Lieferungen - 334205-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Wiesbaden: Tonerpatronen

2020/S 136-334205

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung
Postanschrift: Mainzer Straße 29
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Postleitzahl: 65185
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@hzd.hessen.de
Telefon: +49 611 / 340-0
Fax: +49 611 / 340-1150

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17347808f7f-39a69483c8660782
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von IT-Verbrauchsmaterial

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-3000-2020-0049
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30125100 Tonerpatronen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung von Toner, Tinte und sonstigem IT-Verbrauchsmaterial für das Land Hessen und die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main in 2 Losen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 14 736 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Toner, Tinte, etc.

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30125100 Tonerpatronen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Hauptort der Ausführung:

Hessen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der ausgeschriebene Rahmenvertrag (Los 1) beinhaltet die Beschaffung von folgendem IT-Verbrauchsmaterial für Drucker verschiedener Hersteller:

— Toner-Kartusche, Tinten-Patrone, Druckkopf, Fotoleiter-Trommel, Fixiereinheit. Wartungs-Kit, Toner-Abfallbehälter, Resttintenbehälter, etc. für unterschiedliche Druckermodelle verschiedener Hersteller sowie

— Lieferung, Gewährleistung, Entsorgung des oben genannten IT-Verbrauchsmaterials

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 50,00
Preis - Gewichtung: 50,00
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 14 016 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/11/2020
Ende: 12/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Ablauf dieser Mindestlaufzeit verlängert sich der Rahmenvertrag um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht der Auftraggeber spätestens 3 Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit kündigt. Der Rahmenvertrag endet spätestens nach Ablauf von 48 Monaten nach Zuschlagserteilung. Danach gilt er auch ohne gesonderte Kündigung als beendet.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Dem Auftraggeber steht ein einseitiges Leistungsbestimmungserweiterungsrecht bis zu 20 %der Gesamtangebotssumme (netto) aus diesem Vergabeverfahren als Mehrbedarf (quantitative Leistungserweiterung) zu. Die Gesamtangebotssumme (netto) ergibt sich aus dem Preisblatt.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

CD, DVD, BD, etc.

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Hauptort der Ausführung:

Hessen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der ausgeschriebene Rahmenvertrag (Los 2) beinhaltet die Beschaffung von folgendem ITVerbrauchsmaterial:

— CD, DVD, BD (Blu-ray Disc), Leerhüllen, Magnet-Bänder, Beschriftungsbänder. Reinigungsmaterial [Tücher, Reinigungsflüssigkeit, Druckluftspray, etc.], Feinstaubfilter, etc.)

— Lieferung, Gewährleistung des oben genannten IT-Verbrauchsmaterials

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 720 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/11/2020
Ende: 12/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Ablauf dieser Mindestlaufzeit verlängert sich der Rahmenvertrag um jeweils ein weiteres Jahr, wenn nicht der Auftraggeber spätestens 3 Monate vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit kündigt. Der Rahmenvertrag endet spätestens nach Ablauf von 48 Monaten nach Zuschlagserteilung. Danach gilt er auch ohne gesonderte Kündigung als beendet.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Dem Auftraggeber steht ein einseitiges Leistungsbestimmungserweiterungsrecht bis zu 20 %der Gesamtangebotssumme (netto) aus diesem Vergabeverfahren als Mehrbedarf (quantitative Leistungserweiterung) zu. Die Gesamtangebotssumme (netto) ergibt sich aus dem Preisblatt.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Ausschreibungsbestimmungen (Der Verweis auf die Ausschreibungsbestimmungen lässt sich systemseitig nicht löschen. Der Auftraggeber fordert in diesem Vergabeverfahren keine Nachweise über die Befähigung zur Berufsausübung.)

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Los 1

Darstellung von mindestens einer geeigneten Referenz aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist"), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entspricht:

— (a) Lieferungen aus einem Katalog beliebiger folgender Artikel: Tintenpatronen/Tonerkartuschen/Druckköpfen/Fotoleiter-Trommeln/Fixiereinheiten/Wartungs-Kits/Toner-Abfallbehälter/Resttintenbehälter – bei Insgesamt mindestens 1 000 Lieferungen pro Jahr für mindestens einen Kunden mit mindestens 10 Lieferadressen;

— (b) Mindestens ein Jahr Erfahrung mit einem E-Procurement-System oder Internet Shop-System (elektronische Bestellsysteme)

— (c) Rücknahme der gebrauchten Tintenpatronen/Tonerkartuschen über ein Sammelsystem, welches dem Kunden zur Verfügung gestellt wird.

