Servicios - 306738-2018

14/07/2018    S134    - - Servicios - Anuncio de licitación - Procedimiento negociado 

Alemania-Feuchtwangen: Equipos de radio, televisión, comunicaciones y telecomunicaciones y equipos conexos

2018/S 134-306738

Anuncio de licitación – sectores especiales

Servicios

Legal Basis:

Directiva 2014/25/UE

Apartado I: Entidad adjudicadora

I.1)Nombre y direcciones
Stadtwerke Feuchtwangen
Ansbacher Straße 29
Feuchtwangen
91555
Alemania
Persona de contacto: Oskar Entzminger
Teléfono: +49 9852904370
Correo electrónico: oskar.entzminger@stadtwerke-feuchtwangen.de
Fax: +49 985290439370
Código NUTS: DE256

Direcciones de internet:

Dirección principal: www.stadtwerke-feuchtwangen.de

I.2)Información sobre contratación conjunta
I.3)Comunicación
Acceso restringido a los pliegos de la contratación. Puede obtenerse más información en: www.stadtwerke-feuchtwangen.de
Puede obtenerse más información en la dirección mencionada arriba
Las ofertas o solicitudes de participación deben enviarse a la dirección mencionada arriba
I.6)Principal actividad
Electricidad

Apartado II: Objeto

II.1)Ámbito de la contratación
II.1.1)Denominación:

Erneuerung Netzleit- und Fernwirktechnik für die Stadtwerke Feuchtwangen.

II.1.2)Código CPV principal
32000000
II.1.3)Tipo de contrato
Servicios
II.1.4)Breve descripción:

Aufbau eines neuen Netzleitsystems, Integration bestehender Fernwirktechnik und Aufbau neuer Fernwirktechnik sowie Aufbau einer zukunftweisenden IP-orientierten Übertragungstechnik für die Stadtwerke Feuchtwangen.

II.1.5)Valor total estimado
II.1.6)Información relativa a los lotes
El contrato está dividido en lotes: no
II.2)Descripción
II.2.1)Denominación:
II.2.2)Código(s) CPV adicional(es)
II.2.3)Lugar de ejecución
Código NUTS: DE256
Emplazamiento o lugar de ejecución principal:

Feuchtwangen

II.2.4)Descripción del contrato:

Lieferung, Montage, Inbetriebnahme, Dokumentation, Schulung und sonstige Dienstleistungen für die Erneuerung des Netzleitsystems, Integration bestehender Fernwirktechnik und Aufbau neuer Fernwirktechnik sowie Aufbau einer zukunftweisenden IP-orientierten Übertragungstechnik für die Stadtwerke Feuchtwangen mit folgenden Leistungsmerkmalen:

—— Aufbau „Neues Netzleitsystem“ mit System- und Anwendersoftware (relationale Datenbank, SCADA, Höherwertigen Funktionen, etc.) zur Prozesssteuerung und -überwachung der Versorgungsnetze für die Bereiche Elektrizitäts-, Gas-, Wasser- und Nahwärmeversorgung

—— Komplett redundantes System, aufgebaut an verteilten Standorten

—— Ankopplung bestehende und neue Fernwirktechnik (IEC 60870-5-101/-104)

—— Aufbau IP-orientierte Übertragungstechnik

—— inkl. Höherwertige bereichsübergreifende Softwarefunktionen (z.B. Simulation)

—— inkl. Höherwertige Softwarefunktionen Bereich Elektrizitätsversorgung (z.B. Topologie, Fehlerortung, Schaltauftragsverwaltung/Schaltbriefe, ...)

—— inkl. Höherwertige Softwarefunktionen Bereich Wasserversorgung (z.B. Lecküberwachung, ...)

Der Auftraggeber legt bei Auftragsausführung besonderen Wert auf folgende Sachverhalte:

1) Die gesamte Auftragsabwicklung hat in deutscher Sprache zu erfolgen. Dies bedeutet, dass das gesamte Projektbetreuungspersonal, das der Bieter im Auftragsfall für Vertrieb, Projektierung, Montage, Inbetriebsetzung, Schulung und Service einsetzen will, deutschsprachig sein und über die notwendige Sachkunde verfügen muss. Bei Bietergemeinschaften gilt dies für jedes ihrer Mitglieder entsprechend.

2) Die gesamte System- und Projektdokumentation einschließlich Projektberichten, Pflichtenheften, Hard- und Softwaredokumentation, Anlagen-, Geräte- und Bauteilebeschriftungen sowie die Bedienoberfläche der Software systemweit muss in deutscher Sprache geliefert werden. Lediglich Dokumentationen über Standardsoftware wie Betriebssysteme oder Standardhardware werden, sofern nicht in deutscher Sprache verfügbar, auch in Englisch akzeptiert.

