Diese Website wird derzeit vor dem Hintergrund des Austritts des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union aktualisiert. Falls Inhalte diesem Austritt noch nicht Rechnung tragen, ist dies unbeabsichtigt und wird berichtigt.

Bauleistung - 305542-2015

Kompaktansicht anzeigen

Diese Bekanntmachung wurde annulliert von:  339925-2015
29/08/2015    S167    Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Stuttgart: Gleisbauarbeiten

2015/S 167-305542

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag

Richtlinie 2004/17/EG

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Stuttgarter Straßenbahnen AG
Postanschrift: Schockenriedstraße 50
Ort: Stuttgart
Postleitzahl: 70565
Land: Deutschland
Zu Händen von: Jürgen Hinrichs
E-Mail: ausschreibung-eb@mail.ssb-ag.de
Telefon: +49 71178852771
Fax: +49 71178852399

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.ssb-ag.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Gleisbauarbeiten Folgemaßnahme Heilbronner Straße / U12, 1. TA.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag

NUTS-Code DE111

II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Montage von ca. 2 500 m Vignolschienengleis im Schotterbett in eingleisigen Tunnelröhren, Einbau von 2 Weichen, Verlegen von ca. 5 600 m² Unterschottermatten sowie Bau und Anpassung der Kabeltroganlage.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45234116

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Neubau von ca. 2 500 m Vignolschienengleis auf Betonschwellen einschl. Schotterbettung in überwiegend eingleisigen Tunnelröhren.

Verlegen von ca. 4 200 m2 Unterschottermatten und ca. 1 400 m2 Seitenmatten

Umbau und Erweiterung der vorhandenen Kabeltrassen im Bestandstunnel einschl. Bau von ca. 110 m 9-zügiger Kabelrohrtrasse (mit Rohrsockel in Beton)
Bau von ca. 4 200 m Kabeltrogtrasse (Größe I bis V) einschl. Schachtabdeckungen (Rahmen und Trogdeckel)
Einbau von ca. 50 Stück Schachtabdeckungen für die Tunnelentwässerung
Bau eines Z-Überweges zwischen Brücke und Tunnel einschl. Pflasterarbeiten
Bau einer Rampenhaltestelle für die Museumsbahn (Tiefbahnsteig, mit L-und Kantenstein).
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 28.1.2016 Abschluss 21.8.2017

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft und Bürgschaft für Mängelansprüche gem. den Angaben in den Ausschreibungsunterlagen.
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlung gem. § 16 VOB/B.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Alle Mitglieder einer Arbeitsgemeinschaft haften als Gesamtschuldner.
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis über die Eintragung in das Berufsregister-/Handelsregister des Wohnsitzes des Unternehmers.
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung des Bewerbers, dass kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares Verfahren über das Vermögen des Bewerbers eröffnet oder beantragt wurde und auch keine Ablehnung eines solchen Verfahrens mangels Masse erfolgt ist.
Bei Bietergemeinschaften ist die Erklärung jedes Mitglieds erforderlich.
Erklärung, dass keine Eintragung im Gewerbezentralregister vorliegt.
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage von mindestens 2 Referenzen für Leistungen mit Baubeginn ab 2010, die mit der vergebenden Leistung (Schottergleis im Tunnel) vergleichbar sind und deren Auftragswert (netto) mehr als 500 000 EUR beträgt.
Erforderliche Angaben zu den Referenzen:
— Bezeichnung des Objektes;
— Name des Auftraggebers mit Ansprechpartner;
— Zeitraum der Leistungserbringung;
— Netto-Gesamtauftragssumme aufgeteilt nach Hauptunternehmer, Arge-Partner und Nachunternehmerleistung.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
S21_2010 LV 009
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS)
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 28.9.2015
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
12.10.2015 - 11:00
IV.3.5)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.6)Bindefrist des Angebots
bis: 15.1.2016
IV.3.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.10.2015 - 11:00

Ort

Siehe I.1) Angebotsabgabe Raum 3-03, Angebotsöffnung und Verlesung Raum 3-14

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja
Bieter und deren Bevollmächtigte.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: ja
Angabe der Vorhaben und/oder Programme: Neubaustrecke Stuttgart-Ulm (S21).
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25.8.2015