Works - 31981-2022

21/01/2022    S15

Deutschland-Frankfurt am Main: Bauarbeiten

2022/S 015-031981

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Adam-Riese-Straße 11-13
Ort: Frankfurt Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60327
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Blömeke, Michael
E-Mail: michael.bloemeke@deutschebahn.com
Telefon: +49 20330174768
Fax: +49 6926557894
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

S-Bahn S13, Troisdorf - Bonn Oberkassel - Los 5.001: Bau Nord Phase 1 (HP Menden bis EÜ Gerhardstr.)

Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI27329
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000 Bauarbeiten
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
45113000 Baustelleneinrichtung
45213321 Bau von Bahnhöfen
45221100 Bauarbeiten für Brücken
45230000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
45234116 Gleisbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Troisdorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Das Baulos 05.001: Bau Nord Phase 1 umfasst im Wesentlichen folgende Bauleistungen:

- Baumfäll- und Rodungsarbeiten, Erstellung von Baustraßen

- 7,7 km Streckenbau für 2-gleisige Bahnstrecke

- Ausbau Bf Friedrich-Wilhelms-Hütte (FWH)

- Neubau Haltepunkt Bonn-Vilich

- 3 Eisenbahnüberführungen mit einer li. Weite bis 3,0 m (Stahlbetonrahmen

- 1 Trogbauwerk mit 1 Eisenbahnüberführung und 1 Straßenüberführung, li. Weite

Überführungen 12,69 m (Stahlbetonrahmen)

- 3 Straßenüberführungen mit einer li. Weite bis 17,74 m (Spannbeton-Überbauten), Flach-/

Tiefgründung

- 1 Kreuzungsbauwerk mit einer li. Weite von 19,28 m (Spannbeton-Überbau), Flach-/

Tiefgründung

- 3 Versickerbecken

- Neubau Stützwände, 622 lfdm, Höhe bis 10,50 m, Bohrpfahl- und Winkelstützwände

- Neubau Schallschutzwände, 3.272 lfdm, Höhe bis 5,50 m, Tiefgründung

- Straßen- und Wegebau

- Technische Ausrüstung 50 Hz-Anlagen (Beleuchtung u.a.) und Telekommunikation für Bf FWH

- Zusammenhangsmaßnahmen

- 3 Hebeanlagen

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/05/2018
Ende: 16/06/2025
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 062-138216

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 17FEI27329
Bezeichnung des Auftrags:

S-Bahn S13, Troisdorf - Bonn Oberkassel - Los 5.001: Bau Nord Phase 1 (HP Menden bis EÜ Gerhardstr.)

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
28/03/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ab dem 19.04.2017 ist bei Vergaben gemäß SektVO nur noch die Übermittlung von Angeboten über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG zulässig.

Zusätzlich zur Präqualifikation hat der Bieter / die Bietergemeinschaft durch die Vorlage von entsprechenden Referenzunterlagen nachzuweisen, das Sie in den letzten 4 Jahren vergleichbare Projekte mit einem Mindestvolumen von min. 10 Mio. Euro Projektvolumen / pro Jahr oder einem Auftragsvolumen von mindestens 25 Mio. Euro erfolgreich abgewickelt haben. Dem Angebot sind diese Referenzunterlagen beizulegen, bei Bietergemeinschaft mindestens von einem Biege - Mitglied. Den Referenzunterlagen sind jeweils die DB - internen Ansprechpartner zu benennen, bei denen die Referenzen überprüft werden können.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/01/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000 Bauarbeiten
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
45113000 Baustelleneinrichtung
45213321 Bau von Bahnhöfen
45221100 Bauarbeiten für Brücken
45230000 Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellierungsarbeiten
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
45234116 Gleisbauarbeiten
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Troisdorf

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Baulos 05.001: Bau Nord Phase 1 umfasst im Wesentlichen folgende Bauleistungen:

- Baumfäll- und Rodungsarbeiten, Erstellung von Baustraßen

- 7,7 km Streckenbau für 2-gleisige Bahnstrecke

- Ausbau Bf Friedrich-Wilhelms-Hütte (FWH)

- Neubau Haltepunkt Bonn-Vilich

- 3 Eisenbahnüberführungen mit einer li. Weite bis 3,0 m (Stahlbetonrahmen

- 1 Trogbauwerk mit 1 Eisenbahnüberführung und 1 Straßenüberführung, li. Weite

Überführungen 12,69 m (Stahlbetonrahmen)

- 3 Straßenüberführungen mit einer li. Weite bis 17,74 m (Spannbeton-Überbauten), Flach-/

Tiefgründung

- 1 Kreuzungsbauwerk mit einer li. Weite von 19,28 m (Spannbeton-Überbau), Flach-/

Tiefgründung

- 3 Versickerbecken

- Neubau Stützwände, 622 lfdm, Höhe bis 10,50 m, Bohrpfahl- und Winkelstützwände

- Neubau Schallschutzwände, 3.272 lfdm, Höhe bis 5,50 m, Tiefgründung

- Straßen- und Wegebau

- Technische Ausrüstung 50 Hz-Anlagen (Beleuchtung u.a.) und Telekommunikation für Bf FWH

- Zusammenhangsmaßnahmen

- 3 Hebeanlagen

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/05/2018
Ende: 16/06/2025
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

MKA 375: SSW35 - Entsorgung Boden AW-Nr. 17 05 04, LAGA Z1.1 (MKA 275_178)

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Im Bereich der Schallschutzwand 35 wird im Zuge der Bauarbeiten die Entsorgung von Boden-Bauschutt-Gemischen – Abfallschlüssel 17 05 04 und LAGA-Einstufung Z1.1 - erforderlich. Die Einstufung erfolgte durch die abfalltechnische BÜ auf Basis der Ergebnisse der Beprobung des angefallenen Bodengemisches. Entsprechende Entsorgungsleistungen waren ursprünglich nicht vorhergesehen und sind deshalb nicht Gegenstand der vertraglichen Leistungsbeschreibung.

Die Rückbau- und Entsorgungsleistungen im betreffenden Bereich sind grundsätzlich durch den AN zu erbringen. Aus fachlicher Sicht ist es deshalb nicht möglich, die Teilleistung "Entsorgung AVV 17 05 04" gesondert an einen anderen Auftragnehmer zu vergeben.

VII.2.3)Preiserhöhung