TED website is eForms-ready since 2.11.2022. Search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages

Services - 317398-2019

08/07/2019    S129

Germany-Leipzig: Engineering design services

2019/S 129-317398

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: DB Netz AG
Postal address: Großer Brockhaus 5
Town: Leipzig
NUTS code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Postal code: 04103
Country: Germany
Contact person: DB AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Südost, FS.EI-SO-A, Salomonstraße 21, 04103Leipzig
E-mail: anke.winzer@deutschebahn.com
Internet address(es):
Main address: http://deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal
Address of the buyer profile: https://Bieterportal.noncd.db.de/Portal/

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Erneuerung EÜ km 64,753 in Neukirchen und EÜ km 72,228 in Werdau Strecke 6362 Leipzig-Connewitz – Hof

Reference number: 18GEI33660
II.1.2)Main CPV code
71320000 Engineering design services
II.1.3)Type of contract
Services
II.2)Description
II.2.1)Title:

Erneuerung EÜ km 64,753 in Neukirchen und EÜ km 72,228 in Werdau Strecke 6362 Leipzig-Connewitz – Hof

II.2.3)Place of performance
NUTS code: DED45 Zwickau
Main site or place of performance:

Werdau und Neukirchen

II.2.4)Description of the procurement at the time of conclusion of the contract:

Planungsleistungen (Lph 1 bis 2 zu übertragene Leistungen und Optionen für die Erneuerung von 2 Eisenbahnbrücken mit den Leistungsbildern: Objektplanung Ingenieurbauwerke, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke, Technische Streckenausrüstung sowie Objektplanung Verkehrsanlagen.

II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 15/10/2018
End: 31/12/2023
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2018/S 196-444273

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 1
Title:

Erneuerung EÜ km 64,753 in Neukirchen und EÜ km 72,228 in Werdau Strecke 6362 Leipzig-Connewitz – Hof

V.2)Award of contract/concession
V.2.1)Date of conclusion of the contract/concession award decision:
08/10/2018
V.2.2)Information about tenders
The contract/concession has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: BPR Dr. Schäpertöns Consult GmbH & Co KG
Town: Berlin
NUTS code: DE30 Berlin
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
V.2.4)Information on value of the contract/lot/concession (at the time of conclusion of the contract;excluding VAT)
Total value of the procurement: 76 537.11 EUR

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes
Postal address: Villemomblerstr. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (vgl. § 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder per Email bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1-3 GWB). Des Weiteren wird auf die in 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
03/07/2019

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
71320000 Engineering design services
VII.1.2)Additional CPV code(s)
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DED45 Zwickau
Main site or place of performance:

Langenhessen

VII.1.4)Description of the procurement:

Planungsleistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 3, 4, 6 und 7, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph. 3 und 6, Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 3, 6 und 7,

Technische Streckenausrüstung Oberleitung und Leit- und Sicherungstechnik Lph. 3 und 4 für die Erneuerung der EÜ km 69,143 in Langenhessen auf der Strecke 6362

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 18/06/2019
End: 31/12/2023
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
Total value of the contract/lot/concession: 78 836.57 EUR
VII.1.7)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: BPR Dr. Schäpertöns Consult GmbH & Co KG
Town: Berlin
NUTS code: DE30 Berlin
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
VII.2)Information about modifications
VII.2.1)Description of the modifications
Nature and extent of the modifications (with indication of possible earlier changes to the contract):

Planungsleistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke Lph. 3, 4, 6 und 7, Tragwerksplanung Ingenieurbauwerke Lph. 3 und 6, Objektplanung Verkehrsanlagen Lph. 3, 6 und 7,

Technische Streckenausrüstung Oberleitung und Leit- und Sicherungstechnik Lph. 3 und 4 für die Erneuerung der EÜ km 69,143 in Langenhessen auf der Strecke 6362

VII.2.2)Reasons for modification
Need for modification brought about by circumstances which a diligent contracting authority/entity could not foresee (Art. 43(1)(c) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(c) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(c) of Directive 2014/25/EU)
Description of the circumstances which rendered the modification necessary and explanation of the unforeseen nature of these circumstances:

a) Umstände, die AG im Rahmen seiner Sorgfaltspflicht nicht vorhersehen konnte Die Nachtragsleistung war bei der Ausschreibung der Hauptleistung nicht erkennbar, da die Planungsvereinbarung zwischen der DB Netz AG und dem Straßenbaulastträger des Landkreises Zwickau zum 1.3.2019 geschlossen und übergeben wurde.

b) Gesamtcharakter des Auftrags bleibt unverändert Da Synergieeffekte durch einheitliche Leistungsdurchführung und Leistungsbetreuung nicht verloren gehen. Auch technische Gründe erfordern eine gemeinsame Planung der 3 Brückenbauwerke hinsichtlich einer gemeinsamer Baubetriebsplanung für Gewährung der erforderlichen gemeinsamen Sperrpausen, – eine gemeinsame Planung und Realisierung zur Einrichtung der Baumaßnahme in den Gewerken LST; TK; OLA und Dritte (nur ein Softwarewechsel, nur ein Change je TK-Kabel, Sperrung von Plänen usw.) und eine gemeinsame Planung und Abstimmung dieser mit den gleichen beteiligten TöB´s.

VII.2.3)Increase in price
Updated total contract value before the modifications (taking into account possible earlier contract modifications and price adaptions and, in the case of Directive 2014/23/EU, average inflation in the Member State concerned)
Value excluding VAT: 263 516.01 EUR
Total contract value after the modifications
Value excluding VAT: 342 352.25 EUR