Dienstleistungen - 334892-2020

16/07/2020    S136

Deutschland-Berlin: Beratung im Bereich Personalverwaltung

2020/S 136-334892

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BG BAU – Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft
Postanschrift: Hildegardstr. 29/30
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10715
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@bgbau.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.bgbau.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E68539661
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E68539661
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Coaching von Führungskräften [59-2020]

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79414000 Beratung im Bereich Personalverwaltung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Gegenstand der zu vergebenden Aufgabe ist die Durchführung von Coachingmaßnahmen für Führungskräfte der BG BAU. Die Dienstleistung muss von einem Auftragnehmer erbracht werden, der über einen Pool von mindestens 15 Coaches verfügt, die bundesweit tätig sein müssen. Die weiteren Einzelheiten sind der Leistungsbeschreibung zu entnehmen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79414000 Beratung im Bereich Personalverwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin, Hannover, Wuppertal, München

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ziel ist es, das Instrument des Coachings in der BG BAU bedarfsbezogen anzubieten. Schwerpunktmäßig soll es ein Angebot für Führungskräfte sein (derzeit sind ca. 400 Führungskräfte deutschlandweit bei der BG BAU beschäftigt).

Besonderer Hinweis: Den Belangen der Coachees mit Schwerbehinderungen soll Rechnung getragen werden.

Im Rahmen des systemischen Einzelcoachings sollen Coachees die Möglichkeit erhalten, mit einem Coach an ihren individuellen beruflichen Herausforderungen im Rahmen ihrer aktuellen Tätigkeit zu arbeiten. Der Coach ermöglicht das Erkennen von Problemursachen und unterstützt bei der Lösung bzw. Neugestaltung der zum Problem führenden Prozesse.

Die Zusammenarbeit erfolgt in zwei Leistungsphasen:

Leistungsphase 1 – Vorbereitung des Coachingprozesses inkl. Entwicklung von Vorlagen. Eintägiger Kick-Off-Workshop mit Vertretern des Personalmanagements in Berlin zur Definition und Ausgestaltung der gemeinsamen Arbeit im Coaching;

Leistungsphase 2 – Durchführung der individuellen Coachingmaßnahmen Es sind maximal 16 Zeitstunden pro Coachingprozess inkl. Auftragsklärungs- und Abschlussgespräch möglich.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Umsetzungskonzept / Gewichtung: 70 %
Preis - Gewichtung: 30 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Wird die Rahmenvereinbarung nicht mindestens drei Monate vor Vertragsablauf gekündigt, verlängert sich der Vertrag um jeweils zwölf Monate. Eine Verlängerung über den 31.12.2024 ist ausgeschlossen.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

[A] Anzahl und Qualität der Referenzen (überprüfbare Vergleichbarkeit mit der ausgeschriebenen Leistung) aus dem Bereich des öffentlichen Dienstes oder vergleichbar (Gewichtung: 30 %) / [B] Verhältnis zwischen Gesamtumsatz und Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrags (Gewichtung: 20 %) / [C] Berufserfahrung und Qualifikation des zur Leistungserbringung vorgesehenen Personals (Gewichtung: 50 %) /// Die Erfüllung einzelner Kriterien wird anhand einer Bewertungsskala bewertet, wobei 10 die Höchstpunktzahl ist.

Beim Kriterium [A] werden lediglich Referenzen über Leistungen aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren gewertet, die objektiv nachprüfbar sowie mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind. Der Bewerber mit der höchsten Anzahl wertbarer Referenzen erhält die Höchstpunktzahl, Bewerber mit geringerer wertbarer Referenzanzahl erhalten im Verhältnis dazu geringere Punktwerte. Erreicht ein Bewerber bei den wertbaren Referenzen nicht mindestens den Wert 3, so erhält der Bewerber in diesem Kriterium 0 Punkte.

Im Kriterium [B] wird die Summe des in den letzten drei Geschäftsjahren erzielten Umsatzes, der mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar ist durch den Gesamtumsatz der letzten drei Geschäftsjahre dividiert und das Ergebnis mit dem Faktor 10 multipliziert.

Im Kriterium [C] Die Höchstpunktzahl erhalten Bewerber, deren Berufserfahrungen und Qualifikationen in Relation zu anderen Teilnehmern eine qualitativ vollständige und termingerechte Leistungserbringung erwarten lassen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

[1] Eigenerklärungen, dass [1a] keine Zwingenden Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 GWB vorliegen;

[1b] keine Zwingenden Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 4 GWB vorliegen;

[1c] keine Fakultativen Ausschlussgründe gem. § 124 Abs. 1 GWB vorliegen.

[2] Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.

[3] Erklärung über den Umsatz im Tätigkeitsbereich des Auftrags (Coaching von Führungskräften) in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren.

[4] Nachweis einer bestehenden Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu [4]: Mindestversicherungssumme: 1 Mio. EUR.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

[1] Vorlage von mindestens drei Referenzen aus den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren über vergleichbare Leistungen (Coachingmaßnahmen für Führungskräfte) aus dem Bereich des öffentlichen Dienstes /der Sozialversicherungsträger oder vergleichbar.

[2] Eigenerklärung über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens (einschließlich der Führungskräfte) sowie die Zahl der Führungskräfte in den letzten drei Geschäftsjahren, aus der die Leistungsfähigkeit über die gesamte Dauer der Rahmenvereinbarung erkennbar ist.

[3] Eigenerklärung, dass zur Erbringung der Leistung über die gesamte Dauer der Rahmenvereinbarung mindestens 15 bundesweit tätige zu Leistungserbringung befähigte Coaches zur Verfügung stehen.

[4] Tabellarische Liste der zur Leistungserbringung vorgesehenen Personen (mindestens 15 Coaches) [5] Mit dem Teilnahmeantrag sind Coachprofile (gemäß Anlage 07 der Vergabeunterlagen) zu übermitteln.

[6] Erklärung, ob und ggf. welche Teile des Auftrags an Unterauftragnehmer übertragen werden sollen. Die Unterauftragnehmer mit den beabsichtigten Teilaufträge sind zu benennen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/08/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei beabsichtigter Gründung einer Bewerbergemeinschaft ist eine Übersicht beizufügen, die die Zusammensetzung und Leistungsanteile je Mitglied ausweist. Für Bewerbergemeinschaften sind die geforderten Angaben und Eigenerklärungen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Im Übrigen haftet eine Bewerbergemeinschaft gesamtschuldnerisch und muss einen bevollmächtigten Vertreter haben.

Der vollständige Teilnahmeantrag ist ausschließlich elektronisch in Textform über die Ausschreibungsplattform subreport ELViS einzureichen (siehe I.3). Die direkte Einreichung schriftlicher Teilnahmeanträge an die Vergabestelle ist ausgeschlossen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich zehn Tage nach Absendung per Fax oder elektronisch der Bekanntgabe der beabsichtigten Zuschlagserteilung (§ 134 Abs. 2 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/07/2020