Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 321097-2021

25/06/2021    S121

Germany-Münster: Urban planning services

2021/S 121-321097

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Münster
Postal address: Klemensstraße 10
Town: Münster
NUTS code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Postal code: 48143
Country: Germany
E-mail: Vergaben@stadt-muenster.de
Telephone: +49 251-492-3041
Internet address(es):
Main address: https://www.muenster.de/
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXTDYYDY691
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/notice/CXTDYYDY691
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Zweiphasiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil „Nienberge – südlich Feldstiege“ in Münster

Reference number: 2021-0383-61
II.1.2)Main CPV code
71410000 Urban planning services
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71420000 Landscape architectural services
71322000 Engineering design services for the construction of civil engineering works
II.2.4)Description of the procurement:

Die Stadt Münster, vertreten durch das Stadtplanungsamt, plant die Durchführung eines zweiphasigen städtebaulichen Realisierungswettbewerbs mit Ideenteil nach RPW 2013 zur Entwicklung des Wohnquartiers „Nienberge – südlich Feldstiege“. Der Wettbewerb richtet sich an Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Entwässerungsplaner/Ingenieure für Siedlungswasserwirtschaft.

Die ca. 13,8 Hektar große, bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche (Wettbewerbsraum bzw. Realisierungsfläche), die die Stadt 2019 erworben hat, wurde in die Stufe 1 des Baulandprogramms 2020-2025 aufgenommen (Baulandaktivierung) – angestrebte Baureife 2024.

Auf der am westlichen Siedlungsrand von Nienberge gelegenen Fläche soll nach den Vorstellungen der Stadt Münster ein Wohngebiet entstehen, ergänzt um weitere quartiers- und stadtteilbezogene Nutzungen. Die Anforderungen an die städtebauliche und freiraumplanerische Gestaltung des Quartiers sind hoch. So sollen einerseits hohe soziale und ökologische Standards umgesetzt werden, andererseits bildet die Herstellung einer funktionalen Verknüpfung mit dem Siedlungsbestand von Nienberge eine besondere Herausforderung. Zwei weitere Aspekte spielen eine wichtige Rolle: die Integration von Wasser und wasserwirtschaftlichen Belangen in den Entwurf sowie die konsequente und zukunftsorientierte Umsetzung von Erfordernissen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung.

Um das Thema der Verknüpfungen mitzubetrachten, sollen in der ersten Phase des Wettbewerbs südlich, nördlich und westlich angrenzende Flächen (Ideenteil, Umfang insgesamt ca. 11,9 Hektar) mitbearbeitet werden.

Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15 in der ersten Phase, 8 in der zweiten Phase

Folgende Terminkette ist vorgesehen.

— Ausgabe Auslobungstext 30.7.2021,

— Schriftliche Rückfragen bis 16.8.2021,

— Kolloquium/Preisrichtervorgespräch 27.8.2021,

— Abgabe der Arbeiten Phase 1: 28.10.2021,

— Preisgerichtssitzung Phase 1: 26.11.2021,

— Versand Überarbeitungsempfehlungen 3.12.2021,

— Abgabe der Arbeiten Phase 2: 3.2.2022,

— Preisgerichtssitzung Phase 2: 4.3.2022.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Neben den 5 bereits gesetzten Teilnehmern (siehe IV.1.7)) werden weitere 10 Teilnehmer durch vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb ermittelt.

Voraussetzung für die Teilnahme sind nachfolgende Unterlagen, die fristgerecht und vollständig bei der Vergabestelle der Stadt Münster eingereicht werden müssen! Es wird darauf hingewiesen, dass über die geforderten Unterlagen hinaus keine weiteren Anlagen gewünscht werden:

— Teilnahmeantrag mit Namens- und Adressangabe des Bewerbers bzw. der Mitglieder der Bewerbergemeinschaft,

— unterzeichnete Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB (Formblatt 521 EU),

— unterzeichnetes Bewerbugsformblatt mit a) Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied der Arbeitsgemeinschaft (Partner, freie Mitarbeiter, Angestellte) bewirbt, und dass die Bewerberin oder der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zu ihrem oder seinem nachträglichen Ausschluss und ggf. dem seiner Arbeit führen

Und b) Erklärung, dass der Teilnehmer im Falle der Auslosung am Wettbewerbsverfahren verbindlich teilnehmen wird,

— Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung (durch Kopie der letzten Beitragsrechnung oder eine Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer, die nicht älter als ein Jahr ist bzw. Abschluss-Zeugnis „Bauingenieur mit dem Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft“ oder vergleichbar). Als Stichtag gilt der Tag dieser

Bekanntmachung (bei ausländischen Bewerbern Nachweis entsprechend der Richtlinie 2005/36/EG),

— Benennung eines bevollmächtigten Vertreters (Formblatt 531 EU),

— Erklärung der Mitglieder zur Bildung einer Bewerbergemeinschaft.

