Works - 32024-2022

21/01/2022    S15

Germany-Frankfurt-on-Main: Flatwork

2022/S 015-032024

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: DB Netz AG (Bukr 16)
Postal address: Adam-Riese-Straße 11-13
Town: Frankfurt Main
NUTS code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postal code: 60327
Country: Germany
Contact person: Kreuzmann, Gabriele
E-mail: mathias.m.weege@deutschebahn.com
Telephone: +49 3029756705
Fax: +49 3029755740
Internet address(es):
Main address: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Komplex ESTW S 1 Nord, Bauhauptleistungen

Reference number: 21FEI52863
II.1.2)Main CPV code
45236000 Flatwork
II.1.3)Type of contract
Works
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
34944000 Points heating system
45234115 Railway signalling works
45234160 Catenary's construction works
45312100 Fire-alarm system installation work
45312200 Burglar-alarm system installation work
45314000 Installation of telecommunications equipment
45315100 Electrical engineering installation works
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE300 Berlin
II.2.4)Description of the procurement at the time of conclusion of the contract:

Bauvorbereitende Maßnahmen - Baufeldfreimachung, Kabeltiefbau- und Kabelumverlegearbeiten, Rammrohrgründungen, Oberbauerneuerung mit Weichenheizanlagen und Stromschienenanpassung, Errichtung Stützwand in Birkenwerder, Meldeanlagen, Neubau Dienstwegbeleuchtung

II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 08/10/2021
End: 30/05/2024
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2021/S 215-566895

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 21FEI52863
Title:

Komplex ESTW S 1 Nord, Bauhauptleistungen

V.2)Award of contract/concession
V.2.1)Date of conclusion of the contract/concession award decision:
01/11/2021
V.2.2)Information about tenders
The contract/concession has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: Spitzke SE
Postal address: Märkische Allee 39/41
Town: Großbeeren
NUTS code: DE40H Teltow-Fläming
Postal code: 14979
Country: Germany
E-mail: elektrotechnik@spitzke.com
Telephone: +40 33701901300
Fax: +49 33701901310
Internet address: www.spitzke.com
The contractor/concessionaire is an SME: no
V.2.4)Information on value of the contract/lot/concession (at the time of conclusion of the contract;excluding VAT)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Erklärung, ob und in wieweit mit dem/den vom AG beauftragten Ingenieurbüro(s) Verbundenheit (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG / verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Organen des Bieters und Organen des Ingenieurbüros) oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht. Bei Bietergemeinschaften gilt, dass jedes einzelne Mitglied eine entsprechende Erklärung abzugeben hat.

Beauftragte(s) Ingenieurbüro(s):

1. DB Engineering & Consulting GmbH

2.

3.

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

Bei Durchführung eines Verhandlungsverfahrens behält sich der Auftraggeber die Möglichkeit vor, den Auftrag auf der Grundlage der Erstangebote zu vergeben, ohne in Verhandlungen einzutreten.

Für die wesentlichen ausgeschriebenen Leistungen liegt noch kein Planfeststellungsbeschluss vor.

Eine Auftragserteilung ist derzeit nur für den Fall vorgesehen, dass diese Voraussetzungen zum Zuschlagszeitpunkt vorliegen. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, kann dies zur Aufhebung dieses Vergabeverfahrens führen. In diesem Fall hat der Bieter keinen Anspruch auf Ersatz eines ihm dadurch entstehenden Schadens.

Die interessierten Wirtschaftsteilnehmer müssen dem Auftraggeber mitteilen, dass sie an den Aufträgen interessiert sind; die Aufträge werden ohne spätere Veröffentlichung eines Aufrufs zum Wettbewerb vergeben.

Durch den Wirtschaftsteilnehmer sind als Teilnahmebedingung neben den unter III.2.1 bis III.2.4 genannten Erklärungen/Nachweisen folgende weitere Erklärungen/Nachweise erforderlich

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes
Postal address: Villemomblerstr. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/01/2022

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
45236000 Flatwork
VII.1.2)Additional CPV code(s)
34944000 Points heating system
45234115 Railway signalling works
45234160 Catenary's construction works
45312100 Fire-alarm system installation work
45312200 Burglar-alarm system installation work
45314000 Installation of telecommunications equipment
45315100 Electrical engineering installation works
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DE300 Berlin
Main site or place of performance:

Berlin

VII.1.4)Description of the procurement:

Bauvorbereitende Maßnahmen - Baufeldfreimachung, Kabeltiefbau- und Kabelumverlegearbeiten, Rammrohrgründungen, Oberbauerneuerung mit Weichenheizanlagen und Stromschienenanpassung, Errichtung Stützwand in Birkenwerder, Meldeanlagen, Neubau Dienstwegbeleuchtung

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 08/10/2021
End: 30/05/2024
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
VII.1.7)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: Spitzke SE
Town: Wandlitz
NUTS code: DE40H Teltow-Fläming
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
VII.2)Information about modifications
VII.2.1)Description of the modifications
Nature and extent of the modifications (with indication of possible earlier changes to the contract):

Kampfmittelerkundung

VII.2.2)Reasons for modification
Need for additional works, services or supplies by the original contractor/concessionaire (Art. 43(1)(b) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(b) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(b) of Directive 2014/25/EU)
Description of the economic or technical reasons and the inconvenience or duplication of cost preventing a change of contractor:

Der AN ist mit Kampfmittelsondierung (Tiefensondierung) für die Maßnahme beauftragt. Zusätzlich sind Oberflächensondierungen im Baufeld erforderlich, damit die zu erbringenden Tiefbauleistungen vom AN erbracht werden können. Der AN ist mit der Kampfmittelerkundung beauftragt. Das Verfahren Georadar für Oberflächensondierung muss zusätzlich zur Tiefensondierung beauftragt werden. Somit sind für die Leistungen Personale vom AN gebunden. Eine weitere Firma für diese leistung zu binden, würden erhöhte Personalkosten bedeuten. Eine Aufteilung der Leistung auf andere Unternehmer ist aus kostentechnischen Gründen nicht vertretbar.

VII.2.3)Increase in price