Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass die neue Version des TED-Portals am 29.1.2024 in Betrieb genommen wird (voraussichtlicher Termin – muss noch bestätigt werden!). Interessiert an den neuen Funktionen, den Verbesserungen und ihren Auswirkungen auf die Nutzerinnen und Nutzer? Konsultieren Sie unseren Artikel und erfahren Sie mehr über die wichtigsten Veränderungen und neuen Funktionen.

You may get an error message when trying to access the notices listed hereafter. If that is the case, please use the alternative links provided below. We are working on solving the problem. We apologize for the inconvenience.
716246-2023 - https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:716246-2023:PDFS:FI:HTML
719591-2023 - https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:719591-2023:PDFS:FI:HTML
724690-2023 - https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:724690-2023:PDFS:FI:HTML
731050-2023 - https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:731050-2023:PDFS:FI:HTML
You may also use the following structure to build the URL of the notices concerned:
https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:NNNNNN-2023:PDFS:LL:HTML, (example: https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:719591-2023:PDFS:FI:HTML), but please bear in mind that only the original language version of the notice is available

Aufgrund eines technischen Fehlers werden die URLs in den elektronischen Formularen nicht korrekt angezeigt. Wir arbeiten an einer Lösung. Vorerst empfehlen wir Ihnen, das Komma oder andere Sonderzeichen, die fälschlicherweise am Ende der URL erscheinen, zu löschen. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Dienstleistungen - 309942-2023

26/05/2023    S101

Deutschland-Düsseldorf: Gebäudereinigung

2023/S 101-309942

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Zentrale
Postanschrift: Mercedesstraße 12
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40470
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Servicecenter Facheinkauf
E-Mail: BLBVergabe@blb.nrw.de
Telefon: +49 21161700-0
Fax: +49 0
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.blb.nrw.de
Adresse des Beschafferprofils: https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/company/welcome.do
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/notice/CXS7YYXY1DZJRY1F/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/notice/CXS7YYXY1DZJRY1F
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Sondervermögen des Lande
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Grundstückserwerb, -bewirtschaftung und -verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

BLB /Z /NL Düsseldorf/Infrastrukturelle Gebäudedienstleistungen/Unterhaltsreinigung/Los 1.23_100-23-00153

Referenznummer der Bekanntmachung: 100-23-00153
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90911200 Gebäudereinigung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

UHR: Erreichung einer definierten Qualität in der Unterhaltsreinigung unter

wirtschaftlichen Gesichtspunkten in einem Gebäude mit erhöhten Sicherheitsanforderungen.

Zur Erreichung dieser Qualität sind u.a. Schulungen etc. erforderlich (vgl.

insbes. Nr. 6.4 der Leistungsbeschreibung zur UHR).

Diese Leistungen sind in die Preise des Leistungsverzeichnisses mit einzukalkulieren und werden nicht gesondert vergütet.

Die Ausschreibung der externen Qualitätskontrolle für diese Leistung erfolgt in einer gesonderten Ausschreibung. Eine gleichzeitige Beauftragung von Leistungen der Unterhaltsreinigung und der externen Qualitätskontrolle für die gleichen Objekte wird ausgeschlossen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90910000 Reinigungsdienste
90911100 Reinigung von Unterkünften
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

40217 Düsseldorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Fachlos 1, Unterhaltsreinigung, umfasst insgesamt 1 Gebietslose.

Unterhaltsreinigung Los 1.23 in 1 WE (Wirtschaftseinheiten)

Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in der Liegenschaftsübersicht/Liegenschaftsverzeichnis dringend zu beachten!

Bei der ausgeschriebenen WE handelt es sich um ein Gebäude mit erhöhten Anforderungen an die Sicherheit gem. Ziffer 8.2 der Vertragsbedingungen IGM. Daher gelten in einigen Gebäudebereichen (50% der gesamten Reinigungsflächen) zusätzliche Sicherheitsbestimmungen für das eingesetzte Personal.

Zur Ausführung der Unterhaltsreinigung in diesen Bereichen ist eine besondere Sicherheitsüberprüfung des Personals des Auftragnehmers (siehe Punkt 8.2 der Vertragsbedingungen) gem. § 11 Abs. 1, Nr.3, Sicherheitsüberprüfungsgesetz Nordrhein-Westfalen - SÜG NRW (Ü2) erforderlich. Die positiv bestätigte Sicherheitsüberprüfung des einzusetzenden Personals ist also zwingend notwendig!

Besondere Qualifikationen (Siehe Punkt 8.1 der Vertragsbedingungen) als Desinfektor und Befähigungsschein nach dem Sprengstoffgesetz gem. Hinweis in der Spalte Bemerkungen der Liegenschaftsübersicht ggf. erforderlich.