Wenn mehr als 10 Bewerbungen die Kriterien erfüllen, wählt die Ausloberin durch Losentscheidung die für die Teilnahme am Planungswettbewerb zugelassenen Bewerbungen aus. Zusätzlich werden Nachrücker ausgelost, die für den Fall einer nicht nachgewiesenen Teilnahmeberechtigung oder einer Absage eines Teilnehmers nachnominiert werden können. Die Zulassung der Bewerbung gilt sowohl für den Planungswettbewerb selbst, als auch – bezogen auf die späteren Preisträgerinnen/Preisträger/Preisträgergemeinschaften – als Eignungsprüfung mit Blick auf den im Anschluss an den Wettbewerb gem. den Bestimmungen der Vergabeverordnung (VgV) zu vergebenden Planungsauftrag. Die Teilnahmeanträge werden nicht zurückgesandt.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

— Stadtplaner u./o. Architekten in Bewerbergemeinschaft (BG) mit Landschaftsarchitekten u. Fachexperten f. Siedlungswasserwirtschaft (Stadtplaner/Architekt als federführender/bevollmächtigter Vertreter der BG),

— Teilnahmeberechtigt: nat. u. jur. Personen,

— weitere Fachberater können hinzugezogen werden,

— weitere Infos siehe auch Langfassung der Bekanntmachung (Vergabeunterlagen).

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Number of participants to be contemplated: 15
IV.1.7)Names of participants already selected:
1. Reicher Haase Assoziierte GmbH, Aachen/Dortmund
2. WoltersPartner GmbH, Coesfeld
3. studio wessendorf städtebau architektur, Berlin
4. octagon Architekturkollektiv, Leipzig
5. 3pass Architekten Stadtplaner, Köln
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

— Erfüllg. d. Aufgabenstellg., insb. mit Blick auf d. geforderten Dichtewerte, den integralen Planungsansatz (Städtebau,Freiraumplanung,Entwässerung, Mobilität/Verkehr), die Berücksichtigung d. Restriktionen u. Vorgaben sowie dem Nachweis d. geforderten Infrastruktur,

— Qualität des städtebaulichen Gesamtkonzeptes, Verknüpfung mit vorhandenen Siedlungsbereichen, funkt. Anordnung d. verschiedenen Nutzungen, multifunkt. Nutzbarkeit v. Flächen, realistisch umsetzbare Flächenaufteilg. f. alle Belange, Schaffung v. Übergängen zu angrenzenden Nutzungen u. z. freien Landschaft,

— Qualität d. städtebaulichen Struktur u. Gestalt (Schaffg. v. differenzierten Räumen, Identitätsbildg.),

— Qualität d. Freiraumgestaltg. (in d. Siedlung liegende Freiräume, Einbeziehung d. vorhandenen Strukturen, Gestaltung des Übergangs z. freien Landschaft),

— Qualität d. verkehrlichen Erschließg. (Einhaltg. d. städt. Standards, Differenzierg. v. Funktionsräumen, Schaffg. v. Aufenthaltsqualität u. multifunktionalen Räumen),

— Qualität des Entwässerungskonzeptes (wasserwirtschaftl. Leistungsfähigkeit, Innovationsgehalt, Integration in d. städtebauliche Gestaltg. und in d. Freiraumplang.),

— Klimafreundl. Gebäude (hoher Energiestandard, Nutzung d. Dachflächen f. Solarenergie u. Dachbegrünung, ökol. u. nachwachsende Baumaterialen),

— Qualität u. Innovationsgrad des Energiekonzeptes (inkl. Berücksichtig. des Modellquartiers, Vorschläge z. klimafreundl. Energieversorg. des Gebiet Nutzung erneuerbarer Energien).

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 23/07/2021
Local time: 06:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
Date: 30/07/2021
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Es wird ein Preisgeld von insgesamt 112 000 EUR (zzgl. geltender MwSt.) vergeben.

Die Aufteilung der Preisgelder ist wie folgt vorgesehen, wobei das Preisgericht unter Beibehaltung des Gesamtwertes der Preissumme eine abweichende Verteilung beschließen kann (Angaben zzgl. MwSt)

— 1. Preis 45 000 EUR,

— 2. Preis 28 000 EUR,

— 3. Preis 17 000 EUR,

— 2 Anerkennungen je 11 000 EUR.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

Über das Preisgeld hinaus erfolgt keine weitere Vergütung an die Teilnehmer.

