Works - 338484-2021

06/07/2021    S128

Deutschland-Bad Iburg: Installation von kältetechnischen Anlagen

2021/S 128-338484

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland
Postanschrift: Schloß
Ort: Bad Iburg
NUTS-Code: DE94E Osnabrück, Landkreis
Postleitzahl: 49186
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@sb-oe.niedersachsen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.niedersachsen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY5D6UR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YY5D6UR
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

21E60182 – JVA für Frauen, Zitadelle 17, Kältetechnische Anlagen

Referenznummer der Bekanntmachung: 21 E 60182
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331231 Installation von kältetechnischen Anlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Installation von 2 St. Kälteerzeugungsanlagen, 23 St. Verdampfer, 1 St. Klimaanlage und 2 St. Schockkühler/Schockfroster. Montage von ca. 1 900 m Kältemittelleitung, ca. 115 m Tauwasserleitung und ca. 23 850 m Elektroleitungen. Montage von ca. 2 380 m2 Isolierpaneel, ca. 30 St. Türen und sonstiger Kühlraumausstattung.

Preislich ausschlaggebende Positionen sind die Kälteerzeugung und Rückkühlung, die Rohrleitungen inkl. Dämmung sowie die Elektroinstallationen. Weiterhin stark kostenbeeinflussend sind die Paneele/Bodenisolierungen und die Türen aufgrund der Mengen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331231 Installation von kältetechnischen Anlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE94F Vechta
Hauptort der Ausführung:

JVA Vechta für Frauen

Zitadelle 17

49377 Vechta

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Installation von 2 St. Kälteerzeugungsanlagen, 23 St. Verdampfer, 1 St. Klimaanlage und 2 St. Schockkühler/Schockfroster. Montage von ca. 1 900 m Kältemittelleitung, ca. 115 m Tauwasserleitung und ca. 23 850 m Elektroleitungen. Montage von ca. 2 380 m2 Isolierpaneel, ca. 30 St. Türen und sonstiger Kühlraumausstattung.

Preislich ausschlaggebende Positionen sind die Kälteerzeugung und Rückkühlung, die Rohrleitungen inkl. Dämmung sowie die Elektroinstallationen. Weiterhin stark kostenbeeinflussend sind die Paneele/Bodenisolierungen und die Türen aufgrund der Mengen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 228
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind

Auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/08/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/09/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/08/2021
Ortszeit: 10:00
Ort:

Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland

Schloss

49186 Bad Iburg

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

In dieser Ausschreibung sind nur elektronische Angebote zugelassen. Angebote in Papierform werden ausgeschlossen. Dementsprechend sind gem. §14 (1) VOB/A auch keine Bieter bei der Abhaltung des Eröffnungstermins zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bitte nutzen Sie regelmäßig den Button „Anmelden“ wenn Sie sich Ausschreibungsunterlagen herunterladen möchten.

Nur die Bestätigung „Teilnahme am Verfahren“ gewährleistet, dass Sie E-Mail Benachrichtigungen über neue Nachrichten der Vergabestelle (z. B. Aktualisierung der Vergabeunterlagen, Submissionsergebnis) erhalten.

Die Vergabeunterlagen stehen Ihnen bis zum Ablauf der Angebotsfrist zum kostenlosen Download unter https://vergabe.niedersachsen.de zur Verfügung.

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY5D6UR

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Niedersächsisches Landesamt für Bau und Liegenschaften
Postanschrift: Waterloostr. 4
Ort: Hannover
Postleitzahl: 30169
Land: Deutschland
E-Mail: Nachpruefungsstelle@nlbl.niedersachsen.de
Telefon: +49 511101-0
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland
Postanschrift: Schloß
Ort: Bad Iburg
Postleitzahl: 49186
Land: Deutschland
E-Mail: vergabe@sb-oe.niedersachsen.de
Internet-Adresse: https://vergabe.niedersachsen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/07/2021