— Alle Anforderungen (a), (b) und (c) müssen in mindestens einer Referenz Nachgewiesen werden (s. Datei „Referenzen-Los 1").

Los 2

Darstellung von mindestens einer geeigneten Referenz aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist"), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entspricht:

— (a) Lieferungen aus einem Katalog beliebiger folgender Artikel:

CD, DVD, BD, Magnetbänder, Beschriftungsbänder, Feinstaubfilter, Reinigungsmaterial – bei insgesamt mindestens 500 Lieferungen pro Jahr für mindestens einen Kunden mit mindestens 5 Lieferadressen;

— (b) Mindestens ein Jahr Erfahrung mit einem E-Procurement-System oder Internet Shop-System (elektronische Bestellsysteme)

— Alle Anforderungen (a) und (b) müssen in mindestens einer Referenz nachgewiesen werden (s. Datei „Referenzen-Los 2").

Beachte: Bei den eingereichten Referenzen zu Los 1 und 2 sind die Angaben zu dem Auftraggeber des referenzierten Projekts sowie zu dem Ansprechpartner mit Kontaktdaten (Name, Telefon und E-Mail-Adresse) vollständig vorzunehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Los 1

Darstellung von mindestens einer geeigneten Referenz aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist"), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entspricht:

— (a) Lieferungen aus einem Katalog beliebiger folgender Artikel: Tintenpatronen/Tonerkartuschen/Druckköpfen/ Fotoleiter-Trommeln/ Fixiereinheiten/Wartungs-Kits/Toner-Abfallbehälter/Resttintenbehälter – bei Insgesamt mindestens 1 000 Lieferungen pro Jahr für mindestens einen Kunden mit mindestens 10 Lieferadressen;

— (b) Mindestens ein Jahr Erfahrung mit einem E-Procurement-System oder Internet Shop-System (elektronische Bestellsysteme);

— (c) Rücknahme der gebrauchten Tintenpatronen/Tonerkartuschen über ein Sammelsystem, welches dem Kunden zur Verfügung gestellt wird.

— Alle Anforderungen (a), (b) und (c) müssen in mindestens einer Referenz nachgewiesen werden (s. Datei „Referenzen-Los1").

Los 2

Darstellung von mindestens einer geeigneten Referenz aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist"), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entspricht:

— (a) Lieferungen aus einem Katalog beliebiger folgender Artikel:

CD, DVD, BD, Magnetbänder, Beschriftungsbänder, Feinstaubfilter, Reinigungsmaterial – bei insgesamt mindestens 500 Lieferungen pro Jahr für mindestens einen Kunden mit mindestens 5 Lieferadressen;

— (b) Mindestens ein Jahr Erfahrung mit einem E-Procurement-System oder Internet Shop-System (elektronische Bestellsysteme)

— Alle Anforderungen (a) und (b) müssen in mindestens einer Referenz nachgewiesen werden (s. Datei „Referenzen-Los2").

Beachte: Bei den eingereichten Referenzen zu Los 1 und 2 sind die Angaben zu dem Auftraggeber des referenzierten Projekts sowie zu dem Ansprechpartner mit Kontaktdaten (Name, Telefon und E-Mail-Adresse) vollständig vorzunehmen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß § 7 des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes vom 19. Dezember 2015 – HVTG – (GVBl. S. 354) weist die Vergabestelle in der Bekanntmachung darauf hin, dass die Bieter (Bietergemeinschaft) sowie deren Nachunternehmer (Unterauftragnehmer) bzw. Verleihunternehmen (§ 8 Abs. 1 HVTG) die Erforderlichen Verpflichtungserklärungen nach § 4 Abs. 1 bis 5 HVTG (Tariftreueerklärung), § 6 HVTG (Mindestentgelterklärung) mit ihrem digitalen Angebot abzugeben haben (Datei „Verpflichtungserklaerung_oeff_AG").

Die Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die bei einem Bieter, Nachunternehmer und Verleihunternehmen im EU-Ausland beschäftigt sind und die Leistungen im EU-Ausland erbringen. Der Auftraggeber verweist auf die Nachhaltigkeitsnormen A01 bis A12 des Kriterienkatalogs für Los 1 hin. Der Kriterienkatalog wird zum Vertragsbestandteil (Datei „Kriterienkatalog-Los1").