Leistungsbeginn ist der 01.06.24

Link zur digitalen Bieteroberfläche:

https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=DC74C5D02D3932894D67

Besichtigung der Objekte: Im Rahmen dieser Ausschreibung besteht die Verpflichtung zur Besichtigung des Objekts (WE8241). Es wird auf die zusätzlichen Hinweise im Liegenschaftsverzeichnis und der Allgemeinen Information verwiesen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2023
Ende: 31/05/2028
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

3-malige Verlängerungsoption um jeweils 1 Jahr.

Vertrags-/Leistungsende spätestens (inkl. Verlängerungsoptionen): 31.05.2031

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

In Form einer Eigenerklärung zu Ausschlussgründen (Formular 521 EU) und über die Wahrung des Geheimwettbewerbs (Unternehmensfragebogen), die den Vergabeunterlagen als Formular beigefügt sind. Für die vor Zuschlagserteilung erforderliche Abfrage beim Gewerbezentralregister sind die erforderlichen Daten auf Anfrage vom Bestbieter beizubringen. Die geforderten Nachweise und Erklärungen sind beim Einsatz von Nachunternehmen oder im Falle der Eignungsleihe auch vom Nachunternehmen beizubringen.

Nach Artikel 5k der Verordnung ist es verboten, öffentliche Aufträge oder Konzessionen an Personen oder Unternehmen zu vergeben, die einen Bezug zu Russland im Sinne der Vorschrift aufweisen und im Vergabeverfahren unmittelbar als Bewerber, Bieter oder Auftragnehmer auftreten.

Ein Bezug zu Russland im Sinne der Vorschrift besteht

a) durch die russische Staatsangehörigkeit des Bewerbers/Bieters oder die Niederlassung des Bewerbers/Bieters in Russland,

b) durch die Beteiligung einer natürlichen Person oder eines Unternehmens, auf die eines der Kriterien nach Buchstabe a zutrifft, am Bewerber/Bieter über das Halten von Anteilen im Umfang von mehr als 50 Prozent,

c) durch das Handeln der Bewerber/Bieter im Namen oder auf Anweisung von Personen oder Unternehmen, auf die die Kriterien der Buchstaben a und/oder b zutreffen.

Das Verbot erstreckt sich auch auf mittelbar am Auftrag beteiligte Unterauftragnehmer, Lieferanten und Eignungsverleiher eines Bewerbers oder Bieters, soweit ihr Anteil, gemessen am Auftragswert, zehn Prozent übersteigt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Gesamtumsatz des Unternehmens muss im Mittel der anzugebenden drei Geschäftsjahre mind. das 1-Fache der Angebotssumme p. a. betragen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die geforderten Umsatzangaben aus den 3 Jahren eine Mindestanforderung darstellt, d. h. eine mindestens dreijährige Existenz des Unternehmens verlangt ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Gesamtumsatz des Unternehmens muss im Mittel der anzugebenden drei Geschäftsjahre mind. das 1-Fache der Angebotssumme p. a. betragen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die geforderten Umsatzangaben aus den 3 Jahren eine Mindestanforderung darstellt, d. h. eine mindestens dreijährige Existenz des Unternehmens verlangt ist.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Es sind mindestens 3 Referenzen je Fachlos anzugeben. Jede Referenz muss:

- vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sein

- aus einem aktuellen Vertragsverhältnis stammen oder bei beendeten Verträgen darf das Vertragsende nicht mehr als 36 Monate zurück liegen,

- eine bisherige Leistungserbringung von mindestens 12 Monaten aufweisen

-von unterschiedlichen Auftraggebern sein (die einzelnen Niederlassungen des BLB NRW sind als separate AGs zugelassen).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es sind mindestens 3 Referenzen je Fachlos anzugeben. Jede Referenz muss:

- vergleichbar mit der ausgeschriebenen Leistung sein

- aus einem aktuellen Vertragsverhältnis stammen oder bei beendeten Verträgen darf das Vertragsende nicht mehr als 36 Monate zurück liegen,

- eine bisherige Leistungserbringung von mindestens 12 Monaten aufweisen

-von unterschiedlichen Auftraggebern sein (die einzelnen Niederlassungen des BLB NRW sind als separate AGs zugelassen).

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Vorgaben des TVgG NRW zu Mindestlohn/Tariftreue sind zwingend zu berücksichtigende Ausführungsbedingungen i.S.v. §§ 128 (2) i.V.m. 129 GWB. Besondere

Vertragsbedingungen werden Bestandteil des Vertrages.

Eingesetztes Personal muss über ein aktuelles polizeiliches Führungszeugnis gem. den Vertragsbedingungen verfügen. Auch erhöhte Sicherheitsbestimmungen sind ggf. zu beachten.

Bei der ausgeschriebenen WE handelt es sich um ein Gebäude mit erhöhten Anforderungen an die Sicherheit gem. Ziffer 8.2 der Vertragsbedingungen IGM. Daher gelten in einigen Gebäudebereichen (50% der gesamten Reinigungsflächen) zusätzliche Sicherheitsbestimmungen für das eingesetzte Personal.

