Works - 298454-2021

15/06/2021    S114

Germany-Leverkusen: Building demolition and wrecking work and earthmoving work

2021/S 114-298454

Contract notice

Works

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Leverkusen – Fachbereich Gebäudewirtschaft
Postal address: Hauptstr. 101
Town: Leverkusen
NUTS code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Postal code: 51373
Country: Germany
E-mail: 65@stadt.leverkusen.de
Internet address(es):
Main address: https://www.leverkusen.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DDST/documents
Additional information can be obtained from another address:
Official name: Stadt Leverkusen – Fachbereich Recht und Ordnung – Zentrale Vergabestelle
Postal address: Moskauer Str. 4a
Town: Leverkusen
NUTS code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Postal code: 51373
Country: Germany
E-mail: vergabestelle@stadt.leverkusen.de
Telephone: +49 2144060
Fax: +49 2144065532
Internet address(es):
Main address: https://www.leverkusen.de
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYY1DDST
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

088-2021, Abbrucharbeiten – Sanierung der Sporthalle Gesamtschule Schlebusch, Ophovener Str. 4, 51375 Leverkusen

Reference number: 088-2021
II.1.2)Main CPV code
45110000 Building demolition and wrecking work and earthmoving work
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Allgemein:

Die Stadt Leverkusen plant die Kernsanierung einer 5-fach Sporthalle in Leverkusen, Ortsteil Schlebusch. Die Sporthalle gehört zu dem Schulkomplex der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch. Die Kernsanierung umfasst sowohl den Hallenkörper, den vorgelagerten, eingeschossigen Besuchereingang sowie den angebauten eingeschossigen Umkleidetrakt. Die vorhandenen Nutzungsbereiche bleiben erhalten, jedoch wird die Raumaufteilung im Bereich der Umkleiden optimiert und an den Bedarf der Barrierefreiheit angepasst. Die Kernsanierung umfasst ebenfalls die nötigen Arbeiten zur zeitweisen Umnutzung der Sporthalle zu einer Versammlungsstätte.

Das äußere Erscheinungsbild der Sporthalle bleibt größtenteils erhalten. die Treppenanlagen und Zugänge werden durch Einhausungen und Vordächer vor unbefugtem Betreten geschützt. Außerdem wird der Zugang zu den Umkleiden, bedingt durch die innere räumliche Optimierung, leicht verschoben.

Gewerk bezogen:

Die Abbrucharbeiten umfassen die komplette Entkernung der Sporthalle. Die auszubrechenden Bodenflächen betragen circa 2 000 m2 Sporthallenboden und circa 1 270 m2 geflieste Bodenflächen, teilweise PVC und Linoleum. Neben dem Boden werden auch die abgehängten Decken mit einer Fläche von circa 3 300 m2 entfernt. Zu den Decken und Böden werden ebenfalls circa 850 m2 Wandflächen ausgebrochen/neue Öffnungen erstellt.

Neben den Abbrucharbeiten kommen auch diverse Demontagearbeiten zum Tragen. Sie umfassen die Entrümplung der gesamten Sporthalle und aller Einbauten, Umkleiden, Turnutensilien, Basketballkörbe. Es handelt sich um ca. 200 Objekte und Einbauten, die getrennt und fachgerecht entsorgt werden müssen.

Abgesehen von den Abbrucharbeiten wird ebenfalls die gesamte Technik und Elektronik entfernt. Die Elektroinstallation umfassen vor allem Leuchten und Sicherungsanlagen, neben circa 28 000 m Kabel. Die technischen Demontagen belaufen sich auf ca. 30 Duschanlagen samt kompletter Verrohrung, sowie die gesamte Heizungs- und Lüftungsanlage, ca. 1 300 m Zuleitungen samt ca. 40 Konvektoren und allen Zu- und Ableitungen.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
45110000 Building demolition and wrecking work and earthmoving work
45111100 Demolition work
45111000 Demolition, site preparation and clearance work
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA24 Leverkusen, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

Gesamtschule Schlebusch

Ophovener Str. 4

51375 Leverkusen

II.2.4)Description of the procurement:

Die Abbrucharbeiten umfassen die komplette Entkernung der Sporthalle. Die auszubrechenden Bodenflächen betragen ca. 2 000 m2 Sporthallenboden und ca. 1 270 m2 geflieste Bodenflächen, teilweise PVC und Linoleum. Neben dem Boden werden auch die abgehängten Decken mit einer Fläche von ca. 3 300 m2 entfernt. Zu den Decken und Böden werden ebenfalls ca. 850 m2 Wandflächen ausgebrochen/neue Öffnungen erstellt.

Neben den Abbrucharbeiten kommen auch diverse Demontagearbeiten zum Tragen. Sie umfassen die Entrümplung der gesamten Sporthalle und aller Einbauten, Umkleiden, Turnutensilien, Basketballkörbe. Es handelt sich um ca. 200 Objekte und Einbauten, die getrennt und fachgerecht entsorgt werden müssen.

