Services - 334845-2020

16/07/2020    S136

Germany-Schwabach: Engineering design services for mechanical and electrical installations for buildings

2020/S 136-334845

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Stadt Schwabach
Postal address: Albrecht-Achilles-Str. 6/8
Town: Schwabach
NUTS code: DE255 Schwabach, Kreisfreie Stadt
Postal code: 91126
Country: Germany
E-mail: vergabestelle@schwabach.de
Telephone: +49 9122860599
Fax: +49 9122860506

Internet address(es):

Main address: https://www.deutsche-evergabe.de

I.2)Information about joint procurement
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/45CACDA4-B70B-452F-BA7B-E878C1FD7E0B
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/45CACDA4-B70B-452F-BA7B-E878C1FD7E0B
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Ersatzneubau und Erweiterung Johannes-Helm-Schule Schwabach mit 2-fach Turnhalle, TGA — HLS

Reference number: 2020/0020
II.1.2)Main CPV code
71321000 Engineering design services for mechanical and electrical installations for buildings
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Aufgrund gestiegener Schülerzahlen und Ersatz für das ehemalige Förderzentrum soll für den Fehlbedarf an Räumlichkeiten ein Erweiterungsbau mit Turnhalle entstehen. Es ist geplant, in den Erweiterungsbau die Ganztagesklassen und -gruppen mit Küche und Mensa unterzubringen, sowie eine 2-fach Turnhalle bereitzustellen.

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 380 000.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.1)Title:
II.2.2)Additional CPV code(s)
71300000 Engineering services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE255 Schwabach, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.

II.2.4)Description of the procurement:

Fachplanung technische Ausrüstung (HLS) gemäß HOAI 2013 Teil 4, Abschnitt 2 § 53 Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8 § 55 Leistungsphasen 1-9 inkl. besondere Leistungen:

— Bestandsaufnahme zu LPH 1;

— Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs zu LPH 2;

— Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs (Fortschreibung) zu LPH 3;

— Mitwirkung bei Erstellung und Abstimmung des Fördermittelantrags nach LPH 3;

— Erstellen von Bestandsplänen zu LPH 9.

Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

— Stufe 1: Leistungsphasen 1 – 2 inkl. der o. g. besonderen Leistungen;

— Stufe 2: Leistungsphasen 3 – 4 inkl. der o. g. besonderen Leistungen;

— Stufe 3: Leistungsphasen 5 – 7;

— Stufe 4: Leistungsphasen 8 – 9 inkl. der o. g. besonderen Leistungen.

Der Auftraggeber wird mit Zuschlagerteilung zunächst nur die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-2 sowie besondere Leistung beauftragen. Der AG behält sich vor, die Übertragung der weiteren Leistungsstufen auf einzelne Abschnitte der Baumaßnahme zu beschränken. Der AG ist in seiner Entscheidung über eine Weiterbeauftragung frei; ein Anspruch auf Übertragung weiterer Leistungen besteht nicht. Laufzeit des Vertrags II.2.7) beinhaltet 4 Jahre Gewährleistung/Lph. 9.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 380 000.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/12/2020
End: 31/12/2028
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 5
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Die Auswahl der Bewerber erfolgt auf Grundlage der zum Nachweis der Eignung geforderten Angaben, Erklärungen und Unterlagen. Soweit die Mindestanforderungen erfüllt sind, ist die Rangfolge der erreichten Punktzahl maßgebend. Pro Kriterium werden nach individuellem Wertungsschema maximal 5 Punkte vergeben und mit der jeweiligen Gewichtung multipliziert. Maximal sind somit 500 Punkte erreichbar. Bei Punktegleichstand entscheidet das Los.

— Kriterium 1: Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2017/2018/2019);

— Kriterium 2: Referenz 1 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 1,2 und 3) in den Leistungsphasen 2-5;

— Kriterium 3: Referenz 2 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 1,2 und 3) in den Leistungsphasen 6-7;

— Kriterium 4: Referenz 3 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 1,2 und 3) in der Leistungsphase 8;

— Kriterium 5: Referenz 4 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 8) in den Leistungsphasen 2-5;

— Kriterium 6: Referenz 5 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 8) in den Leistungsphasen 6-7;

— Kriterium 7: Referenz 6 des Bewerbers (Unternehmens). Fachplanung (Technische Ausrüstung — ALG 8) in der Leistungsphase 8.

