Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 311042-2021

21/06/2021    S118

Germany-Feldkirchen: Architectural services for buildings

2021/S 118-311042

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Gemeinde Feldkirchen
Postal address: Hauptstraße 29
Town: Feldkirchen
NUTS code: DE22B Straubing-Bogen
Postal code: 94351
Country: Germany
Contact person: Herr Martin Hain
E-mail: martin.hain@feldkirchen-gemeinde.de
Telephone: +49 9420840216
Fax: +49 9420840223
Internet address(es):
Main address: https://www.feldkirchen-gemeinde.de/
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13d381-eu
Additional information can be obtained from another address:
Official name: Köstlbacher Miczka Architektur Urbanistik
Postal address: Domplatz 7
Town: Regensburg
NUTS code: DE232 Regensburg, Kreisfreie Stadt
Postal code: 93047
Country: Germany
Contact person: Martin Köstlbacher
E-mail: wettbewerbe@km-au.de
Telephone: +49 94158402814
Fax: +49 94158402815
Internet address(es):
Main address: http://km-au.de/
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13d381-eu
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Neu- und Umbau der Grundschule in Feldkirchen, Niederbayern sowie Planung der Freiflächen

II.1.2)Main CPV code
71221000 Architectural services for buildings
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71222000 Architectural services for outdoor areas
II.2.4)Description of the procurement:

Gegenstand des Auftrags sind die Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gem. HOAI Teil 3, Abschnitt 1, und Freianlagen gem. HOAI Teil 3, Abschnitt 2, Leistungsphasen 2-5.

Durchgeführt wird ein begrenzt offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb für Architekt*Innen und Landschaftsarchitekt*Innen.

Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung von Umbauarbeiten im bestehenden Schulgebäude der Grundschule Feldkirchen, ein Neubau für die Grundschule Feldkirchen sowie die Planung der dazugehörigen Freianlagen. Das Wettbewerbsgebiet (Größe ca. 2200 qm) liegt im Bereich der bestehenden Grundschule, an der Hierlbacher Straße 2 in 94351 Feldkirchen.

Der Auftraggeber rechnet mit Kosten von ca. 3,1 Mio. EUR einschl. MwSt. für die Kostengruppen 300-400.

Im Rahmen des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes für die Gemeinde Feldkirchen wurde 2020 durch das Büro Schirmer Architekten + Stadtplaner GmbH, Würzburg eine Studie erstellt; diese wird den Teilnehmern des Architektenwettbewerbs als Information zur Verfügung gestellt.

Die Gemeinde Feldkirchen wird, sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert wird und sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht, ein Verhandlungsverfahren nach VgV mit allen Preisträgern des Wettbewerbs durchführen und, unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts, einen oder mehrere Preisträger mit den bekanntgemachten Leistungen der Objektplanung Gebäude und Innenräume gem. HOAI Teil 3, Abschnitt 1 und Freianlagen gem. HOAI Teil 3, Abschnitt 2, beauftragen.

Die Leistungserbringung erfolgt unmittelbar nach Abschluss des VgV-Verfahrens. Es ist beabsichtigt, mindestens die Leistungsphasen 2-5 zu beauftragen. Die Beauftragung erfolgt stufenweise. Aus der stufenweisen Beauftragung kann kein Anspruch auf die Beauftragung weiterer Stufen abgeleitet werden.

Im Fall der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

Nach Abschluss des Wettbewerbs werden die Preisträger als Bieter zur Angebotsabgabe und Teilnahme an der Verhandlung aufgefordert.

Den Zuschlag erhält das wirtschaftlichste Angebot nach den in den Auftragsunterlagen genannten Zuschlagskriterien und deren Gewichtung.

Die Anforderung an die Leistungserbringung kann es erforderlich machen, häufig bzw. kurzfristig auf Aufforderung des Auftraggebers zu Abstimmungsgesprächen vor Ort zur Verfügung zu stehen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Für den Wettbewerb zugelassen werden Bewerber, welche die Eignungskriterien (§80 Abs. 1 VgV) erfüllen und durch das Auswahlverfahren ausgewählt werden.

Ausschlussgründe:

— Liegen der Person des Teilnehmens Gründe vor, die in § 4 Abs. 2 RPW aufgeführt sind, ist eine Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen Auswahlkriterien (siehe auch Teilnahmeantrag):

Die nachfolgenden Kriterien werden geprüft und in die Matrix zum Auswahlverfahren eingetragen. Erfüllen die Bewerber alle Kriterien, werden sie zum Losverfahren zugelassen. Aus den zugelassenen Bewerbern werden die Büros ausgelost, welche zur Teilnahme an dem Wettbewerb aufgefordert werden:

1. vollständig ausgefüllter Teilnahmeantrag,

2. Nachweis Berufszulassung (z. B. Kammerausweis),

3. Es liegen keine Ausschlussgründe nach § 42 VgV in Verbindung mit §§ 123 und 124 GWB vor (Eigenerklärung auf Teilnahmeantrag),

4. Nachweis Referenz A Umbau (LPH 8 nach 2013) mit vergleichbarer Planungsanforderung (HZ III § 35 HOAI), erbrachte Leistungsphasen 2-8, unabhängig von Größe und Kosten. Es werden nur die geforderten Angaben berücksichtigt: Honorarzone, bearbeitete Leistungsphasen, Leistungszeitraum. Ein aussagekräftigtes A3 mit Fotos und Plänen des Projektes sind ebenfalls als PDF hochzuladen.

