Lieferungen - 334206-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Aachen: Drehsitze

2020/S 136-334206

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: RWTH Aachen University
Postanschrift: Wüllnerstr. 5
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Postleitzahl: 52062
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abt. 7.3 Einkauf & Zollangelegenheiten
E-Mail: beschaffung@zhv.rwth-aachen.de
Telefon: +49 2418094200
Fax: +49 2418092251

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.rwth-aachen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDR0/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD8YDR0
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung über Bürodrehstühle (3)

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-124-EU-10017243 (3) RV Bürodrehstühle 2020-2024
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39111100 Drehsitze
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung über ergonomische Bürodrehstühle für NRW-Hochschulen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 10 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D Städteregion Aachen
Hauptort der Ausführung:

RWTH Aachen

University Wüllnerstr. 5

52062 Aachen

Erfüllungsorte ergeben sich auch dem Dok 6.1 „Lieferorte"

Fachhochschule Aachen

Bayernallee 11

52066 Aacehn

Studentenwerk Aachen Pontwall 3

52062 Aachen

Uniklinik Aachen Pauwelstraße 30

52074 Aachen

Deutsche Sporthochschule Köln

Am Sportpark Müngersdorf 6

50933 Köln

Bergische Universität Wuppertal

Gaußstraße 20

42119 Wuppertal

Hochschule Niederrhein Reinarzstraßr 49

47805 Krefeld

Fachhochschule Bielefeld Interaktion 1

33615 Bielefeld

Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Campusallee 12

32657 Lemgo

Hochschule für Gesundheit

Gesundheitscampus 6-8

44801 Bochum,

Fachhochschule Münster

Hüfferstraße 27

48149 Münster

Kunstakademie Münster Leonardo-Campus 2

48149 Münster

Westfälische Wilhelms Universität — WWU — Schlossplatz 2

48149 Münster

Hochschule Hamm-Lippstadt Marker Allee 76-78

59063 Hamm,

Ruhruniversität Bochum Universitätsstraße 150

44801 Bochum

Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen Niedenbur...

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schätzbedarfe (nicht verbindlich)

Ca. 10 000 000,00 EUR über 4 Jahre.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 10 000 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2020
Ende: 31/08/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

a) Firmenprofil mit Aussagen zu Angebotsspektrum und Kerngeschäft, strategischer Ausrichtung/Positionierung am Markt,

b) Organisationsstruktur des Unternehmens mit Hauptsitz des Bieters, Vertretungen und Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen (NRW),

c)Vertriebliche und technisch-fachliche Unterstützung; Beschreibung der Vertriebsorganisation und der möglichen fachlich und vertrieblogistischen Betreuung am Sitz der teilnehmenden Hochschulen,

d) Angaben der Namen, Adressen, Telefon-Nummer sowie der E-Mail-Adressen der im Falle einer Auftragsvergabe mit den durchzuführenden Arbeiten betrauten:

— verantwortlichen für die kaufmännische Abwicklung;

— Veranwortlichen für technische Produktspezifikationen.

Auf gesonderten formfreien Blättern erbeten. Die genannten Personen müssen in der Lage und befugt sein, im Zusammenhang mit der Auswertung des Angebotes evtl. auftretene Fragen verbindlich zu beantworten. Die Personen müssen über verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen.

e) Unterschriebene schriftliche Eigenerklärung — Ausschlussgründe des Bewerbers (Dok 12.0), dass:

— er keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt (§ 6 EG Abs. 6 lit. c VOL/A);

— keine Ausschlussgründe von der Teilnahme am Wettbewerb nach § 6 EG Abs. 4 VOL/A vorliegen;

— er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt (§ 6 EG Abs. 6 lit. d VOL/A);

— über sein Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist (§ 6 EG Abs. 6 lit. a VOL/A);

— er sich nicht in Liquidation befindet (§ 6 EG Abs. 6 lit. b VOL/A);

— er im Vergabeverfahren keine vorsätzlich unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine Eignung abgibt (§ 6 EG Abs. 6 lit. e VOL/A).

f) Aktueller Handelsregisterauszug Ihres Unternehmens in Kopie. Der Auszug darf nicht älter als vom 1.6.2020 sein.

Gestellung von Musterstühlen

Jeder Bieter muss bis zum 19.8.2020 — 16.00 Uhr der RWTH zu jedem von ihm angebotenen Drehstuhltyp einen montierten Muster-Bürodrehstuhl in der u. a. Konfigurationen zur Verfügung stellen:

— Modell Standard ohne Armlehnen;

— Fußkreuz im angebotenen Standard;

— Rollen für harten Boden;

— Gasfeder Standard-Verstellbereich;

— Bezugsstoff schwarz;

— Aus der angebotenen Stoffgruppe*;

— Modell Standard Plus (+) mit Armlehnen;

— Fußkreuz in Aluminium (poliert);

— Rollen für harten Boden;

— Gasfeder bis Sitzhöhe 60 cm;

— Bezugsstoff anthrazit;

— aus der angebotenen Stoffgruppe*.

*Sollten mehrere Stofffamilien preisgleich angeboten werden, so sind die Musterstühle in dem Stoff mit dem höchsten Wollanteil und den niedrigsten Scheuertouren nach Martindale zu bemustern.

Jeder Test-Bürodrehstuhl ist mit dem beigefügten dreieckigem, blauen Kennzettel Dok 5.3 Kennzettel Muster-Bürodrehstuhl zu versehen sowie mit Angaben zu Fabrikat, Typ, Modell ankreuzen und Bieterangaben zu beschriften.