Weitere Einzelheiten zu den Auswahlkriterien und deren Wertungsschema und Gewichtung sind in den Vergabeunterlagen enthalten.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Fachplanung technische Ausrüstung (HLS) gemäß HOAI 2013 Teil 4, Abschnitt 2 § 53 Anlagengruppen 1, 2, 3 und 8 § 55 Leistungsphasen 1-9 inkl. besondere Leistungen:

— Bestandsaufnahme zu LPH 1;

— Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs zu LPH 2 - Erstellen des technischen Teils des Raumbuchs (Fortschreibung) zu LPH 3;

— Mitwirkung bei Erstellung und Abstimmung des Fördermittelantrags nach LPH 3;

— Erstellen von Bestandsplänen zu LPH 9.

Die Leistungen werden stufenweise beauftragt:

— Stufe 1: Leistungsphasen 1 – 2 inkl. der o. g. besonderen Leistungen;

— Stufe 2: Leistungsphasen 3 – 4 inkl. der o. g. besonderen Leistungen;

— Stufe 3: Leistungsphasen 5 – 7;

— Stufe 4: Leistungsphasen 8 – 9 inkl. der o. g. besonderen Leistungen.

Der Auftraggeber wird mit Zuschlagerteilung zunächst nur die Grundleistungen der Leistungsphasen 1-2 sowie besondere Leistung beauftragen. Der AG behält sich vor, die Übertragung der weiteren Leistungsstufen auf einzelne Abschnitte der Baumaßnahme zu beschränken. Der AG ist in seiner Entscheidung über eine Weiterbeauftragung frei; ein Anspruch auf Übertragung weiterer Leistungen besteht nicht. Laufzeit des Vertrags II.2.7) beinhaltet 4 Jahre Gewährleistung/Lph. 9.

II.2.12)Information about electronic catalogues
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Die Anforderungen zu einem besonderen Berufsstand werden erfüllt durch:

a) Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ oder „Beratender Ingenieur“ berechtigt sind oder einen Nachweis für eine vergleichbare Qualifikation nachweisen können.

b) juristische Personen, wenn die verantwortliche Person für die Durchführung der Aufgabe ein Berufsangehöriger nach a) ist. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweisen verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis durch ein Mitglied ausreichend.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

1) Eignungskriterium: Vollständige Angaben zum Unternehmen des Bewerbers Nachweis: Eigenerklärung oder EEE, ggf. auf gesondertes Verlangen:

— Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister (soweit eingetragen).

2) Eignungskriterium: Bestehen oder Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung Nachweis: Eigenerklärung, EEE, Präqualifikation, ggf. auf gesondertes Verlangen:

— Kopie der Versicherungspolice;

— Erklärung des Versicherers (nicht des Maklers).

3) Eignungskriterium: Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2017/2018/2019) Nachweis: Eigenerklärung, EEE, Präqualifikation, ggf. auf gesondertes Verlangen:

— testierte Bilanzen oder Bilanzauszügen (soweit Veröffentlichungspflicht);

— testierte Gewinn-/Verlustrechnung;

— Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters.

Minimum level(s) of standards possibly required:

0) Mindestanforderung (Ausschlusskriterium):

— Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123 GWB in den letzten 5 Jahren;

— Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach§ 124 GWB in den letzten 3 Jahren;

— ggf. Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB.

Nachweis: Eigenerklärung, EEE, Präqualifikation, ggf. auf gesondertes Verlangen:

— aktueller Auszug aus Berufszentralregister für alle gesetzlichen Vertreter, Führungskräfte;

— aktueller Auszug aus Berufszentralregister für alle für die Auftragsausführung verantwortlichen Personen;

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherungsträger;

— Bescheinigung des Finanzamtes (soweit dieses solche ausstellt);

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft. Zu 2);

— Deckungssumme je Schaden mind. 3,0 Mio. EUR Personenschäden;

— Deckungssumme je Schaden mind. 3,0 Mio. EUR für sonstige Schäden (Sach- und Vermögensschäden) steht in jedem Versicherungsjahr mindestens 2-fach zur Verfügung. Zu 3) Im Durchschnitt der letzten 3 Geschäftsjahre mindestens 200 000 EUR pro Jahr (netto) (außer bei Büroneugründungen). Weitere Einzelheiten zu den Eignungskriterien und den einzuhaltenden Mindeststandards sind in den Bewerbungsunterlagen aufgeführt.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Es steht dem Bewerber frei:

— die Referenzen 1, 2 und 3 mit ein und demselben Projekt nachzuweisen;

— die Referenzen 4, 5 und 6 mit ein und demselben Projekt nachzuweisen;

— die Referenzen 1 – 6 mit maximal 6 unterschiedlichen Referenzen nachzuweisen, wobei ein Projekt innerhalb der Referenzobjekte 1 – 3 oder innerhalb der Referenzobjekte 4 – 6 nachgewiesen werden darf. Insgesamt müssen folglich mindestens 2 verschiedene Projekte nachgewiesen werden.