Abgesehen von den Abbrucharbeiten wird ebenfalls die gesamte Technik und Elektronik entfernt. Die Elektroinstallation umfassen vor Allem Leuchten und Sicherungsanlagen, neben ca. 28 000 m Kabel. Die technischen Demontagen belaufen sich auf ca. 30 Duschanlagen samt kompletter Verrohrung, sowie die gesamte Heizungs- und Lüftungsanlage, ca. 1 300 m Zuleitungen samt ca. 40 Konvektoren und allen Zu- und Ableitungen.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/10/2021
End: 31/12/2021
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen einzureichen:

1. Unterschriebenes Formblatt „Angebot von Bauleistungen“,

2. Formblatt „Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen“ (https://www.leverkusen.de/vv/forms/17/EE_Nichtvorliegen_von_Ausschlussgruenden.pdf),

3. Ausgefülltes und mit Preisen versehenes Leistungsverzeichnis je Los beziehungsweise eine durch den Bieter selbst gefertigte Abschrift oder selbst gefertigte Kurzfassung mit schriftlicher Anerkennung der Urschrift des Leistungsverzeichnisses des Auftraggebers. Falls mit dem Angebot eine GAEB-Datei je Los (zwangsweise im Format .P84 oder .X84) eingereicht wird, sind vom Bieter zusätzlich im Leistungsverzeichnis die gegebenenfalls geforderten Angaben (insbesondere Produktangaben) zu machen.

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des Firmen- oder Wohnsitzes beziehungsweise ein anderer Nachweis über die erlaubte Berufsausübung nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist. Eine Kopie der nachweislichen Eintragung (Auszug des Registers) ist ausreichend. Aus dieser soll hervorgehen, dass das Unternehmen zur Erbringung der betreffenden Bauleistung berechtigt ist. Der Auszug darf zum Zeitpunkt der Angebotsöffnung nicht älter als 6 Monate sein.

Beabsichtigt der Bieter, sich bei der Erfüllung eines Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss er dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung nachweisen, dass er über die Fähigkeiten und Mittel der anderen Unternehmen verfügen kann. Er hat entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.

Beabsichtigt ein Bieter oder eine Bietergemeinschaft sich bei der Erfüllung des Auftrages eines Dritten zu bedienen, kann der Auftraggeber sämtliche genannte Nachweise auch für dasjenige Unternehmen verlangen, an das die Weitergabe beabsichtigt ist. Die Nachweise sind auf Verlangen binnen 6 Kalendertagen vorzulegen.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen einzureichen:

1. Erklärung eines Versicherungsunternehmens, das mit dem Bewerber im Auftragsfall eine Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherung über mindestens 1,5 Millionen EUR für Personenschäden sowie 1,5 Millionen EUR für sonstige Schäden abgeschlossen wird oder eine solche Versicherung bereits besteht.

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Nachweis einer entsprechenden Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

2. Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen; (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

3. Freistellungsbescheinigung gemäß § 48 EStG (spätestens zwingend mit der ersten Abschlagsrechnung vom Bieter einzureichen)

4. Urkalkulation (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch genommen werden, ist vom Bieter nachzuweisen, dass ihm die für diesen Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden. In diesem Fall ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorzulegen.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Mit der Angebotsabgabe / auf gesonderte Anforderung einzureichen:

Jeweils zu 1. Die Versicherungssummen müssen mindestens 1,5 Millionen EUR für Personenschäden sowie 1,5 Millionen EUR für sonstige Schäden abdecken.

Auf gesonderte Anforderung einzureichen:

Zu 2. Mindestjahresumsatz in Höhe von 630 000 EUR.

Zu 4. Aufgliederung der Angebotssumme als Formblatt 221-223 des VHB-Bund in einem verschlossenen Umschlag.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Der Bieter hat mit der Angebotsabgabe folgende Unterlagen einzureichen:

1. Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt (sofern vom Bieter beabsichtigt),

2. Verpflichtungserklärung zur rechtzeitigen Benennung (mindestens 4 Wochen vor Baubeginn) einer Hauptansprechpartnerin / eines Hauptansprechpartners bzw. Hauptausführenden für die gesamte Bauzeit (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt),

3. Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind,

4. Sachkunde gemäß BGR 128/ TRGS 524. Es ist ein Koordinator mit gültigem Sachkundenachweis, der bei der Berufsgenossenschaft anerkannt ist, anzugeben und die Sachkunde zu belegen,

5. Verpflichtung zur Benennung der entsorgungsverantwortlichen Person, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich ist.

