Bauleistung - 298452-2021

15/06/2021    S114

Deutschland-Altlandsberg: Rohbauarbeiten

2021/S 114-298452

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Altlandsberg
Postanschrift: Berliner Allee 6
Ort: Altlandsberg
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Postleitzahl: 15345
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: k.blume@stadt-altlandsberg.de
Telefon: +49 33438156-47
Fax: +49 3343815688
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.altlandsberg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXU3YYDYY6H/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXU3YYDYY6H
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterter Rohbau Neubau Oberschulcampus Altlandsberg und 3-Feld-Sporthalle

Referenznummer der Bekanntmachung: 2021ÖV011OSCA
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45223220 Rohbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erweiterte Rohbauarbeiten Neubau Oberschulcampus und Dreifeld-Sporthalle Altlandsberg.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44112400 Dachkonstruktionen
44112420 Dachstützen
44112430 Dachbinder
45112420 Fundamentaushub
45212225 Bau von Sporthallen
45214000 Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten
45214220 Bau von weiterführenden Schulen
45262210 Fundamentierungsarbeiten
45262300 Betonarbeiten
45262310 Stahlbetonarbeiten
45262311 Betonrohbauarbeiten
45262520 Mauerarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Hauptort der Ausführung:

15345 Altlandsberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des vom AN zu erbringenden Bau-Solls sind die erweiterten Rohbaumaßnahmen zur Errichtung der Oberschule und Sporthalle Altlandsberg einschließlich aller Neben- und besonderen Leistungen in vollständiger fix und fertiger Leistung auf Grundlage der den Verdingungsunterlagen zugrunde liegenden Plänen und Ausführungsbeschreibungen.

Die Stadt Altlandsberg beabsichtigt die Verlegung der Oberschule der bestehenden Stadtschule Altlandsberg. Der Grundschulteil der Stadtschule an aktuellem Standort in der Altstadt bleibt bestehen. Die Oberschule wird an den neu geschaffenen Oberschulcampus entlang der Fredersdorfer Chaussee verlagert.

Der Baukörper der Oberschule wird aufgeteilt in die 3 Bauteile A, B und C.

Der zentrale Eingangsbereich / Foyer liegt im Bauteil A. Im Erdgeschoss liegt Richtung Norden und Richtung Schulhof die große Aula und Mensa. Vom Foyer aus gibt es außerdem die beiden Zugänge in die südlich gelegenen Bauteile B und C. Hier sind Unterrichts- und Fachräume Untergebracht.

Die 3-Fach Sporthalle wird für den Schulsport während der Schulbetriebszeiten genutzt. Vom zentralen Eingangsbereich/ Foyer gelangt man über die offene Treppe in das Obergeschoss. Hier liegen in Richtung Schulhof orientiert die Umkleideräume. Der den Umkleiden vorgeschaltete Flur ist in Richtung Halle geöffnet und durch ein Stahlseilnetz von der Halle abgetrennt.

Die wesentlichen Leistungsbestandteile des erweiterten Rohbaus sind die Lieferung und Montage

— der Grundleitungen inkl. des dafür notwendigen Erdbaus,

— der Gründung mit 50 cm bzw. 40 cm starken Fundamentplatten in der Schule sowie einer 40 cm starken Fundamentplatte und Einzel- und Streifenfundamenten für die Sporthalle,

— der tragenden Stahlbetonbauteile wie Wände und Decken,

— von tragendem Sichtmauerwerk aus Betonstein,

— des Dachtragwerks der Sporthalle bestehend aus 2,10 hohen Brettschichtholzbindern.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 28/09/2021
Ende: 02/05/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben gemäß § 6a Abs. 2 Nr. a bis c VOB/A EU zu machen. Nicht präqualifizierte Unternehmen machen hierzu die erforderlichen Angaben im Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mindestens 3 eindeutige Referenzen der letzten 5 Jahre mit der Arbeit an vergleichbaren Bauwerken sind erforderlich. Entsprechende Nachweise sind dem Angebot unbedingt beizulegen. Zu erbringen sind Angaben bezüglich § 6a Abs. 3 Nr. a, b, c, g, h und i VOB/A EU. Die unterschriebene Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz ist zwingend einzureichen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

