampfstoffen Bezug genommen wird. 5 Nummern 1, 4, 5 und 6 der Verordnung;

6.2. der Erklärung gemäß Absatz. 5 (10) der Dokumentenverordnung;

6.3. Dokumente und Erklärungen, auf die in Dampf Bezug genommen wird. 7 und 8 der Dokumentenverordnung.

7 Während des Verfahrens erfolgt die Kommunikation zwischen dem öffentlichen Auftraggeber und den Auftragnehmern ausschließlich mit elektronischen Kommunikationsmitteln und über die Einkaufsplattform der NBP am https://oneplace.marketplanet.plDIES IST DER FALL.

8 In Anlage 1 der SIWZ hat der öffentliche Auftraggeber die Anweisungen für den Betrieb (die Nutzung) der Einkaufsplattform der NBP auf dem OnePlace-Portal festgelegt, soweit dies für die Nutzung elektronischer Kommunikationsmittel zwischen dem öffentlichen Auftraggeber und den Auftragnehmern erforderlich ist.

9 Der öffentliche Auftraggeber sorgt für die Anwendung des Verfahrens nach Artikel 24aa des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen.

10 Dem Angebot ist die aktuelle EEE beizufügen. Die Angaben zur Erstellung des Einzigen Dokuments müssen SIWZ enthalten.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Krajowa Izba Odwoławcza
Postanschrift: ul. Postępu 17a
Ort: Warszawa
Postleitzahl: 02-676
Land: Polen
E-Mail: odwolania@uzp.gov.pl
Telefon: +48 224587801
Fax: +48 224587803

Internet-Adresse: www.uzp.gov/kio

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1 Der Auftragnehmer und die andere Stelle haben Anspruch auf die in Kapitel VI des Gesetzes beschriebenen Rechtsbehelfe, wenn sie ein Interesse an der Beschaffung des Auftrags haben oder hatten und wenn sie durch einen Verstoß des öffentlichen Auftraggebers gegen die Bestimmungen des Gesetzes geschädigt wurden oder werden könnten.

2 Die Maßnahmen des Rechtsschutzes gegen eine Auftragsbekanntmachung und die SIWZ stehen auch Organisationen offen, die in der Liste der anfechtungsberechtigten Organisationen aufgeführt sind und vom Präsidenten des Amtes für das öffentliche Auftragswesen geführt werden.

3 Ein Rechtsbehelf kann nur gegen die rechtswidrige Handlung des öffentlichen Auftraggebers im Vergabeverfahren oder gegen die Handlung eingelegt werden, zu der der öffentliche Auftraggeber nach dem Gesetz verpflichtet ist.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/06/2020