Angebote von Bietern, die dieser Musterstellung nicht fristgemäß nachkommen, können nicht berücksichtigt werden.

Die Muster-Bürodrehstühle werden verpackt und montiert angeliefert. Die Pakete/Umverpackungen sind mit dem beigefügten runden, grünen Kennzettel Dok 5.2 zu versehen sowie mit Ihrem Firmennamen und Ihrer Anschrift zu beschriften.

Wichtig: In diesem Paketen/Umverpackungen der Muster-Bürodrehstühle darf sich nicht das Angebot befinden.

Die Anlieferung kann Montags-Freitags von 8.00-12.00 und 14.00-16.00 erfolgen an:

Abt. 7.3 Einkauf und Zollangelegenheiten, 2. OG — Raum 214 (kein Aufzug vorhanden), Wüllnerstraße 5, 52062 Aachen.

Die Anlieferung ist tel. der RWTH zu avisieren Tel. +49 241 80-94307 (oder +49 241 80-94206).

Mit Abgabe des Angebotes akzeptiert der Bieter eine Wertminderung seiner Muster-Bürodrehstühle durch die Tests der RWTH.

Die Abholung der Muster-Bürodrehstühle, montiert und unverpackt, hat nach vorheriger Abstimmung mit der RWTH in KW 44 durch den Bieter zu erfolgen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Geben Sie die Anzahl und Qualifikation des Fachpersonals an, für kaufmännische Fragen. Bitte beschreiben Sie neben den beruflichen Abschlüssen auch die Produktgruppen spezifische Weiterbildung und in welchen Abständen diese erfolgt. Das Personal muss die deutsche Sprache verhandlungssicher in Wort und Schrift beherrschen.

b) Anzahl und Qualifikation des Fachpersonals für ergonomische Fragen. Bitte beschreiben Sie neben den beruflichen Abschlüssen auch die Produktgruppen spezifische Weiterbildung und in welchen Abständen diese erfolgt. Das Personal muss die deutsche Sprache verhandlungssicher in Wort und Schrift beherrschen.

c) Anzahl und Qualifikation des Fachpersonals, das mit der Mängelbeseitigung im Rahmen der mind. 5-jährigen Verjährungsfrist für Nacherfüllungsleistungen beauftragt werden soll. Das Personal muss die deutsche Sprache verhandlungssicher in Wort und Schrift beherrschen.

d) Nennen Sie Ihren Gesamtumsatz mit Bürodrehstühlen der letzten 3 Geschäftsjahre ohne Ust. Die hier gemachten Angaben werden vertraulich behandelt.

e) Der Bieter muss Bestätigung des Versicherers über den Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung, die versicherten Schadensarten und die vereinbarte Deckungssumme dem Angebot beilegen.

f) Es ist eine Bestätigung der Berufsgenossenschaft über die Mitgliedschaft des Bieters oder wenn es sich um einen ausländischen Bieter handelt, die Bestätigung des Versicherers über die Mitgliedschaft/Versicherung in/bei einer vergleichbaren Einrichtung des Landes bzw. in dem Land, in dem der Bieter ansässig ist dem Angebot beizufügen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards (falls zutreffend):

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a) mind. 2 Vollzeitäquivalente,

Zu b) mind. 2 Vollzeitäquivalente,

Zu c) mind. 2 Vollzeitäquivalente,

Zu e) Die RWTH fordert für Sachschäden eine Mindestdeckung von 1 Mio. EUR für Sachschäden pro Jahr und 2 Mio. EUR für Personenschäden, jeweils kumuliert auf alle Schadensfälle/Jahr.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Von einem leistungsfähigen Bieter wird erwartet, dass mind. 5 deutschsprachige, nachprüfbare Referenzkunden vom Bieter benannt werden. Dabei sind der Name des Kunden, des Ansprechpartner beim Kunden sowie Anschriften, E-Mail-Adresse und Telefonnummer des Ansprechpartners beim Kunden anzugeben. Die Einreichung einer Bescheinigung des Referenzauftraggebers ist jeweils nicht erforderlich. Die Vergabestelle behält sich die Überprüfung der Angaben bei den Referenzauftraggebern sowie eigene Ermittlungen vor. Bei den Drehstühlen muss es sich um Produkte des gleichen Fabrikats handeln, wie die in dieser Ausschreibung angebotenen Produkte.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu a) Die Referenzkunden müssen folgende Anforderungen kumulativ erfüllen:

— mehr als 500 Stuhlauslieferungen in einem Kalenderjahr (ggf. über Fachhandelspartner);

— das Jahr der Auslieferung muss im Zeitraum 2016-2019 liegen;

— Geliefert wurde die gleiche Modellreihe desselben Herstellers wie die in dieser Ausschreibung angebotenen Produkte.

Das Zeitfenster 2016-2019 wurde gewählt, um die Qualität, Funktionalität und Serviceverhalten besser bewerten zu können.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/08/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

März 2024

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bitte beachten Sie die in Dok 1.0 beschriebene Musterstellung.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YD8YDR0

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
E-Mail: vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889

Internet-Adresse: http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabe unterliegt der Nachprüfung durch die zuständige Nachprüfungsbehörde Vergabekammer Rheinland (vgl. §§ 155 ff. GWB). Nach § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

(Nr. 1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

(Nr. 2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(Nr. 3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

(Nr. 4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2 GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughaustr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
E-Mail: vkrheinland@bez.reg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889

Internet-Adresse: http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020