Lieferungen - 334601-2020

16/07/2020    S136

Österreich-St. Pölten: OP-Ausrüstung

2020/S 136-334601

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: NÖ Landesgesundheitsagentur
Postanschrift: Stattersdorfer Hauptstraße 6/C
Ort: St. Pölten
NUTS-Code: AT12 Niederösterreich
Postleitzahl: 3100
Land: Österreich
E-Mail: office@lga-noe.at
Telefon: +43 27429009

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.landesgesundheitsagentur.at/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

OP-Masken Typ II (COVID19)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33162100 OP-Ausrüstung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von OP-Masken des Typs II.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 842 885.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT12 Niederösterreich
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von OP-Masken des Typs II.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Dringende Gründe im Zusammenhang mit für den öffentlichen Auftraggeber unvorhersehbaren Ereignissen, die den strengen Bedingungen der Richtlinie genügen
Erläuterung:

Die gegenständliche Beschaffung dient zur Deckung des dringenden, mit der vorliegenden Krise (SARS-CoV-2) im Zusammenhang stehenden Bedarfs und wurde daher im Wege eines Verhandlungsverfahren ohne vorherige Bekanntmachung gem. § 36 Abs 1 Zi 4 BVergG beschafft. Da es die krisenbedingten Umstände in der Situation erforderten, wurde nur ein Unternehmen zur Angebotslegung eingeladen. In Entsprechung der Mitteilung der Europäischen Kommission an das Europäische Parlament und den Rat vom 9.9.2015 zu den Vorschriften für die öffentliche Auftragsvergabe im Zusammenhang mit der Flüсhtlingsproblеmatik (СОМ(205) 454 final) ist die Bestimmung des § 122 Abs 3 BVergG, die für das Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb die Ansprache von mindestens 3 Unternehmen vorsieht, in diesem Kontext nicht anwendbar, weil äußerst dringliche, zwingende Gründe vorliegen. So ist die direkte Ansprache nur eines Unternehmens auch nach den Ausführungen der Europäischen Kommission dann möglich, wenn nur ein Unternehmen in der Lage sein wird, den Auftrag unter den durch die zwingende Dringlichkeit auferlegten technischen und zeitlichen Zwängen zu erfüllen.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
01/04/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: KSi International GmbH
Postanschrift: Zellescher Weg 3
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED SACHSEN
Postleitzahl: 01069
Land: Deutschland
E-Mail: info@ksi-international.de
Telefon: +49 3512655120
Fax: +49 35126551220

Internet-Adresse: https://www.ksi-international.de/

Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 842 885.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsgericht Niederösterreich
Postanschrift: Rennbahnstraße 29
Ort: St. Pölten
Postleitzahl: 3109
Land: Österreich
E-Mail: post@lvwg.noel.gv.at
Telefon: +43 274290590
Fax: +43 27429059015540

Internet-Adresse: https://lvwg.noel.gv.at

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: NÖ Schlichtungsstelle für Öffentliche Aufträge
Postanschrift: Landhausplatz 1, Haus 4
Ort: St. Pölten
Postleitzahl: 3109
Land: Österreich
E-Mail: post.f1@noel.gv.at
Fax: +43 2742900515937
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020