— Handelsregisterauszug/ Gewerbeanmeldung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen),

— Gewerbezentralregisterauszug (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): nicht alter als 3 Monate,

— Nachweis Haftpflichtversicherung, mind. 3 Mio EUR Personenschäden sowie 2 Mio EUR Sach- und sonstige Schäden (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen),

— Sozialkassen (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen),

— Arbeitskräfte (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen),

— technische Ausstattung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen),

— Berufsgenossenschaft (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen),

— Finanzamt (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen),

Abzüge (netto):

— Baustrom 0,5 % der Abrechnungssumme,

— Bauwasser 0,5 % der Abrechnungssumme,

— Anteilig Bauleistungsversicherung 0,5 % der Abrechnungssumme,

5 % Vertragserfüllungsbürgschaft über den Wert der Auftragssumme inkl. Mehrwertsteuer, ohne Nachträge(gemäß § 30 Abs. 2 Nr. 2 KomHKV).

Einbehalt für Mängelansprüche kann durch Bürgschaft abgelöst werden, bzw. nach Fertigstellung Austausch Vertragserfüllungsbürgschaft gegen Gewährleistungsbürgschaft.

Laufzeit der Gewährleistung 4 Jahre ab Abnahme. Dementsprechend wird die Hinterlegungsfrist für die Gewährleistungsbürgschaft entgegen § 17 VOB/B auf 4 Jahre vereinbart.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/07/2021
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/09/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/07/2021
Ortszeit: 13:30
Ort:

Ratssaal Stadt Altlandsberg

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird von mindestens 2 Vertretern des Auftraggebers gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Können Bieter trotz rechtzeitiger Beantragung von Dritten ausgestellte aktuelle Bescheinigungen (z. B. Unbedenklichkeitsbescheinigungen) nicht rechtzeitig beibringen, weil sich die Ausstellung infolge der COVID-19-Pandemie verzögert, wird an Stelle der Bescheinigung eine Eigenerklärung darüber, dass die Voraussetzungen für die Erteilung weiterhin bestehen, zugelassen, wenn alle der folgenden Voraussetzungen gegeben sind:

— Eine kürzlich abgelaufene Bescheinigung kann vorgelegt werden,

— Es bestehen keine begründeten Zweifel, dass das Unternehmen auch nach Ablauf der Gültigkeit seinen für die Ausstellung der Bescheinigung erforderlichen Verpflichtungen nachgekommen ist,

— Der Antrag zur Ausstellung der geforderten Bescheinigungen ist der Eigenerklärung beizufügen. Die Antragseinreichung ist entbehrlich, wenn die ausgebende Stelle offenkundig ihre Tätigkeit vorübergehend eingestellt hat.

Bekanntmachungs-ID: CXU3YYDYY6H

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661719
Fax: +49 3318661652
Internet-Adresse: https://service.brandenburg.de/de/vergabekammer-des-landes-brandenburg-/116248
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Stadt Altlandsberg
Postanschrift: Berliner Allee 6
Ort: Altlandsberg
Postleitzahl: 15345
Land: Deutschland
E-Mail: k.blume@stadt-altlandsberg.de
Telefon: +49 33438156-47
Fax: +49 3343815688
Internet-Adresse: http://www.altlandsberg.de
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Stadt Altlandsberg
Postanschrift: Berliner Allee 6
Ort: Altlandsberg
Postleitzahl: 15345
Land: Deutschland
E-Mail: k.blume@stadt-altlandsberg.de
Telefon: +49 33438156-47
Fax: +49 3343815688
Internet-Adresse: http://www.altlandsberg.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/06/2021