Die TED-Website arbeitet ab heute (2.11.2022) mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Dienstleistungen - 301091-2014

Kompaktansicht anzeigen

05/09/2014    S170

die Niederlande-Den Haag: Internetdienste und Festnetztelefonie

2014/S 170-301091

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Eurojust
Postanschrift: Maanweg 174
Ort: Den Haag
Postleitzahl: 2516 AB
Land: Niederlande
Zu Händen von: Beschaffungsreferat
E-Mail: procurement@eurojust.europa.eu
Telefon: +31 704125641
Fax: +31 704125585

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.eurojust.europa.eu/procurement/Pages/Ongoing-calls-for-tender.aspx

Elektronischer Zugang zu Informationen: https://etendering.ted.europa.eu/cft/cft-display.html?cftId=586

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
I.3)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Internetdienste und Festnetztelefonie.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 5: Telekommunikation

NUTS-Code NL332 Agglomeratie 's-Gravenhage

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

Laufzeit der Rahmenvereinbarung

Laufzeit in Jahren: 5
Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt: Internetdienste und Festnetztelefonie basieren auf komplexen technischen Infrastrukturen. Bei jedem Anbieterwechsel ist eine Migration der Internetdienste und der Festnetztelefonie erforderlich. Es erfolgt eine Migration der operativen und kritischen Geschäftsdienste, die nahtlos und transparent zu einem neuen Anbieter migriert werden müssen. Dafür ist ein komplexer und zeitintensiver Prozess erforderlich. Es wird von einem Zeitraum von 6 bis 12 Monaten ausgegangen, währenddessen der derzeitige Anbieter die Dienste weiter bereitstellen wird, so dass dem neuen Anbieter ein Zeitrahmen für die Einrichtung, Vorbereitung, Konfiguration und Migration der Dienste zur eigenen Infrastruktur zur Verfügung steht.
Aus diesem Grund ist im Rahmen dieses Verfahrens eine längere Laufzeit der Rahmenvereinbarung erforderlich.

Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung

Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 0,01 bis 1 250 000 EUR
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ziel dieses Beschaffungsverfahrens ist die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen, unterbrechungsfreien Internetdiensten und einer ebensolchen Festnetztelefonie an Eurojust. Diese Dienste werden als geschäftskritisch eingestuft und müssen daher zuverlässig, hochverfügbar und fehlertolerant sein (Los 1). Neben den Internetdiensten und der Festnetztelefonie beabsichtigt Eurojust die Beschaffung damit verbundener Dienste, d. h. universeller internationaler gebührenfreier Rufnummern (Universal International Freephone Numbers — UIFN) und gebührenfreier Telefondienste (Los 2). Unter Berücksichtigung dieser Anforderungen sucht Eurojust einen/mehrere Auftragnehmer, der/die in der Lage ist/sind, die in den technischen Spezifikationen (Anhang A) beschriebenen Dienstleistungen unter Einhaltung der Vertragsbedingungen (Anhang D) zu erbringen und dabei die Mindestanforderungen an die Dienstgüte (Anhang A.1) sicherzustellen. Die Bieter sollten auch in Erwägung ziehen, relevante Vorschläge für die Erbringung der ergänzenden Dienstleistungen einzureichen, die in den technischen Spezifikationen (Anhang A) detailliert angegeben und auch Teil der Vergabekriterien sind. Diese Dienstleistungen sind nicht zwingend zu erbringen, werden jedoch Bestandteil des Vertrags, falls sie angeboten werden. Darüber hinaus werden die Bieter aufgefordert, Eurojust Lösungen für die Reduzierung der Kosten für die zwingend zu erbringenden Dienstleistungen (Internetdienste und Festnetztelefonie) vorzulegen, wobei die Dienstleistungen auf dem jetzigen Leistungsniveau weiter erbracht oder sogar verbessert werden sollen. Dies ist Teil der Vergabekriterien und muss in Anhang B aufgenommen werden.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

64200000 Fernmeldedienste

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 0,01 bis 1 250 000 EUR
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Zahl der möglichen Verlängerungen: 2
Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1 Bezeichnung: Internetdienste und Festnetztelefonie
1)Kurze Beschreibung
Internetdienste und Festnetztelefonie, einschließlich ergänzender Dienstleistungen.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

64200000 Fernmeldedienste

3)Menge oder Umfang
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 0,01 bis 1 230 000 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Die Bieter dürfen Angebote für 1 Los oder für beide Lose einreichen.
Die Bieter müssen in ihrem Angebot eindeutig angeben, für welche Lose sie sich bewerben.
Weitere Informationen zu den Anforderungen finden sich in den technischen Spezifikationen (Anhang A), einschließlich der Anforderungen an die Dienstgüte (Anhang A.1 für Los 1).
Los-Nr: 2 Bezeichnung: Universelle internationale gebührenfreie Rufnummern
1)Kurze Beschreibung
universelle internationale gebührenfreie Rufnummern (UIFN) und gebührenfreie Telefondienste.
2)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

64200000 Fernmeldedienste

3)Menge oder Umfang
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
Geschätzter Wert ohne MwSt:
Spanne von 0,01 bis 20 000 EUR
4)Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags
5)Zusätzliche Angaben zu den Losen
Die Bieter dürfen Angebote für 1 Los oder für beide Lose einreichen.
Die Bieter müssen in ihrem Angebot eindeutig angeben, für welche Lose sie sich bewerben.
Weitere Informationen zu den Anforderungen finden sich in den technischen Spezifikationen (Anhang A).

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
wie in den Ausschreibungsunterlagen angegeben.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
2014/PO/EJ/9.
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 21.10.2014 - 14:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
21.10.2014 - 14:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Alle Amtssprachen der EU
Sonstige: Die Angebote sind in 1 der Amtssprachen der Europäischen Union einzureichen. Da die Arbeitssprache bei Eurojust Englisch ist, sind Angebote in englischer Sprache ausdrücklich erwünscht.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 5 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28.10.2014 - 14:00

Ort:

Räumlichkeiten von Eurojust: Saturnusstraat 9, 2516 AD Den Haag, NIEDERLANDE.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: 1 Vertreter je Bieter darf an der Öffnung der Angebote als Beobachter teilnehmen.
Aus Sicherheitsgründen werden Bieter, die sich nicht innerhalb der Frist anmelden, nicht zur Öffnung der Angebote zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
Die Bieter können die Ausschreibungsunterlagen und alle zusätzlichen Informationen von der e-tendering-Website herunterladen. Diese Website wird regelmäßig aktualisiert und der Bieter ist selbst dafür verantwortlich, die Website während des Ausschreibungszeitraums auf Aktualisierungen und Änderungen zu prüfen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Gericht des Gerichtshofs der Europäischen Union
Postanschrift: rue du Fort Niedergrünewald
Ort: Luxemburg
Postleitzahl: 2925
Land: Luxemburg
Internet-Adresse: http://curia.europa.eu

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: innerhalb von 2 Monaten ab Mitteilung an den Kläger oder, in Ermangelung dessen, ab dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme durch den Kläger. Eine Beschwerde beim Europäischen Bürgerbeauftragten bewirkt weder die Unterbrechung dieses Zeitraums noch den Beginn eines neuen Zeitraums für die Einlegung von Rechtsbehelfen.
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Offizielle Bezeichnung: Eurojust
Postanschrift: Postfach 16183
Ort: Den Haag
Postleitzahl: 2500 BD
Land: Niederlande
E-Mail: procurement@eurojust.europa.eu
Internet-Adresse: http://www.eurojust.europa.eu

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26.8.2014