3) Die Ersatzteilbeschaffung bezüglich mindestens funktionskompatibler Hard- und Software ist für mindestens 10 Jahre nach Einstellung der Serienfertigung sicherzustellen.

Die Ausführungsfrist beträgt voraussichtlich 18 Monate.

Die Ausschreibungsunterlagen werden die letztgültigen Anforderungen an den Auftragsgegenstand enthalten. Die Festlegungen zum Auftragsgegenstand in dieser Bewerberinformation sind unverbindlich und dienen lediglich der Orientierung von interessierten Unternehmen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für die Angebotserstellung ausschließlich die Beschreibung des Auftragsgegenstandes in den Ausschreibungs-unterlagen maßgeblich sein wird.

II.2.5)Criterios de adjudicación
El precio no es el único criterio de adjudicación, y todos los criterios figuran únicamente en los pliegos de la contratación
II.2.6)Valor estimado
II.2.7)Duración del contrato, acuerdo marco o sistema dinámico de adquisición
Duración en meses: 24
Este contrato podrá ser renovado: no
II.2.9)Información sobre la limitación del número de candidatos a los que se invitará
II.2.10)Información sobre las variantes
Se aceptarán variantes: no
II.2.11)Información sobre las opciones
Opciones: no
II.2.12)Información sobre catálogos electrónicos
II.2.13)Información sobre fondos de la Unión Europea
El contrato se refiere a un proyecto o programa financiado con fondos de la Unión Europea: no
II.2.14)Información adicional

Apartado III: Información de carácter jurídico, económico, financiero y técnico

III.1)Condiciones de participación
III.1.1)Habilitación para ejercer la actividad profesional, incluidos los requisitos relativos a la inscripción en un registro profesional o mercantil
Lista y breve descripción de las condiciones:

a) Mit dem Teilnahmeantrag sind die nachfolgend sowie unter Ziff. III.1.2 - III.1.3 geforderten Angaben/Unterlagen vorzulegen. Bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für die einzelnen Mitglieder der Bewerbergemeinschaft.

b) Bewerbergemeinschaften haben mit ihrer Bewerbung die einzelnen Mitglieder der Bewerbergemeinschaft aufzuführen, ein Mitglied schriftlich als Vertreter zu bevollmächtigen und zu erklären, dass der bevollmächtigte Vertreter berechtigt ist, die Bewerbergemeinschaft gegenüber dem Auftraggeber zu vertreten und im Rahmen des Vergabeverfahrens uneingeschränkt im Namen aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft zu handeln.

c) Soweit der Bewerber beabsichtigt einzelne Leistungen nicht selbst zu erbringen, ist in der Bewerbung anzugeben und durch eine verbindliche Erklärung des vorgesehenen Nachunternehmers nachzuweisen, wer für die Erbringung der Leistung zur Verfügung steht und es sind auch für diesen alle unter III.2) für den Bewerber geforderten Angaben/Unterlagen vorzulegen. Zur Beurteilung der persönlichen Lage sind vorzulegen:

— Unternehmensdarstellung/Firmenprofil, Anzahl Mitarbeiter (Gesamt und Bereich Netzleittechnik),

— Angaben zur Rechtsform, den Vertretungsverhältnissen und zum Stammkapital,

— Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder Berufsregister (bei ausländischen Bewerbern: gleichwertige Bescheinigung einer Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Heimatlandes mit amtlich anerkannter Übersetzung),

— Gewerbezentralregisterauszug,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes zur Zahlung von Steuern,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse.

Mit dem Antrag ist einzureichen:

— Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 21 SektVO vorliegen,

— Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6 Abs. 4 und Abs. 6 EG VOL/A vorliegen.

Gewichtung für die Bewertung bei der Auswahl der Bewerber zu III.1.1): 10 %

III.1.2)Situación económica y financiera
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

—— Erklärung über den jährlichen Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

—— Erklärung über den jährlichen Umsatz im Auftragsgegenstand in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

Gewichtung für die Bewertung bei der Auswahl der Bewerber zu III.1.2): 30 %

III.1.3)Capacidad técnica y profesional
Lista y breve descripción de los criterios de selección:

Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit muss der Bewerber Referenzprojekte nach den folgenden Bestimmungen nachweisen:

Der Nachweis wird durch Angaben zu mindestens einer und höchstens fünf Referenzanlagen geführt. Mitglieder von Arbeits- oder Bietergemeinschaften oder Subunternehmer für Leistungsteile haben Referenzen auf jenem Aufgabengebiet nachzuweisen, die sie im Rahmen der Bietergemeinschaft abdecken wollen. Sofern die Leistungen bei den benannten Referenzanlagen im Rahmen einer Arbeits- oder Bietergemeinschaft erbracht wurden, sind die erbrachten Leistungsteile zu bezeichnen.