Die Erklärungen nach dem HVTG sowie der Kriterienkatalog zu Los 1 werden Vertragsbestandteil.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/12/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/08/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Eine Beschreibung der zu vergebenden Leistung steht auf der Vergabeplattform des Landes Hessen (https://vergabe.hessen.de) zur Verfügung und muss dort heruntergeladen werden.

Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung und die Johann-Wolfgang-Goethe- Universität, Frankfurt am Main sind Mitglieder der KOPIT eG – Kooperationsplattform IT öffentliche Auftraggeber – und fassen in diesem Vergabeverfahren ihre Beschaffungsbedarfe aus dem Bereich IT-Verbrauchsmaterial in Gestalt von jeweils getrennten Rahmenverträgen zusammen. Dazu ist der Abschluss von 3 separaten Rahmenverträgen mit dem späteren Auftragnehmer vorgesehen, die rechtlich selbstständig von dem Land Hessen, vertreten durch die HZD, und der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main gehalten werden. Der jeweilige Vertragspartner ist daher für die Erfüllung der Verpflichtungen und Wahrnehmung der Rechte und Ansprüche aus den Rahmenverträgen selbst verantwortlich und handelt im eigenen Namen und auf eigene Rechnung.

Die Vergabestelle weist die Bieter in den Vergabeunterlagen darauf hin, dass der

Nachweis der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB ganz oder teilweise durch die Teilnahme an Präqualifikationssystemen erbringen können (§ 122 Abs. 3 GWB, § 13 HVTG). Ebenso weist sie darauf hin, dass sie als vorläufigen Beleg der Eignung und des Nichtvorliegens von Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB die Vorlage der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) in der Form des Anhangs 2 der Durchführungsverordnung der Kommission (EU) Nr. 2016/7 vom 5. Januar 2016 akzeptiert.

Mit dem Angebot sind einzureichen:

Erklärung betreffend Ausschluss wegen schwerer Verfehlungen (Datei „Erklaerung_Ausschluss") und die Erklärungen zu den Ausschlussgründen nach den §§ 123, 124 GWB (Datei „Eigenerklärung_Ausschlussgruende_Par_123_GWB" und Datei „Eigenerklärung_Ausschlussgruende_Par_124_GWB").

Für Los 1 gilt:

Das wirtschaftlichste Angebot wird für Los 1 nach der erweiterten Richtwertmethode gemäß der Unterlage für die Ausschreibung und Bewertung von IT-Leistungen, UfAB 2018.04 (April 2018) des Beschaffungsamtes des Bundesministeriums des Inneren (https://www.cio.bund.de/) gebildet.

Das Zuschlagskriterium „Leistung" (vgl. Abschnitt II. 2.5)) setzt sich aus folgenden Unterkriterien zusammen:

Allgemeine Anforderungen (Sammlung und Entsorgung): Gewichtung 30 %

Anforderungen an wiederaufbereitete Tonermodule/Tintenpatronen: Gewichtung: 70 %

Der Kriterienkatalog zu Los 1 enthält mit Kriterium A01 bis Kriterium A12 Ausschlusskriterien. Diese Kriterien müssen vollumfänglich erfüllt werden. Wird eines der Kriterien mit „Nein" beantwortet, erfolgt der Ausschluss des Angebots von dem Vergabeverfahren.

Schwankungsbereich (SB):

Die Vergabestelle hat einen Schwankungsbereich (SB) von 5 % in Abweichung vom führenden Wert Z festgelegt. Unter den Angeboten, bei denen das Leistungs-Preis-Verhältnis Z nicht mehr als 5 % vom führenden Angebot abweicht, entscheidet allein die Summe der gewichteten „Leistungspunktzahlen" in dem Kriterienkatalog. Über dieses abschließende Entscheidungskriterium (EK) wird das wirtschaftlichste Angebot ermittelt.

Erreichen 2 (oder mehr) Bieter, deren Angebote innerhalb des Schwankungsbereichs liegen, bei dem Entscheidungskriterium (EK) „Leistungspunktzahlen" dieselbe Punktzahl, ist der günstigere Preis (P) für die Zuschlagsentscheidung ausschlaggebend. Liegt hier ebenso derselbe Preis (P) vor, entscheidet das Los.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB

Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. 3§ 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020