Zur Ausführung der Unterhaltsreinigung in diesen Bereichen ist eine besondere Sicherheitsüberprüfung des Personals des Auftragnehmers (siehe Punkt 8.2 der Vertragsbedingungen) gem. § 11 Abs. 1, Nr.3, Sicherheitsüberprüfungsgesetz Nordrhein-Westfalen - SÜG NRW (Ü2) erforderlich. Die positiv bestätigte Sicherheitsüberprüfung des einzusetzenden Personals ist also zwingend notwendig!

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/07/2023
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 04/07/2023
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Unter https://evergabe.blb.nrw.de/Vergabe/company/welcome.do finden Sie weitere Informationen zum Verfahren. Dort können Sie die Vergabeunterlagen kostenlos herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen. Um am Verfahren vollumfänglich teilnehmen zu können sind ein Login und eine vorherige Registrierung erforderlich, soweit das Unternehmen nicht bereits registriert ist.

Vom BLB NRW wird eine digitale Bieteroberfläche zur Verfügung gestellt, die Sie bei der Erstellung Ihres bepreisten Leistungsverzeichnisses, als Bestandteil des elektronischen Angebotes, im Rahmen der Ausschreibung der Infrastrukturellen Gebäudedienstleistungen

unterstützt. Hierzu nutzen Sie bitte den in Link:

https://blb-lip-igmp.lvr.de/lip/action/invoke.do?id=DC74C5D02D3932894D67

Der vollständige "Finale Ausdruck" (NICHT ENTWURF) aus der digitalen Bieteroberfläche ist dem elektronischen Angebot zwingend als Anhang in Dateiform (pdf) beizufügen.

Im Falle der Unterschreitung von Leistungskennwerten beachten Sie bitte den Hinweis in Kapitel 5.1.5 des Leitfadens digitale Bieteroberfläche zur Angebotsbearbeitung. Sollte eine Unterschreitung der Leistungskennwerte bei Angebotsprüfung seitens AG festgestellt werden, hat der Bieter auf besondere Anforderung des Auftraggebers eine Erläuterung einzureichen.

Die Vertragsbedingungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen. Mit der Zuschlagserteilung wird der Vertrag mit allen Anlagen wirksam.

Leistungsbeginn: abweichend vom Vertragsbeginn am 01.06.24

Wird der Auftrag einer Bietergemeinschaft erteilt, so ist diese in eine gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter zu überführen.

Im Rahmen dieser Ausschreibung besteht die Verpflichtung zur Besichtigung des Objekts (WE8241). Es wird auf die zusätzlichen Hinweise im Liegenschaftsverzeichnis und der Allgemeinen Informationen verwiesen.

Es sind ggf. die Bemerkungen und die Hinweise auf erhöhte Sicherheitsbestimmungen in der Liegenschaftsübersicht dringend zu beachten.

Bei der ausgeschriebenen WE handelt es sich um ein Gebäude mit erhöhten Anforderungen an die Sicherheit gem. Ziffer 8.2 der Vertragsbedingungen IGM. Daher gelten in einigen Gebäudebereichen (50% der gesamten Reinigungsflächen) zusätzliche Sicherheitsbestimmungen für das eingesetzte Personal.

Zur Ausführung der Unterhaltsreinigung in diesen Bereichen ist eine besondere Sicherheitsüberprüfung des Personals des Auftragnehmers (siehe Punkt 8.2 der Vertragsbedingungen) gem. § 11 Abs. 1, Nr.3, Sicherheitsüberprüfungsgesetz Nordrhein-Westfalen - SÜG NRW (Ü2) erforderlich. Die positiv bestätigte Sicherheitsüberprüfung des einzusetzenden Personals ist also zwingend notwendig! Ferner sollte der AN über eine ausreichende sicherheitsüberprüfte Personalreserve verfügen, um auf Personalausfall (z.B. bei Erkrankung, Urlaub) unverzüglich reagieren zu können.

Sofern Mitarbeiter des AN diesen Sicherheitsinteressen der Kunden des AG in diesen Gebäuden nicht genügen, kann der Einsatz in diesen Gebäuden ohne Angabe von Gründen verweigert werden und der Auftragnehmer gerät mit der Durchführung seiner Leistungen in Verzug.

In den Gebäudeteilen, die nicht als Sicherheitsbereiche definiert sind, kann der Auftrag auch durch nicht sicherheitsüberprüftes Personal ausgeführt werden.

Für die Kalkulation ist von einem 50% Anteil der sicherheitsrelevanten Bereiche an der gesamten Reinigungsfläche auszugehen.

Die Ausschreibung der externen Qualitätskontrolle für diese Leistung erfolgt in einer gesonderten Ausschreibung. Eine gleichzeitige Beauftragung von Leistungen der Unterhaltsreinigung und der externen Qualitätskontrolle für die gleichen Objekte wird ausgeschlossen.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YYXY1DZJRY1F

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln·
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb von zehn Kalendertagen nach Absendung der Information per Fax oder auf elektronischem Wege bzw. 15 Kalendertagen nach einer Versendung mit anderen Kommunikationsmitteln gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Dies gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrages nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/05/2023