Lieferungen - 334541-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Wiesbaden: Feuerlöschfahrzeuge

2020/S 136-334541

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische Competence Center – Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611 / 6939-0
Fax: +49 611/6939-400

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mittlere Löschfahrzeuge

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2020-0117
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144213 Feuerlöschfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung über die Lieferung von bis zu 35 mittleren Löschfahrzeugen (MLF).

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestelle

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34139000 Fahrgestelle
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Hauptort der Ausführung:

Auftragnehmer für Los 2

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von bis zu 35 Fahrgestellen, geeignet zum Aufbau von Mittleren Löschfahrzeugen MLF gemäß DIN EN 1846 (alle Teile), DIN 14530-25:2019-11, (E) DIN 14502-2:2019-02, allen mit geltenden Normen, der StVZO, den Unfallverhütungs- und allen sonstigen gesetzlichen Vorschriften.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Nutzlast / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 70,00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau und Teilbeladung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144213 Feuerlöschfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Hauptort der Ausführung:

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Friedrich-Ebert-Allee 12

65185 Wiesbaden

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aufbau und Teilbeladung von bis zu 35 Mittleren Löschfahrzeugen MLF gemäß DIN EN 1846 (alle Teile), DIN 14530-25:2019-11, (E) DIN 14502-2:2019-02, allen mit geltenden Normen, der StVZO, den Unfallverhütungs- und allen sonstigen gesetzlichen Vorschriften. Los 1 und Los 2 stehen in einer besonderen Abhängigkeit, da sie erst in ihrer Kombination zu der erforderlichen Gesamtleistung – nämlich einem Löschfahrzeug – führen. Aus diesem Grunde können die Lose 1 und 2 nicht bei der Entscheidung über den Zuschlag unabhängig voneinander betrachtet werden. Vielmehr erfordert die wirtschaftlichste Vergabe der zu erlangenden Gesamtleistung auch ein Abstellen auf die Gesamtleistung. Der Zuschlag wird daher auf die Angebote für Los 1 und Lose 2 erteilt, die in ihrer Kombination die wirtschaftlichste Gesamtleistung nach Maßgabe der Zuschlagskriterien herbeiführen. Maßgebend für die wirtschaftlichste Gesamtleistung ist hierbei das Los 2 (Aufbau und Teilbeladung) als dem technisch anspruchsvolleren und preislich gewichtigeren Teil der Gesamtleistung. Das nach den Zuschlagskriterien als das wirtschaftlichste ermittelte Angebot für Los 2 (Aufbau und Teilbeladung) ist dann bei der Zuschlagserteilung für das Los 1(Fahrgestell) mit entscheidend. Bezuschlagt wird daher bei Los 1 das Angebot, das folgende Voraussetzungen erfüllt: Das angebotene Fahrgestell ist für das wirtschaftlichste Angebot für Los 2 (Aufbau und Teilbeladung) geeignet (kompatibel) und es ist unter Heranziehung der Zuschlagskriterien unter allen geeigneten/kompatiblen Fahrgestellen, das wirtschaftlichste Angebot.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Konstruktive Umsetzung des Leistungsverzeichnisses / Gewichtung: 12,00
Qualitätskriterium - Name: Wartungsaufwand / Gewichtung: 10,00
Qualitätskriterium - Name: Löschtechnik, Pumpe / Gewichtung: 3,00
Qualitätskriterium - Name: Konstruktion / Gewichtung: 3,00
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität / Gewichtung: 4,00
Qualitätskriterium - Name: Verarbeitungsqualität / Gewichtung: 5,00
Qualitätskriterium - Name: Ergonomie / Gewichtung: 4,00
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsanmutung und Beschaffenheit von Zukaufteilen / Gewichtung: 4,00
Preis - Gewichtung: 55,00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Zusätzliche abschließend in den Vergabeunterlagen benannte Sonderausstattungen, die nach Maßgabe der Anforderungen der später die Fahrzeuge übernehmenden Kommunen bei ausreichender Raum- und Gewichtsreserve bei gleichzeitiger Sicherstellung der landeseinheitlichen Ausstattung (im Sinne eines Serienfahrzeuges).

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 070-166260
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1.1
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestelle

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
14/07/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
Postanschrift: Heinrich-Hopf-Str. 20
Ort: Frankfurt
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 65936
Land: Deutschland
E-Mail: Andreas.Kuepper@man.eu
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 2.1
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau und Teilbeladung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
14/07/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Brandschutztechnik Görlitz GmbH
Postanschrift: Dr.-Kahlbaum-Allee 15
Ort: Görlitz
NUTS-Code: DED2D Görlitz
Postleitzahl: 02826
Land: Deutschland
E-Mail: info@btg-goerlitz.com
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: HCC – Hessisches Competence Center für Neue Verwaltungssteuerung, Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 61169390
Fax: +49 6116939400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020