5. Nachweis Referenz B mit vergleichbarer Planungsanforderung (HZ III § 35 HOAI), mind. erbrachte Leistungsphase 2 nach 2013, unabhängig von Größe und Kosten. Hier muss ein realisiertes Projekt oder ein Wettbewerbsbeitrag als Referenz abgegeben werden. Die Planungs- und Beratungsanforderungen sollen vergleichbar sein (z. B. Schule, Gebäude für Kinder…). Es werden nur die geforderten Angaben berücksichtigt: Honorarzone, bearbeitete Leistungsphasen, Leistungszeitraum. Ein aussagekräftigtes A3 mit Fotos und Plänen des Projektes sind ebenfalls als PDF hochzuladen.

Eignungskriterien (erst zur Verhandlung nachzuweisen):

1. Berufshaftpflichtversicherung: vom Architekten ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von mind. 1,5 Mio. EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 1,0 Mio. EUR und bei Landschaftsarchitekten eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden von mind. 1,5 Mio. EUR und Deckungssummen für sonstige Schäden von 250 000 EUR bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens nachzuweisen.

2. mind. 3 Mitarbeiter (inkl. Inhaber) mit technischem Hochschulabschluss (Dipl.-Ing. oder vergleichbar), mind. 2 Fachkräfte mit o. g. Qualifikationen für die Freianlagenplanung.

Obige Nachweise ggf. durch Eignungsleihe nach § 47 VgV.

Die Zusammenarbeit von Architekten mit Landschaftsarchitekten ist zwingend erforderlich.

Da der Auftragswert für die Objektplanung Freianlagen unter dem Schwellenwert gem. VgV liegt, ist für die Vergabe der Leistungen der Freianlagenplanung folgendes Vorgehen geplant:

Jeder Wettbewerbsteilnehmer muss einen Landschaftsarchitekten am Wettbewerb beteiligen und muss diesen zum Kolloquium benennen.

Ein Auswahlverfahren für den Landschaftsarchitekten wird im Rahmen des Eignungs- und Auswahlverfahrens für den Wettbewerb nicht durchgeführt. Die Beteiligung des Landschaftsarchitekten kann als Nachunternehmer des Architekturbüros oder als eigenständiger Auftragnehmer erfolgen.

Der Auftraggeber beabsichtigt, einen eigenen Vertrag für die Objektplanung Freianlagen zu schließen.

Im Rahmen der Auftragsverhandlung mit den Preisträgern des Architektenwettbewerbs erfolgt die Prüfung folgender Ausschluss- und Eignungskriterien für den Landschaftsarchitekten:

— Erfüllung der Voraussetzungen an den Berufsstand, siehe III.2.1),

— Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 42 VgV in Verb. mit §§ 123 u. 124 GWB,

— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall.

Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Architekt/in und Landschaftsarchitekt/in als berufliche Befähigung des verantwortlichen Berufsangehörigen (§75 VgV). Die Zusammenarbeit von Architekten und Landschaftsplanern ist zwingend erforderlich. Der Landschaftsplaner muss spätestens in der Verfassererklärung benannt werden.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Maximum number: 25
IV.1.7)Names of participants already selected:
Querluft Architekten, Straubing
Christian Kirchberger, Architekt, Regensburg
Reiszky Architekten, Deggendorf
Andreas Schmöller, Architekt, Passau
Schretzenmayr Architekten, Regensburg
MAM Architekten, Straubing
Frank Architekten, Eggenfelden (angefragt)
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

Alle im Wettbewerb zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden nach folgenden Kriterien beurteilt:

— Städtebauliches Konzept,

— Erschließung,

— Freianlagen,

— Architektonische und räumliche Qualität,

— Erfüllung des Raumprogramms,

— Wirtschaftlichkeit in Bau und Betrieb,

— Nachhaltigkeit.

Die Reihenfolge der benannten Kriterien stellt keine Gewichtung dar.

Das Preisgericht behält sich vor, die angegebenen Kriterien zu differenzieren und eine Gewichtung vorzunehmen.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 23/07/2021
Local time: 17:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Es werden voraussichtlich 3 Preise sowie Anerkennungen vergeben.