Auf gesonderte Anforderung durch den Auftraggeber sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1. Referenzliste mit Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung in Größe und Ausführungsqualität vergleichbar sind. (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

2. Namentliche Benennung (mindestens 4 Wochen vor Baubeginn) eines Hauptansprechpartners / einer Hauptansprechpartnerin für die gesamte Ausführung vor Ort, auch nach Beschädigung Dritter, Umwelt und Vandalismus. (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

3. Angabe, welche Nachunternehmen das Unternehmen mit Teilen des Auftrags zu unterbeauftragen beabsichtigt (sofern von der Bieterin / vom Bieter beabsichtigt)

4. Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte. (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

5. Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, unabhängig davon, ob sie seinem Unternehmen angehören oder nicht, insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind und derjenigen, über die das Unternehmen für die Leistungen verfügt. Mindestanforderungen: nur informativ.

6. Beschreibung der technischen Ausrüstung und Maßnahmen des Unternehmens zur Qualitätssicherung und seiner Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten. (Mindestanforderungen sind weiter unten aufgeführt).

7. Benennung der entsorgungsverantwortlichen Person, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich ist.

Falls für diesen Auftrag im Hinblick auf die erforderliche technische und berufliche Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch genommen werden, ist vom Bieter nachzuweisen, dass ihm die für diesen Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden. In diesem Fall ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorzulegen.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Zu 1: Die Referenzdarstellung von mindestens 3 Referenzen muss folgende Angaben enthalten:

a) Auftraggeberin / Auftraggeber: Name, Anschrift, Telefonnummer, Ansprechpartnerin bzw. Ansprechpartner,

b) Die Art der vertraglichen Bindung: Hauptauftragnehmerin / Hauptauftragnehmer oder Nachunternehmerin / Nachunternehmer,

c) Ort der Leistungserbringung (Adresse),

d) Ausführungszeitraum,

e) Stichwortartige Beschreibung des im eigenen Betrieb erbrachten maßgeblichen Leistungsumfangs unter Angabe der ausgeführten Mengen, der Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmenden sowie des Auftragswertes der beschriebenen Leistungen, der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen einschließlich der Angabe, ob die Leistung für Neubau / Umbau / Denkmal erbracht wurde.

Zu 2: Die / Der in Frage kommende Ansprechpartnerin / Ansprechpartner und bei Beauftragung Zuständige muss deutschsprachig sein und die Mängelbeseitigung innerhalb von 5 Stunden gewährleisten können. Mit der Angebotsabgabe reicht zunächst die Abgabe einer Verpflichtungserklärung aus, dass eine entsprechende Person von der Bieterin / vom Bieter im Auftragsfalle gestellt wird. Die namentliche Benennung dieser Person muss nach Aufforderung, spätestens aber 4 Wochen vor Baubeginn durch die Auftragnehmerin / den Auftragnehmer erfolgen.

Zu 4.) Die Auflistung ist nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal zu gliedern,

Zu 6. Eigenerklärung, dass die für die Baustelle geforderte Ausrüstung/ Materialien, wie im LV beschrieben, kurzfristig nach Bedarf zur Verfügung stehen oder für die gesamte Baustellenzeit vorgehalten werden können.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 12/07/2021
Local time: 10:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 10/09/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 12/07/2021
Local time: 10:00
Information about authorised persons and opening procedure:

Die Öffnung der Angebote wird gemäß § 14 EU Absatz 1 VOB/A von mindestens 2 Vertretern der Stadt Leverkusen als öffentliche Auftraggeberin gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist durchgeführt. Bieter sind nicht zugelassen.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

1. Alle notwendigen Unterlagen und Dokumente für dieses Verfahren stehen ausschließlich im Internet auf der Seite des Vergabemarktplatzes Rheinland unter https://www.vmp-rheinland.de kostenfrei zum Herunterladen zur Verfügung. Die Anforderung von Unterlagen beim Auftraggeber ist nicht möglich.

2. Die gesamte Kommunikation zwischen Bewerberin / Bewerber bzw. Bieterin / Bieter und der Auftraggeberin erfolgt schriftlich über die Nachrichtenfunktion des Vergabemarktplatzes Rheinland.

3. Fragen und Auskunftsersuchen zu den Vergabeunterlagen sind elektronisch bis zum 1. Juli 2021 um 12.00 Uhr an die Zentrale Vergabestelle zu richten.

4. Für die unter Pkt. III.1) aufgeführten Nachweise gilt: Unterlagen, die die Auftragnehmerin / der Auftragnehmer über Präqualifizierungsmaßnahmen erworben hat, sind zugelassen. Sofern diese Unterlagen frei abrufbar sind, müssen sie nicht eingereicht werden. Bitte geben Sie in diesen Fällen Ihre Präqualifizierungsnummer an. Dies gilt entsprechend auch für Nachunternehmen.

Bekanntmachungs-ID: CXPTYY1DDST.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland bei der Bezirksregierung Köln
Postal address: Zeughausstr. 2-10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Nach §160 Abs.3 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
10/06/2021