Dienstleistungen - 304641-2020

30/06/2020    S124

Deutschland-Mosbach: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 124-304641

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis
Postanschrift: Neckarelzer Straße 7
Ort: Mosbach
NUTS-Code: DE127 Neckar-Odenwald-Kreis
Postleitzahl: 74821
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dietmar Gehrig
E-Mail: dietmar.gehrig@neckar-odenwald-kreis.de
Telefon: +49 626184-1870
Fax: +49 626184-4737

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.neckar-odenwald-kreis.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

„Ersatzneubau Ganztagsgymnasium, Osterburken" Nicht offener interdisziplinärer architektonischer und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb nach RPW 2013

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71400000 Stadtplanung und Landschaftsgestaltung
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Neckar-Odenwald-Kreis möchte auf dem Gelände des Schulzentrums Osterburken unter der Maßgabe des Erhalts des laufenden Schulbetriebs einen Ersatzneubau des Hauptgebäudes des Ganztagsgymnasiums Osterburken mit ca. 4 000 m2 Programmfläche errichten. Nach Fertigstellung des Ersatzneubaus soll der Umzug vom Altgebäude in den Neubau erfolgen. Anschließend wird das bestehende Hauptgebäude abgebrochen und die freiwerdenden Flächen neu angelegt.

Das Wettbewerbsgebiet liegt in direkter Nachbarschaft zur Realschule der Stadt Osterburken und bietet mit seiner landschaftlich attraktiven Lage viele Gestaltungschancen. Es verlangt jedoch auch ein hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit dem terrassierten Gelände und der vorhandenen Vegetation sowie den bestehenden Bauten.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten folgende Kriterien anwenden (die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar):

— städtebauliche und freiräumliche Qualität;

— architektonische und gestalterische Qualität;

— Einfügung in den Umgebungsbereich;

— Erfüllung des Funktionsprogramms und der funktionalen Anforderungen;

— Nutzungsqualität — Alltagstauglichkeit;

— Wirtschaftlichkeit (anhand von Kenn- und Planungsdaten);

— energieeffizientes und klimagerechtes Bauen;

— Freiraum Klimaanpassung — Biodiversität.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 243-598359

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
22/06/2020
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 18
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: 1.Preis: Muffler Architekten BDA/DWB Freie Architekten PartG mbB, Tuttlingen mit Helmut Hornstein Landschaftsarchitekt, Überlingen
Ort: Tuttlingen
NUTS-Code: DE137 Tuttlingen
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: 2. Preis: schürmann dettinger architekten partgmbb, München mit bl9 Landschaftsarchitektur PartGmbB, München
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: 3. Preis: LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co. KG Architekten BDA, Stuttgart mit Frank Roser Landschaftsarchitekten PartGmbB, Ostfildern
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Anerkennung: h4a Gessert + Randecker Architekten GmbH, Stuttgart mit KRAFT.RAUM., Krefeld
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Anerkennung: Broghammer.Jana.Wohlleber, Freie Architekten BDA, Zimmern ob Rottweil mit Planstatt Senner, Überlingen
Ort: Zimmern ob Rottweil
NUTS-Code: DE135 Rottweil
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 104 500.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auslober wird – in Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes – unter den in den § 8 Abs. 2 RPW genannten Voraussetzungen einem oder mehreren Preisträgern die weitere Bearbeitung mit den Leistungen gemäß HOAI (Architektur bzw. Landschaftsarchitektur) mindestens bis einschließlich LP 5 vergeben. Es ist eine stufenweise Beauftragung in 3 Bearbeitungsstufen vorgesehen: Lph 2-4/Lph 5/Lph 6-9. Vorher wird der Auslober mit allen Preisträgern über den Auftrag verhandeln. Die dabei anzuwendenden Auftragskriterien und ihre Gewichtung werden wie folgt festgelegt:

Jeder der 3 Preisträger kann durch jedes Auftragskriterium maximal 3 Punkte je Prozentpunkt erlangen, dies sind somit bei 100 % maximal 300 Punkte.

— Wettbewerbsergebnis 50 % maximal 150 Punkte;

— Entwicklungspotenzial des Wettbewerbsergebnisses 20 % maximal 60 Punkte;

— Nachhaltigkeit/Umwelteigenschaften/Wirtschaftlichkeit 15 % maximal 45 Punkte;

— Leistungsfähigkeit des Projektteams 5 % maximal 15 Punkte;

— Multifunktionalität/Flexibilität von Raumnutzungen 5 % maximal 15 Punkte;

— Vorgehensweise beim anstehenden Projekt 5 % maximal 15 Punkte.

Die oben genannten Auftragskriterien werden jeweils mit Punkten von 0 bis 3 bewertet.

Im Falle einer weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb erbrachte Leistungen bis zur Höhe des Bearbeitungshonorars und der Preissumme nicht erneut vergütet, wenn der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird. Die Wettbewerbsteilnehmer/innen verpflichten sich im Falle einer Beauftragung durch den Auslober, die weitere Bearbeitung zu übernehmen und durchzuführen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: http://www.rp-karlsruhe.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020