Die Gesamtsumme der Preise beträgt voraussichtlich ca. 28 500 EUR ohne Mehrwertsteuer, als Preise folgendermaßen aufgeteilt:

— 1. Preis 11 400,00 EUR,

— 2. Preis 7 125,00 EUR,

— 3. Preis 4 275,00 EUR,

— Anerkennung 2 850,00 EUR,

— Anerkennung 2 850,00 EUR.

Das Preisgericht ist berechtigt, die Preissumme durch einstimmigen Beschluss umzuverteilen.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

Kosten für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: no
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
SP: Frau Erste Bürgermeisterin Barbara Unger
SP: Herr Zweiter Bürgermeister Rudi Dietl
SP: Herr Dritter Bürgermeister Jürgen Weichselgartner
SP: Herr Fraktionssprecher SPD/ÜPWG Josef Anzenberger
FP: Friedrich Bär, Architekt, Nürnberg
FP: Bernhard Kohl, Regierung Niederbayern
FP: Jakob Oberpriller, Architekt, Hörmannsdorf
FP: Thomas Eckert, Architekt, Regensburg
FP: Rupert Wirzmüller, Landschaftsarchitekt, Regensburg
st. anw. stellv. FP: N.N.
sachverständige Beraterin: Jutta Wimmer, Rektorin Grundschule Feldkirchen
sachverständiger Berater: N.N., staatliches Schulamt
sachverständiger Berater: Dr. Volker Salm, Dipl. Geograph und Stadtplaner, Bamberg
sachverständiger Berater: Johannes Klüpfl, Architekturbüro Schirmer

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Einreichung der Bewerbungsunterlagen:

Die Unterlagen (Bewerbungsblatt: Teilnahmeantrag mit Anlagen, Zwei A3 Blätter Projektreferenzen, Nachweis Berufszulassung) müssen bis spätestens 23.7.2021, 17.00, unter der URL: https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13d381-eu hochgeladen werden.

Eine nicht fristgerecht eingegangene Bewerbung sowie ein nicht eingereichtes oder nicht rechtskräftig unterschriebenes Formblatt „Teilnahmeantrag“ führen zum Ausschluss der Bewerbung.

Die Bewerbungsunterlagen sind digital als PDF Dateien hochzuladen.

Die Einsendung der Bewerbungsunterlagen per Post, Fax oder E-Mail ist nicht zulässig.

Die Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer ist voraussichtlich geplant Anfang August 2021.

Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt.

Nach Abschluss des Wettbewerbs werden die Preisträger des Wettbewerbs als Bieter zur Angebotsabgabe und Teilnahme an der Auftragsverhandlung aufgefordert. Bewertungsmatrix zum VgV Verfahren: siehe Teilnahmeunterlagen: Bewerbungsblatt Anlage 5.

Zur Erfüllung des Auftrags hat der Bieter auch nach Abschluss des Wettbewerbs die Möglichkeit, sich der Leistungen anderer Unternehmen zu bedienen bzw. Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (Eignungsleihe).

Voraussichtliche Wettbewerbstermine:

— Ausgabe Auslobungsunterlagen/Benachrichtigung der Teilnehmer: Mitte August 2021,

— Abgabe Wettbewerbsarbeit: Ende Oktober 2021,

— Preisgerichtssitzung: November 2021.

Die Termine können variieren.

Die Zusammensetzung des Preisgerichts kann vom Auslober geändert bzw. Personen können hinzugefügt werden.

Rückfragen zur Bewerbung können ausschließlich über Aumass bis zum 19.7.2021 gestellt werden.

Die Fragenbeantwortung wird veröffentlicht und aktualisiert bis 21.7.2021.

Jeder Interessent/Bewerber unterrichtet sich über Rückfragen selbständig.

Hinweis zum Datenschutz:

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1 b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht.

Nach Abschluss des Vergabeverfahrens, des Förder- und Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.

Bewerbungsblatt (Teilnahmeantrag und Anlagen, Bewertungsmatrix VgV Verfahren), Stellen der Rückfragen zur Bekanntmachung/Bewerbung, die Fragenbeantwortung und Hinweise zum Datenschutz unter folgender Adresse:

https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av13d381-eu

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Südbayern
Town: München
Postal code: 80534
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telephone: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
Internet address: https://www.regierung.oberbayern.bayern.de/ueber_uns/zentralezustaendigkeiten/vergabekammer-suedbayern/index.html
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§160 Abs. 3 Nr. 1 GWB).

Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Regierung von Niederbayern, Herr Stefan Pehl
Postal address: Regierungsplatz 540
Town: Landshut
Postal code: 84028
Country: Germany
Telephone: +49 871808011401
Fax: +49 0871808011498
VI.5)Date of dispatch of this notice:
16/06/2021