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: yes
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
1. Prof. Dr. Christoph Mäckler, Architekt und Stadtplaner, Frankfurt
2. Prof. Joachim Schultz-Granberg, Architekt und Stadtplaner; Department D6 Städtebau, MSA
3. Prof. Christian Moczala, Architekt und Stadtplaner, Dortmund Stellvertreter Stadtplanung/Architektur: Prof. Volker Kleinekort, Architekt und Stadtplaner, Düsseldorf
4. Christian Jürgensmann, Landschaftsarchitekt, Duisburg
5. Prof. Burkhard Wegener, Landschaftsarchitekt, Köln Stellvertreterin Landschaftsarchitektur: Isabella de Medici, Landschaftsarchitektin, Essen
6. Berthold Reloe, Stadt Münster, Abteilungsleiter im Amt für Mobilität und Tiefbau Stellvertreterin Entwässerungsplanung: Sonja Kramer, Stadt Münster, Amt für Mobilität und Tiefbau
7. Robin Denstorff, Stadtbaurat der Stadt Münster, Dezernent für Planung, Bau und Wirtschaft
8. Christopher Festersen,Stadt Münster, Leiter des Stadtplanungsamtes Stellvertreter für die Verwaltung: Jörg Krause, Dezernent für Planungs- und Baukoordination bzw. Markus Weber, Stadtplanungsamt
9. Jörg Nathaus (Bündnis 90/Die Grünen/GAL), Bezirksbürgermeister Münster-West Stellvertreter: Ratsherr Peter Wolfgarten (CDU), 1. Stellv. Bezirksbürgermeister
10. Meik Bruns (CDU, Ratsherr für Nienberge), Stellvertreter: Stephan Brinktrine (SPD, Bezirksvertretung Münster-West)
11. Christoph Andrzejewski, Stadt Münster, Amt für Immobilienmanagement, Stellvertreter: Markus Hengstmann (Amt 23)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Es sind ausschließlich elektronische Bewerbungen via Biertertool im Vergabemarktplatz zulässig.

Zur weiteren Beauftragung:

Die Stadt Münster beabsichtigt unter Würdigung der Empfehlung des Preisgerichts einen der Preisträger, in der Regel den Gewinner, gemäß § 8 (2) RPW 2013 mit den weiteren Planungsleistungen für den Wettbewerbsraum zu beauftragen. Diese umfassen

— die Überarbeitung der städtebaulichen Leistungen (Überarbeitung des Wettbewerbsergebnisses zum städtebaulichen Entwurf entsprechend dem Merkblatt 51 der AKBW, Leistungsphase 3),

— die Überarbeitung des Entwässerungskonzeptes inkl. der Anpassung der entsprechenden Dokumente (Nachweis Wasserbilanz, aktualisierte Querschnitte, etc.) sowie

— vorbereitende Leistungen zum Grünordnungsplan im Sinne einer Überarbeitung des Freiraumkonzeptes (umfasst u. a. nicht das Bearbeiten der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung).

Die vorgesehene Bearbeitungstiefe und Maßstäblichkeit der freiraumplanerischen Leistungen sowie des Entwässerungskonzeptes entspricht der des städtebaulichen Konzepts (Weiterverfolgung des integralen Planungsansatzes). Grundlage für die Überarbeitung stellen die Empfehlungen des Preisgerichts sowie sich aus Abstimmungen mit den Fachämtern ergebende Anpassungserfordernisse dar.

Die Beauftragung soll erfolgen,

— soweit und sobald die dem Wettbewerb zugrunde liegende Aufgabe realisiert wird und

— sofern kein wichtiger Grund einer Beauftragung entgegensteht.

Die Wettbewerbsteilnehmenden verpflichten sich, im Falle einer Beauftragung durch die Ausloberin, die weitere Bearbeitung zu übernehmen und durchzuführen. Die im Wettbewerb bereits erbrachten Leistungen der Teilnehmer werden bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn die Wettbewerbsarbeit in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Westfalen
Postal address: Albrecht-Thaer-Straße 9
Town: Münster
Postal code: 48147
Country: Germany
E-mail: poststelle@brms.nrw.de
Telephone: +49 2514110
Internet address: www.bezirksregierung-muenster.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Entsprechend der Regelungen in § 160 GWB

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Westfalen
Postal address: Albrecht-Thaer-Straße 9
Town: Münster
Postal code: 48147
Country: Germany
E-mail: poststelle@brms.nrw.de
Telephone: +49 2514110
Internet address: www.bezirksregierung-muenster.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
22/06/2021