1. Eignungskriterium: Referenz 1 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 2 – 5, Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation,

2. Eignungskriterium: Referenz 2 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 6 – 7, Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation,

3. Eignungskriterium: Referenz 3 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in der Leistungsphase 8, Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation,

4. Eignungskriterium: Referenz 4 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 2 – 5, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation,

5. Eignungskriterium: Referenz 5 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 6 – 7, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation,

6. Eignungskriterium: Referenz 6 des Bewerbers (Unternehmens), Fachplanung Technische Ausrüstung die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 8, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.) Nachweis: Eigenerklärung, oder EEE, oder Präqualifikation.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Zu 1):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 2 – 5, mindestens der Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Jede Leistungsphase der Leistungsphasen 2 – 5 wurde jeweils im Zeitraum ab 1.1.2011 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz: Die anrechenbaren Kosten der Maßnahme zum Zeitpunkt der Kostenberechnung (bzw. Kostenfeststellung) betrugen:

— für KG 410 ≥ 220 000 EUR netto;

— für KG 420 ≥ 270 000 EUR netto;

— für KG 430 ≥ 400 000 EUR netto.

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für einen öffentlichen Auftraggeber,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten zum Zweck von Bildung/Verwaltung/Kultur.

zu 2):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 6 – 7, mindestens der Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Jede Leistungsphase der Leistungsphasen 6 – 7 wurde jeweils im Zeitraum ab 1.1.2012 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz — wie bei Referenz 1,

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für einen öffentlichen Auftraggeber,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten.

zu 3):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in der Leistungsphase 8, mindestens der Anlagengruppen 1, 2 und 3 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Die Leistungsphase 8 wurde im Zeitraum ab 1.1.2013 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens zu mindestens 50 % abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz — wie bei Referenz 1,

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen mindestens der Honorarzone II.

zu 4):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 2 – 5, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Jede Leistungsphase der Leistungsphasen 2 – 5 wurde jeweils im Zeitraum ab 1.1.2011 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz: Die anrechenbaren Kosten der Maßnahme zum Zeitpunkt der Kostenberechnung (bzw. Kostenfeststellung) betrugen:

— für KG 480 ≥ 160 000 EUR netto.

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für einen öffentlichen Auftraggeber,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten zum Zweck von Bildung/Verwaltung/Kultur.

zu 5):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in den Leistungsphasen 6 – 7, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Jede Leistungsphase der Leistungsphasen 6 – 7 wurde jeweils im Zeitraum ab 1.1.2012 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz: Wie bei Referenz 4,

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für einen öffentlichen Auftraggeber,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten.

zu 6):

1. Die erbrachten Leistungen waren Fachplanungen (Technische Ausrüstung) in der Leistungsphase 8, der Anlagengruppe 8 (gem. HOAI 2013, Teil 4, Abschnitt 2, §§ 53 ff.),

2. Zeitraum der Referenz: Die Leistungsphase 8 wurde im Zeitraum ab 1.1.2013 bis vor Vergabebekanntmachung dieses Verfahrens zu mindestens 50 % abgeschlossen,

3. Umfang der Referenz: Wie bei Referenz 4,

4. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen für Hochbauten,

5. Art der Referenz: Die erbrachten Leistungen waren Planungsleistungen mindestens der Honorarzone II.

III.1.5)Information about reserved contracts
III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Die Anforderungen zu einem besonderen Berufsstand werden erfüllt durch:

a) Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ oder „Beratender Ingenieur“ berechtigt sind oder einen Nachweis für eine vergleichbare Qualifikation nachweisen können.

b) juristische Personen, wenn die verantwortliche Person für die Durchführung der Aufgabe ein Berufsangehöriger nach a) ist. Ist in den jeweiligen Heimatstaaten die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die Anforderungen als Ingenieur, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweisen verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei Bewerbergemeinschaften ist der Nachweis durch ein Mitglied ausreichend.

III.2.2)Contract performance conditions:

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.4)Information about reduction of the number of solutions or tenders during negotiation or dialogue
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.6)Information about electronic auction
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 13/08/2020
Local time: 09:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 03/09/2020
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 14/01/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Regierung von Mittelfranken — Vergabekammer Nordbayern
Postal address: Promenade 27
Town: Ansbach
Postal code: 91522
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.nordbayern@re-mfr.bayern.de
Telephone: +49 981 / 53-1277
Fax: +49 981 / 53-1837
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
VI.5)Date of dispatch of this notice:
13/07/2020