Die Referenzanlagen müssen in jedem Fall folgenden Bedingungen genügen:

(R)-A Der Bieter oder ein Mitglied einer Arbeits- oder Bietergemeinschaft muss Lieferant und Hersteller der Hauptkomponenten des Netzleitsystems (Hard- / Software) und Träger des Know-How sein

(R)-B System aus der Systemfamilie, das der Bieter voraussichtlich anbieten wird

(R)-C Mindestens 20 000 (zwanzigtausend) real vom Prozess gelieferte Datenpunkte

(R)-D Netzleitsystem für die Versorgungsbereiche Elektrizität, Gas, Wasser, Nahwärme

(R)-E Aufnahme des Probe- oder Produktivbetriebes nach dem 1.1.2016

Referenzanlagen werden nur gewertet, wenn ohne Ausnahme alle Bedingungen gem. (R)-A bis (R)-E erfüllt sind. Upgrades bestehender Referenzanlagen auf aktuelle Hard- und Software werden auch gewertet.

Zu jeder Referenzanlage sind folgende Angaben erforderlich:

(R)-1- Auftraggeber / Ort

(R)-2- Ansprechpartner / Rufnummer

(R)-3- Bezeichnung installiertes Netzleitsystem

(R)-4- Anzahl Datenpunkte (aufgeteilt in real vom Prozess erfasste DP und Gesamtdatenpunkte des Netzleitsystems)

(R)-5- Hardware- / Betriebssystemplattform

(R)-6- Redundantes Rechnersystem (Hot-Stand-By), räumlich getrennt an verteilten Standorten

(R)-7- Verteilte Systemarchitektur (Funktionsrechner)

(R)-8- Web-/Terminal-Technologie

(R)-9- Vollgrafische Bedienoberfläche (Multi-Screening)

(R)-10- Höherwertige bereichsübergreifende Softwarefunktionen (Mandantenfähigkeit, Simulation, Bereitschaftsdiensteinsatzplanung)

(R)-11- Höherwertige Funktionen Bereich Trinkwasser (z.B. Behälterbewirtschaftung, Lecküberwachung, Topologie/Netzeinfärbung)

(R)-12- Höherwertige Softwarefunktionen Bereich Elektrizitätsversorgung (z. B. Topologie, Fehlerortung, Schaltauftragsverwaltung/Schaltbriefe, Provisorien, …)

(R)-13- Höherwertige Softwarefunktionen Bereich Wasserversorgung (z.B. Lecküberwachung, …)

(R)-14- Bezeichnung angekoppelte Fernwirktechnik

(R)-15- Anbindung Fernwirktechnik gemäß Fernwirkprotokoll IEC 60870-5-101 / IEC 60870-5-104

(R)-16- Eingesetzte Übertragungstechnik (Struktur, Technik, Dienste, Standards)

(R)-17- Projektbeginn

(R)-18- Inbetriebnahmedatum

(R)-19- Projektabnahme

(R)-20- Umsatzgröße

Maximal ist je Referenzanlage das Fehlen von drei der oben geforderten Nachweise (1) bis (20) zulässig, in Summe sind jedoch über alle genannten Referenzanlagen sämtliche Funktionen nachzuweisen. Bei fehlenden Nachweisen behält sich der Auftraggeber das Recht vor, den Bewerber gegebenenfalls aufzufordern, weitere Nachweise binnen angemessener Frist beizubringen bzw. die vorgelegten Nachweise zu vervollständigen oder zu erläutern.

Die Angaben (1) – (3) sind ergänzende Informationen zur jeweiligen Referenz und gehen nicht in die Wertung ein. Die Angaben zu (4) – (20) werden in Gruppen zusammengefasst und gemäß folgender Festlegung bewertet

Gewichtung: 60 %

(davon 20 % für (4) – (9), 40 % für (10) – (13), 30 % für (14) – (16), 10 % für (17) – (20))

III.1.4)Normas y criterios objetivos de participación
III.1.5)Información sobre contratos reservados
III.1.6)Depósitos y garantías exigidos:
III.1.7)Principales condiciones de financiación y de pago y/o referencia a las disposiciones que las regulan:
III.1.8)Forma jurídica que deberá adoptar la agrupación de operadores económicos adjudicataria del contrato:
III.2)Condiciones relativas al contrato
III.2.1)Información sobre una profesión concreta
III.2.2)Condiciones de ejecución del contrato:
III.2.3)Información sobre el personal encargado de la ejecución del contrato

