Obras - 333547-2018

01/08/2018    S146

Deutschland-Potsdam: Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten

2018/S 146-333547

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Potsdam, Vergabestelle Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Straße 79/81
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 14469
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Schreiber
E-Mail: vergabestelle-geschaeftsbereich4@rathaus.potsdam.de
Fax: +49 331-2892715

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.potsdam.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/notice/CXP9YCRDH98
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Landeshauptstadt Potsdam, Geschäftsstelle für Stadtentwicklung und Bauen, -Submissionsstelle-
Postanschrift: Hegelallee 6-10, Haus1, Zimmer 217-220
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabestelle-GB4@rathaus.potsdam.de
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.potsdam.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RahmenV Instandhaltung Verkehrsanlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: OV-B-474/138/18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Landeshauptstadt Potsdam als Träger der Straßenbaulast beabsichtigt eine Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern zur Ausführung von Bauleistungen an Verkehrsanlagen im bestehenden öffentlichen Straßennetz im gesamten Stadtgebiet abzuschließen. Diese Maßnahmen werden im Rahmen der baulichen Optimierung, der laufenden Instandsetzung sowie bei Neu- und Veränderungsbauten notwendig. VEs sind Einzelleistungsabrufe im Auftragswert von 500 EUR und 350 000 EUR vorgesehen. Im Durchschnitt handelt es sich um Maßnahmen, welche sich im Bereich zwischen 10 000 bis 150 000 EUR bewegen. Es ist auch mit einer Mehrzahl von Kleinstaufträgen zu rechnen. Dieser Rahmenvertrag genießt keine Exklusivität; der Auftraggeber wird einzelne Maßnahmen auch separat ausschreiben. Von der geplanten Rahmenvereinbarung sind einer geplanten Bausumme von mehr als 350 000 EUR ausgenommen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 7 435 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44113000 Straßenbaumaterialien
44113100 Pflastermaterialien
44113300 Mischgut
44113600 Bitumen und Asphalt
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Landeshauptstadt Potsdam 14469 Potsdam es kommen sämtliche Straßen in Betracht bei denen die LHP Straßenbaulastträger ist.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die unter II.1.4 beschriebene Rahmenvereinbarung wird mit bis zu maximal 10 Rahmenvertragspartnern geschlossen und umfasst Bauleistungen der nachfolgend genannten Gewerke, die als Einheitspreispoitionen im Leistungsverzeichnis beschrieben sind. Im Leistungsverzeichnis zur Rahmenvereinbarung sind folgende Gewerke enthalten:

— Baustelleneinrichtung, Hilfsleistungen,

— Verkehrssicherung,

— Abbruch,

— Erdbau,

— Landschaftsbau,

— ungebundene Tragschichten- und Deckschichten,

— Pflasterbeläge aus Naturstein,

— Pflaster- und Plattenbeläge aus Beton, -sonstige Beläge aus BEton, -Bordsteine, - Betonbauweisen, -Asphaltbauweisen, -Fugensanierung-, Einbauteile, -Regenentwässerung

Mengensätze, die den Umfang der Leistung beschreiben, sind in Form von Mengenstaffelungen beschrieben.

Es sind Einzelaufträge von 500 EUR bis 350 0000 EUR brutto vorgesehen. Das für die gesamte Laufzeit der Rahmenvereinbarung von 4 Jahren in Aussicht genommene Auftragsvolumen beträgt ca. 8 847 650 EUR brutto. Eine Mindestabnahmemenge für einen Rahmenvertragspartner wird nicht garantiert.

Vor Erteilung eines Einzelauftrages aufgrund der Rahmenvereinbarung erfolgt eine Präzisierung der zu erbringenden Leistungen durch den Auftraggeber in Form eines Einzelabrufleistungsverzeichnisses unter Benennung der Ausführungsfristen und weiteren Aufragsdetails.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 7 435 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/11/2018
Ende: 29/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Rahmenvereinbarung kommt im Auf- und Abgebotsverfahren nach § 4 Abs. 4 VOB A EU zu standen. Der Rahmenvertrag wird mit 10 Auftragnehmern geschlossen. Hierbei wird der Vertrag mit den Bietern geschlossen, die das wirtschaftlichste Angebot in Bezug auf das Zuschlagskriterium Preis abgeben. Der Einzelabruf richtet sich nach § 4 der weiteren besonderen Vertragsbedingungen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Auftraggeber wird für den/die Wirtschaftsteilnehmer, auf dessen/deren Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150a GewO beim Bundesamt für Justiz anfordern. Bewerber/Bieter aus anderen Mitgliedsstaaten haben daher auf Anforderung des Auftraggebers einen vergleichbaren Nachweis nach Maßgabe der Rechtsvorschriften ihres Herkunftslandes vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung oder PQ

Gemäß § 16b EU VOB/A

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

— Vereinbarung zu den Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz,

— Erklärung zu Leistungen anderer Unternehmen,

— Erklärung Bietergemeinschaften,

— Vereinbarung zu den Mindestanforderungen nach dem BbgVergG zw. AN und Unterauftragnehmer,

— Verpflichtungserklärunge anderer Unternehmen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 10
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/09/2018
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/12/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/09/2018
Ortszeit: 09:00
Ort:

Landeshauptstadt Potsdam

Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt

Submissionsstelle

Hegelallee 6-10

Haus 1, Zimmer 217-220

14467 Potsdam

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote erfolgt gemäß § 14 VOB/A EU.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YCRDH98

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661610

Internet-Adresse: https://mwe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.482109.de#

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
30/07/2018