Lieferungen - 336518-2022

22/06/2022    S119

Deutschland-Hannover: Branchenspezifisches Softwarepaket

2022/S 119-336518

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: enercity Netz GmbH
Postanschrift: Auf der Papenburg 18
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Postleitzahl: 30459
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): enercity AG, Abt. Einkauf
E-Mail: klaus.eickhoff@enercity.de
Telefon: +49 511430-2725
Fax: +49 511430941-2725
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.enercity.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YM0RVN0/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YM0RVN0
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Lieferung und Installation einer mechatronischen Schließanlage im Raum Hannover

Referenznummer der Bekanntmachung: 20220614 RV Elektromechanische Schließanlagen eNG
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48100000 Branchenspezifisches Softwarepaket
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung und Installation einer mechatronischen Schließanlage im Raum Hannover

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44521120 Elektronisches Sicherheitsschloss
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE929 Region Hannover
Hauptort der Ausführung:

enercity Netz GmbH Auf der Papenburg 18 30459 Hanover Bis zu 470 Standorte im Raum Hannover

- Speisepunkte

- Umspannwerke

- Mittelspannungsstationen mit Fernwirkanlagen

- Übernahmestationen

- Hochdruckstationen

- Mitteldruckstationen mit Fernwirkanlage

- Hochbehälter

- Druckerhöhungsanlagen

- Erzeugeranlagen

- Erzeugeranlagen Sub

- Druckerhöhungsanlagen FW

- Datenübertragungsnetze

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Aktuell sind in Summe sind über 20.000 Schließungen bei der enercity Netz GmbH im Einsatz. Bisher ist ein konventionelles Schließsystem mit Schließgruppen (angepasst an die firmeninterne Organisation) mit ca. 1.000 Schlüsseln im Einsatz. Nach Erarbeitung eines Konzepts zur Erneuerung des Schließsystems wurden alle Schließungen, gemäß ihrer Kritikalität in Bezug auf den Netzbetrieb, erstmals in Gruppen kritisch btw. unkritisch eingeteilt. Zunächst sollen daher alle kritischen Schließungen der Sparte Strom und alle Schließungen der Sparten Gas, Wasser und Fernwärme (ca. 4.200) erneuert werden, was den Kern des Rahmenvertrages beschreibt. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen dann die unkritischen Schließungen der Sparte Strom (ca. 15.500) folgen, um in der Gesamtheit ein einheitliches System zu erhalten.

Für dieses Projekt werden im Rahmen des vorgeschalteten Teilnahmewettbewerbs ausschließlich geeignete Unternehmen zugelassen. Alle geeigneten Teilnehmerwwerden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Mind. 3 der wirtschaftlichsten Teilnehmer werden zur Verhandlung bzw. zu den

Bietergesprächen eingeladen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Leistung / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

3.1.1.1 Darstellung der Unternehmens-/Konzernstruktur

3.1.1.2 Erklärung § 123 GWB und §124 GWB

3.1.1.3 Erklärung zum Mindestlohn

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3.1.2.1 Gesamtumsatz

3.1.2.2 Nachweis der Haftpflichtversicherung

3.1.2.3 Bewerbergemeinschaftserklärung

3.1.2.4 Erklärung zum Nachunternehmereinsatz

3.1.2.5 Nachunternehmerverpflichtungserklärung

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Welchen Hersteller beabsichtigen Sie einzubeziehen?

- Welchen Partnerstatus haben Sie bei dem Hersteller? (Bitte geben Sie auch die jeweilige Statusreihenfolge bei dem Hersteller mit an z.B. Bronze, Silber, Gold usw.)

- Nachweis der Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 9001 für den Bewerber / Facherrichter

- Nachweis der Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 27001 für den Hersteller der Komponenten für das Schließkonzept

- Nachweis des Facherrichters zur Verfügbarkeit von geschulten Mitarbeitern an den nachstehend zu benennenden Servicestandorten für das angebotene Schließkonzept

- Im Auftragsfall sind Servicestandorte vorzuhalten oder einzurichten, die in einem Umkreis von max. 100 km der Landeshauptstadt Hannover liegen. (Mindestanforderung: es gilt die Entfernung entsprechend der Messung nach Google-Maps) / (Angabe der Standortadresse mit Entfernung in km (maßgeblich ist die Entfernung gemäß Google Maps zur Straße Auf der Papenburg 18 in Hannover).

- Referenzliste (B17)

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Für dieses Projekt werden im Rahmen des vorgeschalteten Teilnahmewettbewerbs ausschließlich geeignete Unternehmen zugelassen. Alle geeigneten Teilnehmer werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Mind. 3 der wirtschaftlichsten Teilnehmer werden zur Verhandlung bzw. zu den

Bietergesprächen eingeladen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eine etwaige Bietergemeinschaft muss im Auftragsfall so ausgestattet werden, dass sie gegenüber dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch für die Erfüllung des gesamten Vertrages haftet.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/07/2022
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 29/07/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es gilt der § 134 GWB für die Informations- und Wartepflicht. Die Eignungsnachweise unter Nr. III.2 sind vollständig mit der Bewerbung einzureichen. Die Nachweise und Angaben bitte möglichst in der geforderten Reihenfolge, mit Inhaltsverzeichnis und speziell auf die gewünschten Angaben hin erstellen. Die Ergänzung um weitere Unterlagen steht Ihnen fei. Liegen Nachweise und Erklärungen nicht rechtzeitig vor, kann die Bewerbung wegen Unvollständigkeit ausgeschlossen werden. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Im Falle einer Bietergemeinschaft sind die Eignungsnachweise unter III.2.1 bis III.2.3 für jedes Mitglied der Gemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen. Des weiteren ist eine Erklärung abzugeben, dass die Mitglieder der Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haften. Es ist anzugeben, welches Mitglied im Verfahren als Bevollmächtigter auftritt. Je Bieter ist nur eine Bewerbung zugelassen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YM0RVN0

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Regierungsvertretung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21399
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mv.niedersachsen.de
Fax: +49 413115-2943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen;

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach§160Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabed er Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach§160Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen;

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/06/2022