Apartado IV: Procedimiento

IV.1)Descripción
IV.1.1)Tipo de procedimiento
Procedimiento negociado con convocatoria de licitación previa
IV.1.3)Información sobre un acuerdo marco o un sistema dinámico de adquisición
IV.1.4)Información sobre la reducción del número de soluciones u ofertas durante la negociación o el diálogo
IV.1.6)Información sobre la subasta electrónica
IV.1.8)Información acerca del Acuerdo sobre Contratación Pública
El contrato está cubierto por el Acuerdo sobre Contratación Pública: no
IV.2)Información administrativa
IV.2.1)Publicación anterior referente al presente procedimiento
IV.2.2)Plazo para la recepción de ofertas o solicitudes de participación
Fecha: 23/08/2018
IV.2.3)Fecha estimada de envío a los candidatos seleccionados de las invitaciones a licitar o a participar
Fecha: 28/09/2018
IV.2.4)Lenguas en que pueden presentarse las ofertas o las solicitudes de participación:
Alemán
IV.2.6)Plazo mínimo durante el cual el licitador estará obligado a mantener su oferta
La oferta debe ser válida hasta: 30/06/2019
IV.2.7)Condiciones para la apertura de las plicas

Apartado VI: Información complementaria

VI.1)Información sobre la periodicidad
Se trata de contratos periódicos: no
VI.2)Información sobre flujos de trabajo electrónicos
VI.3)Información adicional:

Bei einer hinreichenden Anzahl geeigneter Bewerber werden mindestens 2, höchstens 8 Bewerber am weiteren Vergabeverfahren beteiligt und zur Abgabe eines Angebots aufgefordert.

Die Bewerberauswahl erfolgt im Rahmen einer Bewertung anhand der nach Ziffer III.1) vorzulegenden Angaben und Unterlagen unter Berücksichtigung der genannten Gewichtungen.

Für alle in den Teilnahmebedingungen unter III.1.2) (Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit) sowie III.1.3) (Technische und berufliche Leistungsfähigkeit) genannten Kriterien werden Punkte vergeben.

Aus den sich ergebenen Punktzahlen wird unter Berücksichtigung der angegebenen Gewichtung eine Gesamtpunktzahl ermittelt. Die Bewerber mit den höchsten Gesamtpunktzahlen werden für eine weitere Beteiligung am Ausschreibungsverfahren ausgewählt und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert.

Die Erfüllung der Teilnahmebedingungen wird wie folgt bewertet:

5 Punkte = sehr gut/ aus Sicht des Auftraggebers optimal

4 Punkte = gut/ durchweg überzeugend

3 Punkte = befriedigend/ den durchschnittlichen Erwartungen entsprechend

2 Punkte = ausreichend/ lückenhaft und den Erwartungen nicht mehr entsprechend

1 Punkte = mangelhaft/ im Ganzen unzureichend, an erheblichen Lücken leidend

0 Punkte = ungenügend/ keine Angaben des Bewerbers oder aus Sicht des Auftraggebers inakzeptabel

Wenn eines der einzelnen Kriterien mit 0, 1 oder 2 Punkten bewertet werden muss, behält sich der AG vor, den Bewerber bei der weiteren Bewerberauswahl, bei der Bewertung und im weiteren Vergabeverfahren nicht mehr zu berücksichtigen.

Nach Vorliegen der Angebote erfolgt die Auswahl der Bieter für das Verhandlungsverfahren aufgrund einer Bewertung anhand der mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe mitgeteilten Zuschlags- bzw. Bewertungskriterien.

Es bleibt vorbehalten, das Verhandlungsverfahren in verschiedenen aufeinanderfolgenden Phasen durchzuführen und dabei die Zahl der Angebote, über die verhandelt wird, anhand der vorgegebenen Zuschlagkriterien zu verringern (weitere, ggf. sukzessive Abschichtung).

VI.4)Procedimientos de recurso
VI.4.1)Órgano competente para los procedimientos de recurso
Regierung von Mittelfranken
Ansbach
91522
Alemania
VI.4.2)Órgano competente para los procedimientos de mediación
VI.4.3)Procedimiento de recurso
VI.4.4)Servicio del cual se puede obtener información sobre el procedimiento de recurso
VI.5)Fecha de envío del presente anuncio:
13/07/2018